RE: Closed end funds

#16 von Krause , 16.01.2023 09:48

Ich habe mir das Buch von Pazos zugelegt und bin schon am Lesen. Freue mich dann meine Meinung zu teilen und auch auf euer Feedback.


Krause  
Krause
Beiträge: 35
Registriert am: 30.12.2020


RE: Closed end funds

#17 von blindes Huhn , 16.01.2023 18:19

Super
Bin gespannt was du sagst


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 275
Registriert am: 28.12.2021


RE: Closed end funds

#18 von Krause , 31.03.2023 12:48

Ich bin einmal durch. Das Buch hat einen schönen historischen Ansatz gewählt, um zu erläutern, wie es zu diesen Finanzvehikeln kam. Später wird es dann detaillierter und es endet mit 12 Kriterien, die man vor einer Auswahl beachten muss, auch mit Beispielen. Teilweise wurde Wissen vorausgesetzt, welches ich noch nicht in der Tiefe hatte, aber das gehört dazu.

Mir ist das Buch sicher eine Hilfe und ich werde nun anfangen damit zu beschäftigen, welchen CEF ich haben will bzw. brauche. Eine gute Aussage hierzu fiel im passenden Podcast der beiden Autoren "Schaue erst, was du brauchst und wenn dann ein CEF rauskommt, dann kaufe diesen." (Angepasster Wortlaut) Quelle: Einkommensinvestoren-Podcast Folge 7: Alles zu Closed-end Funds.


Krause  
Krause
Beiträge: 35
Registriert am: 30.12.2020


RE: Closed end funds

#19 von Alexander , 04.04.2023 20:45

Steven Bravia ist da recht rührig, hat eine eigene Webseite
https://www.incomefactoryinvesting.com/

schreibt Bücher und bei Seeking Alpha, kann man sich notfalls mit Google übersetzen lassen.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020


RE: Closed end funds

#20 von MarkyMarkOwl , 15.08.2023 10:38

Ich habe hier mal ein ganz praktische Frage: bei welchem Broker kauft ihr eure CEF?

Aktuell habe ich noch keine CEF im Portfolio, möchte die aber zukünftig als Beimischung für stabiles Income berücksichtigen. Ich habe schon länger zwei Kandidaten in der Watchlist:

REAVES UTILITY INC., US7561581015
BLACKROCK SCIENCE AND TECHNOLOGY TRUST, US09258G1040

Beide kann ich bei ING und Onvista wegen MIFIF2 nicht kaufen. Der REAVES wäre zumindest bei Justtrade via Tradegate Exchange möglich, warum auch immer...

Daher wäre ich für Tips dankbar. Entweder Broker, wo mehr "erlaubt" ist oder CEF die in D besser handelbar sind.

Danke im voraus!


MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022


RE: Closed end funds

#21 von Chris K. , 15.08.2023 19:54

Wenn du die Frage nicht gestellt hättest, hätte ich es gemacht.
Ich hab mir auch ein paar CEFs rausgesucht aber die Handelbarkeit ist auch bei der DKB nicht gegeben.

Habe gehört es ginge über Captrader / Interactive Brokers? Ist aber nur hörensagen.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Closed end funds

#22 von Bullish , 16.08.2023 08:41

@MMO

Beide von dir genannten Werte sind bei Consors handelbar. Einer in NY, der andere auch über Tradegate. Für REAVES werden mir bei der ING Kurse angezeigt und Direkthandel ist möglich.



Bullish  
Bullish
Beiträge: 39
Registriert am: 15.11.2022

zuletzt bearbeitet 16.08.2023 | Top

RE: Closed end funds

#23 von MarkyMarkOwl , 16.08.2023 16:13

Danke @Bullish!

Stimmt bei der ING seh ich ihn jetzt auch. Da muss ich nen Dreher in der ISIN gehabt haben... Blöd ist echt, dass Handel an der NYSE bei Onvista ja möglich ist. Nur sind alle CEF, die ich gefunden habe, trotzdem nicht handelbar. Ich schau mir dann mal die Consors an. Hatte da schonmal ein Depot, das ich aus Kostengründen gekündigt habe. Zur Not muss ich dann wieder eins eröffnen und kann die Werte ja dann zu Onvista übertragen.

Den Reaves hab ich jetzt bei Justtrade schonmal eingetütet. Erstmal ne kleine Position, kostet ja keine Gebühren da.

@Chris: An IB dachte ich auch schon, aber da stört mich der Steuerkram, den ich dann ja selbst machen muss...



MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022

zuletzt bearbeitet 16.08.2023 | Top

RE: Closed end funds

#24 von MarkyMarkOwl , 29.08.2023 15:23

Kurzer Zwischenstand: ich habe nun den Weg gewählt, die Instrumente zu kaufen, die meine Broker so hergeben. Im Laufe der letzten Woche habe ich daher erste Positionen eröffnet, um den monatlichen Cashflow zu stärken:

Invesco CEF Income Composite ETF (US46138E4044, ein ETF der in viele CEF investiert, die ich so nicht kaufen kann)
Reaves Utility Income Fund (US7561581015)
Franklin Income Fund USD MDIS (LU0098860793, ist jetzt kein CEF aber passt hier m.E. schon ins Schema)

Damit bin ich dem Bereich ausreichend diversifiziert. Als Ziel habe ich hier insgesamt 10% Depotanteil anvisiert. Mehr dazu demnächst in meiner Depotvorstellung.

Danke für alle Hinweise!


MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022


RE: Closed end funds

#25 von Krause , 05.09.2023 15:58

Hallo Marky,

danke für Deinen Eintrag und das Teilen Deiner Investentscheidungen. Ich hatte/habe das gleiche Problem mit dem CEF Kauf wie Du. Captrader/IB müsste ich mich erst reindenken und irgendwie habe ich ein komische Gefühl damit.

Zwei Finanzblogger (Wrobbel&Butz) kaufen derzeit die CEFs über Freedom24. Hier scheint es zu funktionieren, sie wissen aber nicht, wie lange noch. Bei Captrader kannst Du auf der Webseite nach Produkten schauen, ob sie handelbar sind. (LINK)


Krause  
Krause
Beiträge: 35
Registriert am: 30.12.2020


RE: Closed end funds

#26 von Krause , 18.01.2024 16:10

Hallo zusammen,

nach einer Informationszeit und einer Bedenkzeit, habe ich mich nun gegen CEFs entschieden. Zum einen ist der Handel erschwert worden und zum anderen, und hier danke ich Alex für sein Zitat beim Finanzrocker-Podcast, habe ich keine Lust meine Steuererklärung zu verkomplizieren.

Daher On Hold.


Krause  
Krause
Beiträge: 35
Registriert am: 30.12.2020


RE: Closed end funds

#27 von Bernardo , 29.03.2024 18:37

Vor ein paar Wochen hatte ich etwas Spielgeld zur Verfügung und habe mir als Testballons die folgenden neun CEFs ins Depot gelegt:

US00764C1099 - Advent Convertible & Income
US09255P1075 - BlackRock Corp High Yield
US09251A1043 - BlackRock Enhanced Equity Div
US09258A1079 - BlackRock Multi-Sector Income
US09258G1040 - BlackRock Science and Technology Trust
US09248D1046 - BlackRock Util, Infra & Power Opp
US12811V1052 - Calamos Dynamic Convertible and Income
US19248A1097 - Cohen & Steers Infrastructure
US40167F1012 - Guggenheim Strategic Opp Fund

Dazu bewogen hat mich eine Mischung aus Neugier und dem Bedürfnis, ein paar weitere einigermaßen verlässliche Hochdividenden-Monatszahler ins Depot zu holen. Eine YOC-Steigerung des Gesamtdepots ist dabei auch ein schöner Nebeneffekt. Die Positionen sind mit jeweils 1k Invest noch winzig. Ob ich bei dem einen oder anderen CEF nochmal nachkaufe, kommt auf die jeweilige Wertentwicklung an. Im Moment sind alle neun CEFs im Plus, weshalb ein Nachkaufen zum Verbilligen ohnehin nicht möglich ist. Ich schau mir jetzt einfach mal die Sache an. Die März-Dividenden sind auch schon eingetrudelt. Ich würde mal sagen: Bis jetzt läuft´s ganz gut…

Meinen allerersten CEF, den Reaves Utility Income (handelbar in DE), habe ich schon seit anderthalb Jahren im Depot und bin sehr zufrieden damit. Die neuen CEFs konnte ich hingegen leider nur an der NYSE bzw. NASDAQ handeln. Als Broker nutze ich dafür SmartbrokerPlus. Das funktioniert ohne Einschränkungen und die Gebühren sind mit rund 11,50€ pro Trade auch einigermaßen erträglich.

Ansonsten ist SmartbrokerPlus aber immer noch nervig. Insbesondere aufgrund von geradezu ewig dauernden Depot-Überträgen. Siehe dazu meine Beiträge an anderer Stelle hier im Forum.

Viele Grüße und schöne Osterfeiertage!



 
Bernardo
Beiträge: 14
Registriert am: 23.10.2023

zuletzt bearbeitet 29.03.2024 | Top

   

SL Green Realty Aktienfinder vs Finanzen.net
Wann Aktien verkaufen? Eure Ausstiegsszenarien

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz