EUR 100.000 jetzt anlegen - Rente ab 2032 - Nur Aktien?

#1 von Rentnerab2032 , 05.09.2021 08:03

Hallo ich bitte um einen Depotvorschlag.
Hierbei können jetzt EUR 100.000 investiert werden und monatlich sollten auch zukünftig als Sparplan EUR 500 verfügbar sein um hier weiter zu investieren.
Der Plan ist in 11 Jahren in die Rente zu gehen und jetzt in Aktien zu investieren.
Keine Fonds, kein ETF, nur Aktien auch keine ADR oder sonst was, nur Originalaktien.

Hierbei falls jemand "mitmachen" möchte als Ideee.
Bei Smartbroker zahlt man über Lang und Schwarz ab EUR 500 Investment pro Aktie in der Regel nur EUR 1 Ordergebühr.
Insofern "könnte" man nun auch bei EUR 100.000 in 200 Werte ala EUR 500 gehen um so die monatliche Dividende einzuschieben.

Das Grunddepot fehlt mir hier jedoch dazu.

Theoretisch "könnte" man sich auch ein Depot "einfach" zusammenkaufen. Bei gefühlten Werten bis 200 Stück kann man ja nicht viel falsch machen bei EUR 500 pro Wert.
Vielleicht hat jemand ein superdividenden Depot ausgewogener Struktur für mich das man jetzt am 6.September kaufen kann?



Rentnerab2032  
Rentnerab2032
Beiträge: 2
Registriert am: 05.09.2021

zuletzt bearbeitet 05.09.2021 | Top

RE: EUR 100.000 jetzt anlegen - Rente ab 2032 - Nur Aktien?

#2 von Gast , 05.09.2021 09:56

Hallo Rentnerab2032 !

100k € jetzt und einen monatlichen Sparplan in Höhe von 500€ finde ich schon nicht schlecht !

Mir ist jetzt aber nicht klar was genau du eigentlich suchst. In der Überschrift steht "....Nur Aktien?", bedeutet dieses Fragezeichen das du dir noch nicht sicher bist ob Aktien oder nicht ? Hast du dich mit ETF´s schonmal beschäftigt und was spricht aus deiner Sicht dagegen ?

Bis zu 200 Einzelaktien a´ 500€ halte ich für überzogen und kaum zu managen. Du müsstest dich ja doch mit jeder einzelnen Firma beschäftigen um auf Veränderungen reagieren zu können. Ich persönlich würde max. 25-50 Positionen als Limit setzen.

Wie sind deine Ziele ab Renteneintritt ? Erwartest du einen stetigen monatlichen Dividendenertrag und wie hoch soll dieser sein ? Welche Dividendenrendite würdest du dann zur Erreichung deines Zieles benötigen ? Dies würde dann schon die Auswahl von Unternehmen/Aktien einschränken.

Ist der Depotwort (=Kursentwicklung) für dich relevant oder geht es nur um eine möglichst hohe Dividendenzahlung ?

Hast Du einen Entsparplan im Sinn und wie sieht der aus ?


Mein Depotvorschlag:

90.000 € in ETF´s (World, EM) und 10.000€ als Spielgeld in Einzelaktien....den Sparplan würde ich analog aufsetzen.

Als Alternative könnte man auch Dividenden-ETF´s aufbauen.

Up to you...jetzt erstmal nen Kaffee

Grüssle,
Ratz



RE: EUR 100.000 jetzt anlegen - Rente ab 2032 - Nur Aktien?

#3 von Kolovkolosh , 05.09.2021 11:39

1) Ich bin bei diesen 1 Euro Brokern skeptisch. Am Ende des Tages müssen die auch Gewinn machen - und finden einen Weg. Weil nur ein Euro in der Kaufabrechnung auftaucht, heisst nicht, dass du nicht mehr gezahlt hast.

Lesetipp: https://finanzgeschichten.com/trade-repu...sorders-spread/

2) Wie schon gesagt, 200 Werte sind viel zu viel. 20 oder 25 reichen aus, um zu streuen und sind händelbar.

3) Nur Aktien? Ich vermute, hinter dieser Aussage steckt die Befürchtung irgendeinen Müll von der Bank zu kaufen. Wenn ich mal in meiner bank bin, versucht der Verkäufer auch immer mich auf irgendwelche Zertifikate. Nachher entschuldigt er sich sogar dafür, er müsse diese den Kunden anbieten. Nur Aktien bringt aber einen Nachteil: Du musst den Markt und die Unternehmen einigermassen kennen. In meinem Depot habe ich Industrieländer mit AKtien abgedeckt, Schwellenländer, pazifischer Raum mit ETFs. Ich möchte nicht erkunden müssen, welche Unternehmen in Indien, Brasilien etc. meine Investition wert sind. In Industrieländern kennt man die Unternehmen bereits abseits der Börse.

Um mehr zu sagen, müsstest du noch etwas sagen (Fragen meines Vorredners). Bei 10 Jahren bis zur Rente würde ich zumindest keine spekulativen Käufe tätigen, langweilige aber zuverlässige Dividendenzahler. Coca Cola, Johnson&Johnson, Procter Gamble... sowas in der Art


Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020


RE: EUR 100.000 jetzt anlegen - Rente ab 2032 - Nur Aktien?

#4 von Chris K. , 05.09.2021 18:03

Also laut Lehrbuch ist die magische Grenze für die Diversifikation die Zahl 30.
So viele Titel sollte man haben um breit gestreut zu sein. Werte die darüber hinaus gehen haben dann nur noch einen marginalen Effekt.
30-50 Einzeltitel sind daher für mich das Ziel.

Zu der Frage, ob man nur in Aktien investieren sollte, eine Gegenfrage: was wären denn deine Alternativen? Die Zeiten, in denen Staatsanleihen oder Immobilien Rendite abgeworfen haben, sind ja (fast) vorbei. Früher hieß es ja, je näher man der Rente kommt umso mehr sollte man in Bonds umschichten - aber diese Option fällt heutzutage schlicht weg.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: EUR 100.000 jetzt anlegen - Rente ab 2032 - Nur Aktien?

#5 von Alexander , 11.09.2021 13:14

Es kommt sehr auf die persönliche Situation an. Braucht man das Kapital oder vererbt man das an die Kinder?
Wie liegt der Fokus? Tausend Fragen, die letztlich den Depotaufbau bestimmen.
20 große Dickschiffe, die voraussichtlich die nächsten Jahre existieren und Dividende zahlen, über Branchen und Länder verstreut, da kann man nicht viel falsch machen.
Nachteil: Wenig Vermögenszuwachs durch Kurssteigerungen.
Vorteil: Man schläft gut.

Pauschal kann man da keine Aussage machen. Das ist eigentlich eher ein Thema für eine Finanz- und Vermögensberatung.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020


   

US Steuer Reit
Div Ausschüttungen Wiederanlage TR

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz