Antizyklisch investieren

#1 von Lbu1979 , 11.07.2020 18:48

Hallo zusammen -

mich treibt aktuell folgender Gedanke. Gefühlt und auch nach Kennzahlen, gehen ja selektierte Aktien (Amazon, NVIDIA, Microsoft, Danaher etc.) gerade unheimlich durch die Decke. Aber gerade bei REITs sieht es im Allgemeinen komplett anders aus. Wenn ich nicht gerade die Serverfarmen Betreiber wie Equinix oder Digital Realty Trust nehme, sind auch REITs wie Omega, Welltower oder Medical Properties immer noch untern ihren 5 Jahres Durchschnitten.
Ich glaube die Hintergründe zu verstehen, sehe aber im Geschäftsmodel durchaus einen Case der mit oder ohne Corona auch zukünftig erhalten bleibt.
Jetzt zur Überlegung und zur Frage. Ich nehme in den nächsten Monaten verfügbares Kapital um diese REITs soviel wie möglich aufzusammeln. Alleine durch die guten Renditen und die niedrigen Einstiegspreise (unter der Hypothese, die gehen wieder nach oben) müsste das doch eine Kombination sein, die sicherstellt das diese Werte zukünftig einen MCSI Indize im Durchschnitt ausperformen müsste. Und wenn die nächste Korrektur kommt, kann man dann ja wieder auf die aktuell zu hoch bewerteten Aktien fokusieren.

Macht das Sinn oder habe ich einen Denkfehler?


Lbu1979  
Lbu1979
Beiträge: 7
Registriert am: 23.05.2020


RE: Antizyklisch investieren

#2 von Chris K. , 11.07.2020 22:42

Liest sich gut, der Denkfehler ist nur, dass wir alle keine Glaskugel haben. Man kann nicht als Prämisse nehmen, dass die Geschäftsmodelle alle intakt sind.

Der zweite Denkfehler: Selbst wenn die aktuellen "Loser" über die Tiefs hinwegkommen: eine Outperformance ist nicht garantiert.
Wenn z.B. Amazon im selben Zeitraum nochmal seinen Umsatz verdoppelt weil deren Geschäftsmodell superior ist, wird der MSCI höher liegen als die REIT Auswahl.

Eine Outperformance herzustellen ist schwerer als man denkt. Der Markt ist ja auch nicht dumm.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Antizyklisch investieren

#3 von Kolovkolosh , 12.07.2020 00:00

Diesen Gedanken kann man sicher nachvollziehen. Ich habe da ähnlich gehandelt und mein Cash seit März entsprechend investiert.

Ich habe REITS bzw. grosse Unternehmen aus dem Bereich Gastronomie und Freizeit sowie Pflege gekauft. Die Kurse und Dividenden waren krisenbedingt deutlich gefallen und ich denke mir, die werden schon wieder auf Normal steigen. Der Pächter einer Gaststätte, eines Fitnessstudios, Kinos, Altenheimes etc. geht evtl. pleite, der Besitzer der Immobilie verliert temporär Pachteinnahmen/Franchisegebühren und sucht sich dann einen neuen Pächter.

Ob ich damit richtig liege, wird die Zeit zeigen.

Bei Unternehmen, die aus der Krise offensichtlich profitieren (zB Amazon), ist dies im Kurs schon eingepreist. Der Kurs ist immer auf die Zukunft ausgerichtet, bei Amazon nimmt der Markt mE bereits die guten Aussichten voraus.

Ich sehe den Ansatz als grundsätzlich vernünftig an, würde dem jedoch zwei Fragen voranstellen:

1) Hättest Du das Unternehmen auch ohne Corona gekauft? (wie Chris K. sagte, intaktes Geschäftsmodell)

2) Wie wird das Unternehmen voraussichtlich durch die Krise kommen? (deshalb habe ich auch REITS vorgezogen; die Immobilie gibt es auch nächstes Jahr noch, den Pächter evtl. nicht; zudem habe ich nur Big Player genommen)



Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020

zuletzt bearbeitet 12.07.2020 | Top

RE: Antizyklisch investieren

#4 von bpmeister , 12.07.2020 09:49

Ich sehe es auch so, das man nach und nach einige REITs sammeln kann, die die vergangen Jahre immer eine zu geringe Div.-rendite hatten, weil sie möglicherweise als Zinsersatz gekauft wurden.
Meine REITs sind:
Realty Income
Store Capital
Digital Realty
EPR Properties
Stag Industrial
Simon Property Group
American Tower
Crown Castle

Das sind ca. 20% meiner Aktien.
für mich zählen hier nicht die absoluten Kurszuwächse, sondern die Dividende an sich, da sie bisher und hoffentlich auch in Zukunft gut planbar waren.



bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.07.2020 | Top

   

Q2 zahlen Pepsi
Nikola Corporation (ehem. Vectoiq) - A2P1CV

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz