RE: Umstellung auf ETF Portfolio

#16 von Stollentroll , 23.03.2024 06:34

Hallo Ratz,
es ist spannend und nachvollziehbar, was Du gerade mit Deinem Depot machst. Ich bin in einer ähnlichen Situation, und in Strategie und Denken sind nahe beieinander.

2 Anmerkungen habe ich:
1. A0F5UH IShares Global Select Dividend 100: Vergleiche doch mal den Verlauf der Gesamtrendite mit dem MSCI-World, z.B auf Extra-ETF. Da wird ersichtlich, dass der IShares doch eine stetige kräftige underperformance hat, seit 2011 z.B.: -147% ! Klar, zur Zeit wirft er eine hohe Dividende ab, aber insgesamt war der Dividendenertrag ganz schön volantil und oft niedriger.

2. Allianz: Eine persönliche Dividendenrendite von 8% ist etwas, wovon andere nur träumen. Willst Du Dich da wirklich trennen? Das Papier ist doch eher ein Selbstläufer - viel Gehirnschmalz muss man da doch garnicht aufbringen(?)
Ich würde die einfach laufen lassen und mich freuen.

Gruß aus Hamburg
Jan


 
Stollentroll
Beiträge: 36
Registriert am: 07.02.2023


RE: Umstellung auf ETF Portfolio

#17 von DivAnleger , 24.03.2024 16:13

Hallo,

der Zeit Horizont für meine berufliche Tätigkeit liegt bei 9 minus X .
Aktuell kaufe ich stärker 'Div Fonds / ETF' per Sparplan.
Die Dividenden von den Aktien versuche ich erneut in diese Aktien zu investieren, wenn ich die für eine sichere Bank halte.
Dt. Telekom und MüRück z.B.
Andere möchte ich nicht nachkaufen aber wg. guten Einstandskurs und guter Dividende auch nicht verkaufen.
Daimler / Mercedes oder wie die sich auch immer gerade nennen z.B.
In Summe möchte ich gute Erträge vom Kapital erhalten mit denen ich die Rente aufstocken kann.
Und ein gewisser Betrag zum spekulieren an der Börse wird wohl immer übrig bleiben, macht eben Spaß.

Grüße


DivAnleger  
DivAnleger
Beiträge: 84
Registriert am: 18.02.2022


RE: Umstellung auf ETF Portfolio

#18 von Ratz , 26.03.2024 07:32

Zitat von Stollentroll im Beitrag #16
2 Anmerkungen habe ich:
1. A0F5UH IShares Global Select Dividend 100: Vergleiche doch mal den Verlauf der Gesamtrendite mit dem MSCI-World, z.B auf Extra-ETF. Da wird ersichtlich, dass der IShares doch eine stetige kräftige underperformance hat, seit 2011 z.B.: -147% ! Klar, zur Zeit wirft er eine hohe Dividende ab, aber insgesamt war der Dividendenertrag ganz schön volantil und oft niedriger.

2. Allianz: Eine persönliche Dividendenrendite von 8% ist etwas, wovon andere nur träumen. Willst Du Dich da wirklich trennen? Das Papier ist doch eher ein Selbstläufer - viel Gehirnschmalz muss man da doch garnicht aufbringen(?)
Ich würde die einfach laufen lassen und mich freuen.

Gruß aus Hamburg
Jan



Moin,
ja, beim Vergleich mit dem MSCI fallen (fast) alle meiner ETFs ab, eigentlich gibt es keinen Grund etwas anderes zu nehmen. Ich lass das Jahr mal laufen und dann sehe ich, bei welcher Entwicklung ich mich wohlfühlen und wo nicht. Eigentlich mag ich mich aber auch gar nicht mehr gross damit beschäftigen...who knows.

Allianz, da triffst du einen wunden Punkt. Ich "liebe" diese Aktie, da habe ich meine Ausbildung gemacht (die super war und die Grundlage für meine berufliche Karriere legte)...und das Geschäftsmodel halte ich aktuell auch für sicher und die die Dividendenrendite und auch die angestrebte Dividendenpolitik ist eigentlich zu gut.

Gruß vom Ratz und danke für deinen Input


Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt !


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: Umstellung auf ETF Portfolio

#19 von Benny , 26.03.2024 09:57

Hallo Ratz,

solange du als Einkommensinvestor überwiegend Wert auf verhältnismäßig hohe Dividendenzuflüsse legst, wird es vermutlich auch auf Dauer schwierig werden, mit deinen Dividenden-ETF die Gesamtwertentwicklung von ETF auf Marktbreite Indizes wie beispielsweise den MSCI World zu erreichen. Aus meiner Sicht liegt das durch weitgehenden Verzicht auf Wachstumswerte in der Natur der Sache der Dividendenstrategie.

Was deine Gedanken zur Allianz betrifft, kann ich das gut nachvollziehen. Allerdings sollte man sich bei seinen Anlageentscheidungen bekanntlich ja besser nie in eine bestimmte Branche und/oder eine bestimmte Aktie verlieben, um nicht dem so genannten Bias zu unterliegen.

Weiter oben schreibst du, dass du in Einzelwerten jeweils 10-20 k investiert hast. Das dürfte somit auch für Allianz gelten, vermute ich. Vielleicht reicht für deine gefühlte Bindung an die ehemalige Ausbildungsfirma ja auch die Hälfte oder ein Drittel oder noch weniger? Ich habe zu einem Unternehmen eine ganz ähnliche Bindung, halte mittlerweile aber nur wenige Stücke um von Zeit zur Zeit mal die HV besuchen zu können. Mir reicht das zur Aufrechterhaltung des Verbundenheitsgefühls ohne nennenswertes Kapital zu binden.

Gruß
Benny


Benny  
Benny
Beiträge: 13
Registriert am: 13.11.2023


RE: Umstellung auf ETF Portfolio

#20 von Ratz , 26.03.2024 11:45

Hallo Benny,

da stimme ich dir natürlich zu, die nackten Zahlen lassen ja auch keinen anderen Schluß zu . Ich habe meinen Block/Ziel für den zukünftigen Rentner-Cash-Flow (ca. 1k/Netto/Monat) und den zweiten Block/ZIel für meinen Kapitalpuffer (MSCI World & Europe600). Ist dann halt so ein Mischmasch von Dividenden und Marktentwicklung. Dafür lasse ich vermutlich Rendite liegen, das ist mir klar und momentan auch absolut ok.

Die Allianz habe ich bereits gedrittelt und noch 50 Stück im Depot liegen. Den Rest hatte ich mit gutem Gewinn verkauft und jetzt liege ich bei 56% Plus, die läuft gerade ja auch exzellent. Bin mir einfach unschlüssig, wäre es nicht die Allianz mit meiner emotionalen Bildung, würde ich die Position jetzt verticken oder mit nem Stop-Loss versehen, aaaaber der Kopf will halt noch nicht so richtig :-). Noch kleiner will ich die Position nicht machen, die Größe passt schon gut im Verhältnis zum Depotwert.

Gruß
Ratz


Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt !


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


   

Bildet sich aktuell (2024) eine Blase ?
... zu schön, um wahr zu sein?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz