Stadttauglicher Jeep Renegade

#1 von Ddorfer ( gelöscht ) , 15.01.2022 16:19

Mahlzeit,

um den wgumcd-Fred nicht sinnlos zu kapern - flugs nen neuen aufgemacht.

@Chris:
Werden uns das Teil wohl an Land ziehen, weil stadttauglich, sowie/und weil:
- angenehme Einstiegshöhe und Sitzposition
- der knapp 50 km auf Strom schafft. Die Regierung hat es 20 km zur Arbeit und kann da wohl tanken - passt also gut
- kurze Türen benötigen wenig Parkraum
- der keine 4,50 m lang ist
- genug Dampf unter den Hauben ist, um trotz der enormen Fettleibigkeit der Hybriddinger kein Verkehrshindernis zu sein
- Allrad und Automatik
- preislicher Schnapper
- deshalb :-)

Beste Grüße


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#2 von Chris K. , 15.01.2022 18:44

Hab mir den mal genauer angesehen, das ist ja wirklich ein Schmalspur Jeep (aka Kleinwagen-SUV) Mea culpa. Kann dir beim Autokauf aber generell raten, die ADAC Tests, die als PDF alle auf der HP zu finden sind, durchzulesen, da siehst du eventuelle Schwachstellen.
Beim Renegade sollen das die Anschaffungs- und laufenden Kosten sein.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#3 von Ddorfer ( gelöscht ) , 15.01.2022 19:04

Mahlzeit,

hab da nur einen Test vom Renegade gefunden. Da gehts aber um nen 2l Verbrenner?! :-(

N Bericht von denen fängt an mit:
"Den Jeep Renegade gibt es seit 2020 auch als Plug-in-Hybrid. Die zusätzliche Motorisierung nimmt dem kleinen Kraxler endgültig den Nimbus, ein Spritvernichter zu sein. Testfahrt, Bilder, Daten und Preise

Zwei Allradversionen des Renegade nur noch als Plug-in-Hybrid

Normverbrauch von 1,9 und 2,0 Litern Super pro 100 Kilometer

Geländefähigkeiten werden nicht geopfert."

Unser Kandidat hat 50 km auf der Uhr, 240 PS und kostet keine 33K. Bis auf Leder und elektrische Sitze fällt mir nichts ein, was die Karre nicht drin hat.

Entweder bei denen kaufen oder n Händler, 40km weiter und dafür nen Tacken günstiger.
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai...4a-5fe89fdaf05d

Werde wohl zu berichten wissen.

Wenn du da nen Link zu nem Test hast - gerne her damit :-)

Beste Grüße


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#4 von Chris K. , 15.01.2022 20:40

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/au.../310433/#kosten

Schau mal was man im Schnitt bei den Versicherungen löhnen muss.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#5 von Ddorfer ( gelöscht ) , 16.01.2022 08:56

Moin,

bei Check24 geht es mit gut 450 Knallern im Jahr los.
VK SB 1000, 15 t KM pro Jahr, jährliche Zahlung.

Man kann auch gut das doppelte zahlen?!

Mal schauen.

Hunderunde.


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#6 von Ddorfer ( gelöscht ) , 17.01.2022 17:01

Mahlzeit,

ihr könnt bitte anfangen, für mich, meine Frau und die hungrigen 17 Kinder zu sammeln.
Hab eben die Tonne bestellt.

Nu noch flugs nach ner Versicherung geschaut...

Prost


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#7 von Ddorfer ( gelöscht ) , 18.01.2022 15:52

Mahlzeit,

hab nu über Verivox versichert.

365 Knaller.

Beste Grüße


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#8 von Chris K. , 18.01.2022 16:17

Nicht schlecht, da hat ADAC wohl doch nicht den Stein der Weisen gefunden.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#9 von Ddorfer ( gelöscht ) , 18.01.2022 16:47

Ich finde das irre, wie günstig sowas geht.

Das ist Vollkasko mim Tausi SB.

BG


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#10 von Krause , 19.01.2022 08:27

Ich muss ja so schmunzeln. In Düsseldorf erscheint mir jeglicher SUV stadttauglich, da wird sich mit dem größten Porsche Cayenne in die kleinste Parklücke am Carlsplatz gedrückt, um dort dann Bio zu kaufen.
Nothing for Ungoiod DDorfer, ich mag die Stadt sehr unbd werde bald hinziegen ;-)


Krause  
Krause
Beiträge: 35
Registriert am: 30.12.2020


RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#11 von Ddorfer ( gelöscht ) , 19.01.2022 11:19

Ja Moin,

ersma hast da mti allem Recht was du da geschrieben hast. Insbesondere mit Cayenne und Bio - ganz wichtig. Und regional auch noch.
Als ich noch in Ddorf gewohnt hab, da hab ich innerhalb des Dorfes so ziemlich alles mim Rad gemacht.
Nu sind wir ja älter und da ist uns das Grün wichtiger. Also Ddorf verkauft und ins Umland gezogen.

Der SUV ist des besseren Einsteigens wegen so schön. Außerdem isset ja zumindest n Plug in Stromer. Also fast Bio :-)

Mahlzeit


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#12 von Ddorfer ( gelöscht ) , 25.01.2022 18:44

Mahlzeit,

gestern noch flugs ne Spurverbreiterung geordert und dann isset ersma gut.
Nächste Woche Freitag hol ich den Guten dann ab und muss mich dann um den Verkauf der Sommerreifen kümmern.

Also wenn da wer n paar neue Reifen braucht - hab da günstig welche abzugeben :-)

Prost


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#13 von Ddorfer ( gelöscht ) , 09.02.2022 10:31

Mahlzeit,

das Reifenproblem hat sich erledigt. Der Händler war dann doch so freundlich :-)

Ansonsten sei euch n kompakter knapp 2 t City-Flitzer empfohlen.
Bisherige Erkenntnisse:
- Stromfahren ist geil
- Drehmoment is king! Die Karre hat 60 E-PS und 180 Verbrenner-PS. Wenn man nur auf Strom rumjuckt ist das fahren entspannter und souveräner. Quasi ssssst und tschüss.
- Ein- und aussteigen ist bequem
- Das TomTom-Navi hat in nem Auto nichts verloren. Taugt da nix. Kenne es zum Glück noch vom Mopped.
- Sitzposition herrlich entspannt
- auffer Bahn erwisch ich mich mit schlauem Tempomaten bei 110 km/h und völlig entspannter Zufriedenheit
- die Übersichtlichkeit muss noch erlernt werden. Wattn Haufen Blech :-(
- Verlegen einer Steckdose vom Sicherungskasten in die Tiefgarage kostet quasi nix. Wird nu gemacht. Dann kann der Kleine nachts da rumnuckeln und alles ist gut.

Fazit: Bisher (fast) alles geil. War kein Fehler, son Teil an Land zu ziehen.


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#14 von Ddorfer ( gelöscht ) , 10.02.2022 06:46

Moin,

Ersterpluginhybriderfahrungswert:
- Strom für ne Steckdose am Tiefgaragenplatz ist kein großes Ding. Hatte die Elektriker da: Strippe (230V) vom Zählerschrank bis zum Platz mit abschließbarer Steckdose für rund 500€.
- Hab mal in meinen Stromvertrag geschaut: Knapp 29c die kwh. Da wird dann irgendwas um 8€ Strom/100 km raus kommen. Minus das, was er durch bremsen selbst wieder reinholt. Mal schauen.
- Stromfahren ist also spannender, aber nicht billiger als fossil.

Kaffee


Ddorfer

RE: Stadttauglicher Jeep Renegade

#15 von Chris K. , 10.02.2022 16:52

28 kWh für 100km ist jetzt aber auch nicht energieeffizient. Ich meine es gibt deutlich effizientere Modelle.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


   

Verlustig gegangenes Forenmitglied
Steuerfrage

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz