Verizon und AT&T

#1 von Marco , 16.08.2023 20:27

Hallo zusammen,

wie alle mitbekommen haben sind die Kurse von AT&T und Verizon aus verschiedenen Gründen in den letzten Monaten kräftig gesunken. Allerdings stellt sich für mich jetzt langsam die Frage, ob man nicht zugreifen sollte, die Dividendenrendite liegt bei beiden mittlerweile bei fast 10% und selbst wenn die Kurse die nächsten Jahr stagnieren wäre dies immer noch eine hervorragende Rendite.

Geht ihr die nächsten Jahre von stagnierenden oder eher von weiter sinkenden Kursen aus? Denkt Ihr das beide Konzerne die nächsten 10 Jahre weiter mindestens die zuletzt gezahlten Dividenden zahlen oder geht jemand davon aus das diese gekürzt werden?

Ich weiß niemand kann die Zukunft voraussehen usw., es geht hier nur um eure Einschätzung.

Schöne Grüße aus dem Siegerland
Marco


Marco  
Marco
Beiträge: 3
Registriert am: 21.07.2023


RE: Verizon und AT&T

#2 von Chris K. , 16.08.2023 22:07

Hi Marco,

Als Ex AT&T Aktionär bin ich vielleicht etwas voreingenommen, aber ich bin auch im guten Glauben an einen Turnaround eingestiegen und wurde enttäuscht inklusive Dividenden-Kürzung.
Ich hab daraus gelernt: losers will lose, winners will win. Gerade das AT&T Management ist jetzt kein Highperformer, sondern die bauen echt viel Mist.

Die Börse hasst böse Überraschungen und bei den Telkoms in den USA gibt es da einige. Erst kürzlich wurde umweltschädliches Blei in den Kabeln der Anbieter gefunden, insbesondere AT&T ist betroffen. Das bedeutet hohe unerwartete Investitionen und ggf. Schadenersatz a la USA.
Zusätzlich stehen noch teure Invests in das 5G Netz an.
Gleichzeitig gibt es einen Preiskampf zwischen den Anbietern und der Umsatz pro Vertrag geht bei allen zurück.

Vieles ist sicher schon negativ eingepreist. Aber ich habe auch gelernt dass der Markt länger bearish sein kann als ich liquide. Darum meide ich inzwischen Aktien mit so einem Chart.

Mit BAT und Altria hab ich noch 2 andere Sorgenkinder da brauch ich keine neuen. :-D


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Verizon und AT&T

#3 von MarkyMarkOwl , 17.08.2023 13:20

Moin!

Ich habe mich auch lange schwer getan, um T endlich rauszuschmeißen. Letztlich wollte ich aber aus verschiedenen Gründen nur eine der beiden behalten und die Wahl fiel dann auf VZ.

Die meisten Gründe hat Chris schon genannt. T hat aber mehr als VZ in den letzten Jahren mit Umsatz- und Ergebnisrückgang zu kämpfen. Trotz der Dividendenkürzung nach dem SpinOff von Warner tut man sich schwer, die Dividende überhaupt zu verdienen. Und die Schuldenlast ist schon extrem. Die aktuellen Zinsen könnten die Firma noch einige Zeit belasten.

Wenn ich VZ nicht schon hätte, würde ich sie derzeit kaufen. Auch wenn da keine großen Umsatzsteigerungen zu erwarten sind, werden die Dividenden regelmäßig verdient. Die Ausschüttungsquote liegt meist so zwischen 40 und 60%, was völlig in Ordnung ist. Das liegt auch daran, dass VZ in größerem Umfang für US-Behörden tätig ist. Der Bereich ist natürlich nicht so volatil, wie das Mobilfunkgeschäft.


MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022


RE: Verizon und AT&T

#4 von Ddorfer , 18.08.2023 09:18

Ja Moin,

als Nicht-in-T-als-Einzelaktie-Investierter sieht es für mich doch so aus:
T hat:
- Schulden, dass die Schwarte kracht
- die Dividendenkürzung hinter sich gebracht. Seitdem keine Dividende mehr erhöht und plant dies in den nächsten Jahren auch nur in homöopathischen Dosen
- ne gruselige Kursentwicklung in den letzten 20 Jahren
- planmäßig sinkendes EPS die nächsten Jahre

In wie weit das alles bereits eingepreist ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
Sehe aber kein Argument, mir solch eine Aktie ins Depot zu holen.

Prost


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 143
Registriert am: 05.07.2023


   

Gazprom Altbestand
Wo über BDCs informieren?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz