RE: Depot für Enkel

#16 von Esquilax , 05.08.2020 19:26

Dann ist es mein Fehler. Ich hatte Deinen Beitrag so interpretiert, als würden sich die Indexanbieter nicht wirklich Gedanken machen, was da so hereinkommt.
Es liest sich zu haarspalterisch. Mea Culpa.

Wichtiger ist unser gemeinsamer Tenor, in diese ETFs lieber nicht zu investieren!


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Depot für Enkel

#17 von Kolovkolosh , 05.08.2020 19:30

Zitat von Kolovkolosh im Beitrag #15
Eben diese selbst fetsgelegten Auswahlkriterien sind das Problem: Ich möchte einen ETF, der in solide Unternehmen mit guten Kennzahlen und Perspektive investiert. Gerade bei langfristigen Sparplänen sollte man daher meinen Mode-ETF bevorzugen.


HERRJEMINE! Es muss natürlich "keinen Mode-ETF" heissen. Wenn die Schreibfehler den Sinn umkehren...


Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020


RE: Depot für Enkel

#18 von Esquilax , 06.08.2020 08:57

Zitat von Kolovkolosh im Beitrag #17
Zitat von Kolovkolosh im Beitrag #15
Eben diese selbst fetsgelegten Auswahlkriterien sind das Problem: Ich möchte einen ETF, der in solide Unternehmen mit guten Kennzahlen und Perspektive investiert. Gerade bei langfristigen Sparplänen sollte man daher meinen Mode-ETF bevorzugen.


HERRJEMINE! Es muss natürlich "keinen Mode-ETF" heissen. Wenn die Schreibfehler den Sinn umkehren...



Du kannst Deine Beiträge nach dem Veröffentlichen auch immer noch eine Zeit lang ändern. Da ist bei dem Beitrag dann oben rechts ein Button "Ändern".


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Depot für Enkel

#19 von Kolovkolosh , 06.08.2020 10:53

Ich habe versucht den Beitrag zu ändern, um mir diese Blöße zu ersparen. Der Zeitrahmen war abgelaufen...



Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020

zuletzt bearbeitet 06.08.2020 | Top

RE: Depot für Enkel

#20 von Kunigunde , 06.08.2020 12:26

Danke an Alle für die interessanten und aufschlussreichen Beiträge!
Ich muss nun sortieren, welche ETFs infrage kommen. Eines hat mir die Diskussion gezeigt: ich bin nun weg von Einzelaktien.
Kunigunde


Kunigunde  
Kunigunde
Beiträge: 2
Registriert am: 04.08.2020


RE: Depot für Enkel

#21 von Ddorfer ( gelöscht ) , 06.08.2020 12:33

Großartig!

So wird das was!
Weitermachen ..:-)


Auch wenn es irgendwie auch dein Geld ist und dadurch ja n gewissen Mitspracherecht beanspruchen könntest:
Komm mir nicht mit irgendeinem Dividenden-ETF nach Hause.

Dann jibbet Mecker!


Ddorfer

RE: Depot für Enkel

#22 von Chris K. , 06.08.2020 14:21

Zitat von Ddorfer im Beitrag #21
Großartig!

So wird das was!
Weitermachen ..:-)


Auch wenn es irgendwie auch dein Geld ist und dadurch ja n gewissen Mitspracherecht beanspruchen könntest:
Komm mir nicht mit irgendeinem Dividenden-ETF nach Hause.

Dann jibbet Mecker!

Cash is king, Kollege!

Es gibt gute Gründe für Dividenden - Kapitalstock-Aufbau gehört aber zugegeben nicht dazu.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Depot für Enkel

#23 von Ddorfer ( gelöscht ) , 06.08.2020 14:27

Na dann ist ja gut, dass wir drüber gesprochen haben.

Bin dir auch für sonen unpassenden und überflüssigen Hinweis nicht böse.
War ja selber früher oft genug um die Zeit schon breit :-)

Lasset dir weiter schmecken ;-)


Ddorfer

RE: Depot für Enkel

#24 von Alexander , 08.08.2020 13:12

Hallo Kunigunde,
ich habe auch ein Depot für meinen Neffen, bin dann aber von Einzelaktien weg, da einfach zu wenig gespart wird.
Wenn du 100 € im Monat sparst, dann kann man im Jahr einen einzigen Wert kaufen. In 10 Jahren beginnt erst die Diversifikation und in 18 Jahren sind 18 Titel im Depot, alle unter 2.000 €.
Da ist das Risiko gerade am Start zu groß, daneben zu liegen.

Mein Neffe hat inzwischen einen ETF von Vanguard und der wird regelmäßig bespart. Das langt.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020


RE: Depot für Enkel

#25 von Ddorfer ( gelöscht ) , 08.08.2020 14:01

Wir besparen für nen Neffentier oder so auch nen einfachen MSCI World.
50 Knaller mtl. und fertig.
Wenn da bald der nächste Racker am Start ist, geht das Spiel wieder von vorn los.
Aus meiner Sicht:
Wie so oft im Leben: Nicht groß denken - MACHEN!


Ddorfer

RE: Depot für Enkel

#26 von DaBraX , 23.05.2021 14:26

Dies ist mein erster Post - ich hoffe ich werde nicht all zu viele Fehler machen.

Ich habe 2 Enkel und ich bespare je diese wie folgt: 70% in einen World ETF und 30 % in einen Emergin Markets ETF. Klassik Aufteilung nennt man das wohl :).
Was ich allerdings noch beachten wollen würde: Das Depot sollte auch auf den Enkel laufen! So kann man jedes Jahr die 801€ in Anspruch nehmen und keiner kommt mal eben dran!
Womit man dann noch einen weiteren Auftrag annimmt: Dem Enkel das 1x1 der Finanzbildung beizubringen ;-)
Denn man will ja nicht, dass sobald das 18te erreicht ist, dass die Summe für "Belangloses" ausgegeben wird, sondern damit ein Grundstock aufgebaut wurde, der dann von dem Enkel weiter gelebt wird.
Ich habe meine gesamte Familie dazu gebracht, hier für die ganz kleinen Zusammen zu packen im Jahr! Da kann ganz schön was zusammen kommen. Den gut verdienenden Eltern habe ich auch einen % Satz am Kindergeld abgeluchst :D
Ich selber gebe dann noch einmal den gesamten mtl. Betrag dazu.
Hat aber sehr lange Gespräche gebraucht in der Familie damit auch alle mitmachen ... Vielleicht hilft es dir ja auch. Liebe Grüße DaBraX


Ich akzeptiere das meine Meinung nicht mit der anderer übereinstimmen muss.
Ich akzeptiere allerdings nicht, wenn dies als Aufforderung zur Beleidigung genutzt wird.


 
DaBraX
Beiträge: 1
Registriert am: 23.05.2021


RE: Depot für Enkel

#27 von Ddorfer ( gelöscht ) , 24.05.2021 06:16

Ja Moin DaBraX,

auf vielfachen Wunsch gebe ich da gerne meinen Ketchup dazu:
- 70/30 "war" mal Klassik. Mittlerweile müsste man da schon eher 60/40 draus machen. Aber egal, da eh niemand weiß, was die Zukunft bringt.
- Glückwunsch, wenn man dadurch, dass das Depot auf den kleinen Racker laufen lässt, jedes Jahr die 801 Knaller in Anspruch nehmen kann. Wenn ihr den Betrag, der zur Ausschöpfung des SFB notwendig ist, jedes Jahr anlegt, dann wird der Kleine mit 18 Jahren vermutlich schon ausgesorgt haben! TOP! Sehr löblich, aber wohl nicht von allen Eltern/Großeltern leistbar :-(
- Dass keiner "mal eben dran" kommt ist ja auch der große Nachteil der Konstruktion. So heute so kleine und süße Racker können ja später auch charakterliche Entwicklungen vollziehen, die man nur noch sehr ungern auch noch finanziell unterstützen möchte. Aber, wie so oft im Leben: Alles geht eben nicht. Volle Kontrolle und minimale Steuern beißen sich hier.
- Hut ab, dass du da "allen" in der Familie so lange auf den Wecker gegangen bist, bis sie da nu mitmachen :-) SO wird das was!!

SG


Ddorfer

   

Mitarbeiteraktien
Luxusproblem

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz