Closed end funds

#1 von blindes Huhn , 03.12.2022 20:28

Servus zusammen
Hat hierzu schon jemand Erfahrung?
Scheinen sich ja gut als Dividenden Lieferant zu eignen


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 275
Registriert am: 28.12.2021


RE: Closed end funds

#2 von bpmeister , 04.12.2022 14:22

Für mich eine dunkelgraue Anlageklasse. Bei geschlossenen Fonds fallen mir immer die Immobilienfonds in den "neuen Bundesländern" der Nachwendezeit ein. Von Schiffsfonds mal ganz zu schweigen.


bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020


RE: Closed end funds

#3 von Chris K. , 04.12.2022 15:53

Zitat von bpmeister im Beitrag #2
Für mich eine dunkelgraue Anlageklasse. Bei geschlossenen Fonds fallen mir immer die Immobilienfonds in den "neuen Bundesländern" der Nachwendezeit ein. Von Schiffsfonds mal ganz zu schweigen.

Der einzige Grund darin zu investieren war schon damals nur die Steuerfreiheit, da ging es nicht um die Rendite.

Wenn man seine Steuerlast um 10%-Punkte drücken kann ist das schon Rendite genug.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Closed end funds

#4 von blindes Huhn , 04.12.2022 19:51

nein sowas wie die immobilien dinger in deutschland ist das nicht.

es geht eher in diese richtung:
https://www.blackrock.com/uk/solutions/i...ust-information


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 275
Registriert am: 28.12.2021


RE: Closed end funds

#5 von bpmeister , 05.12.2022 10:12

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #4
nein sowas wie die immobilien dinger in deutschland ist das nicht.

es geht eher in diese richtung:
https://www.blackrock.com/uk/solutions/i...ust-information

Meines Wissens ist die Handelbarkeit von Anteilen ist bei geschlossenen Fonds stark eingeschränkt. Haftung und Nachschusspflicht sind weitere Nachteile.
Wem's bewusst ist, kann auch in solche Konstrukte investieren.


bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020


RE: Closed end funds

#6 von blindes Huhn , 05.12.2022 20:24

bisher hab ich rausgefunden dass diese englischen produkte wenig mit unseren deutschen zu tun haben
handelbar an NY und London stock exchange, wenige an der frankfurter boerse. mit captrader
keine nachschuss pflicht. gehandhabt wie aktien. auch mit steuern ähnlich.
screener ist cefconnect.com
sehr interessante geschichte die ganze sache 6-8% ausschüttung ist normal und kurs weitgehend stabil


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 275
Registriert am: 28.12.2021


RE: Closed end funds

#7 von bpmeister , 06.12.2022 12:51

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #6

sehr interessante geschichte die ganze sache 6-8% ausschüttung ist normal und kurs weitgehend stabil


Jemand verspricht (dauerhaft) 6-8% Rendite? Wenn etwas zu gut klingt ...


bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020


RE: Closed end funds

#8 von Alex , 06.12.2022 12:55

Kann jedem der sich mit dem Thema CEFs beschäftigen möchte die Beiträge, YouTube Videos und Literatur von Anton Gneupel und Luis Pazos empfehlen.

Hatte im Sommer das Buch von Anton und Luis "Closed-End-Funds Verstehen und Bewerten" gelesen. Eine sehr gute Lektüre die sehr viel abdeckt.
Wer Interesse am Buch hat kann sich einfach per PM melden. Sende es gerne für einen kleinen Betrag an den nächsten Interessenten.

Gruß
Alex


Alex  
Alex
Beiträge: 35
Registriert am: 07.03.2022


RE: Closed end funds

#9 von Alex , 06.12.2022 13:39

Zitat von bpmeister im Beitrag #7
Jemand verspricht (dauerhaft) 6-8% Rendite? Wenn etwas zu gut klingt ...

ich denke dass ist eine reale Rendite welcher jeder Langzeitanleger anvisieren sollte.
In meinem Dividendendepot erwarte ich das auch, also Dividende + Kurssteigerung langfristig.


Alex  
Alex
Beiträge: 35
Registriert am: 07.03.2022


RE: Closed end funds

#10 von bpmeister , 06.12.2022 16:47

Zitat von Alex im Beitrag #9
Zitat von bpmeister im Beitrag #7
Jemand verspricht (dauerhaft) 6-8% Rendite? Wenn etwas zu gut klingt ...

ich denke dass ist eine reale Rendite welcher jeder Langzeitanleger anvisieren sollte.
In meinem Dividendendepot erwarte ich das auch, also Dividende + Kurssteigerung langfristig.

Das ist natürlich ein Argument. Mit solch "neuen" Sachen will ich mich nicht mehr richtig beschäftigen.


bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020


RE: Closed end funds

#11 von blindes Huhn , 06.12.2022 20:13

genau auf diese beiden personen spiele ich an alex ^^
das thema warum der kurs recht stabil bleibt ist weil der net asset value vom depot unabhängig vom kurs ist ;)
darum geht da die rendite rein über die ausschüttungen und da machen die wirklcih so viel asche..
da gehts auch richtung musikrechte etc.
sachen die du halt mit aktien an sich nur schwer abdecken kannst.
merke schon ihr seid auf euren dividenden aktien und gut is ^^


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 275
Registriert am: 28.12.2021


RE: Closed end funds

#12 von Chris K. , 06.12.2022 20:23

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #11
genau auf diese beiden personen spiele ich an alex ^^
das thema warum der kurs recht stabil bleibt ist weil der net asset value vom depot unabhängig vom kurs ist ;)
darum geht da die rendite rein über die ausschüttungen und da machen die wirklcih so viel asche..
da gehts auch richtung musikrechte etc.
sachen die du halt mit aktien an sich nur schwer abdecken kannst.
merke schon ihr seid auf euren dividenden aktien und gut is ^^

Ne also ich finde es an sich spannend und eine Alternative zu vor allem Anleihen die ja inzwischen miserabel rentieren.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Closed end funds

#13 von Alex , 07.12.2022 16:53

Hallo blindes Huhn,

ich finde das Thema CEFs auch super interessant. Will es eigentlich auch irgendwann meinem Depot beimischen, daher habe ich auch das genannte Buch gelesen.
Allerdings ist das ganze Thema auch sehr komplex und dass die meisten CEFs in Deutschland nicht handelbar sind hat mich bis jetzt davon abgehalten.

Alex


Alex  
Alex
Beiträge: 35
Registriert am: 07.03.2022


RE: Closed end funds

#14 von blindes Huhn , 07.12.2022 19:34

Ja das schreckt mich auch ab
Ab der Frankfurter Börse gehen ein paar wenige zu kaufen aber ist nicht die Welt
Captrader soll das Recht gut sein aber das Thema Steuern ist schwierig... Alles selber auf drosseln....

Find nicht das es Recht kompliziert ist aber die Rendite ist schwierig einzuschätzen.... Trennung von Kurs Wert und NAV und dann noch die Dividenden... Kann da keine saubere Performance ableiten.
Auf der anderen Seite ist ja für gängige Meinung dass man seinen Vergleichs Index nicht Out performt. Helmut jonen auf Instagram postete erst kürzlich das er dreimal so hohe Rendite hat wie sp500....
Alex hier hat ähnliche Performance wie vanguard High Dividende...
Keine Ahnung ob ich nicht jetzt meine ETF gegen Einzel Aktien tausche aber dafür fehlt mir wahrscheinlich die Zeit


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 275
Registriert am: 28.12.2021


RE: Closed end funds

#15 von Alexander , 11.12.2022 15:51

Wie bereits erwähnt, CEF haben mit den deutschen Produkten nichts gemein.

Es gibt einige in den USA und Kanada. Viele schütten monatlich aus.
Als Broker muss man sich halt Lynx, Banx oder so nehmen. Nachteil, die Steuer muss man am Jahresende selber machen.

Man muss sich nur in das Thema einarbeiten, dann verliert es an Schrecken. Nur weil man etwas nicht kennt oder sich nicht vorstellen kann, muss es nicht gleich Teufelszeug sein. Kennen wir doch alle von den unbedarften Nichtaktionären, kriegen die Krise, wenn sie nur das Wort Börse oder Aktie hören.

Ein Blogleser hat sich darauf spezialisiert und fährt ganz gut damit. Obwohl er im Jahr über 10% Dividendenrendite bekommt, ist sein Depot 40% im Plus.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020


   

SL Green Realty Aktienfinder vs Finanzen.net
Wann Aktien verkaufen? Eure Ausstiegsszenarien

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz