RE: Wasserstoffaktien

#16 von Kolovkolosh , 30.04.2021 22:22

Zunächst einmal: Ich bin kein tesla-Basher. Ich betrachte das Unternehmen ganz nüchtern und äußere dann meine - sicher nicht unerhebliche Kritik. Ich habe zu keinem Zeitpunkt - weder long noch short - mit Tesla gehandelt.

Ich ärger mich auch nicht, die Rallye nicht mitgemacht zu haben. 300 Meter von meiner Wohnung entfernt ist eine Spielbank (ne richtige, nicht so eine Bahnhofsnähe-Daddelbude). Wenn jemand einen Monatslohn auf die 7 beim Roulette setzt udn es kommt die 7 => hat er ein Vermögen gemacht. Bereue ich es deshalb nicht auch auf die 7 gesetzt zu haben? Nein. Weil es im Zeitpunkt der Entscheidung rational betrachtet ein Fehler gewesen wäre.

Börse ist auch Psychologie, da stimme ich zu. Aber ich bin auch der Überzeugung, dass psychologische Effekte nur temporär sind. Ein Unternehmen kann eine tolle Geschichte erzählen, einen charismatischen CEO haben, eine treue Fangemeinde... Über kurz oder lang muss das Unternehmen Gewinn machen. Tesla war schneller als die Konkurrenz und konnte sich daher einen guten Anteil am Markt sichern. Diese Goldene Zeit ist jetzt vorbei, ab jetzt kommt ein harter Wettbewerb. Technologisch ist die Konkurrenz weiter als Tesla, auch Qualität und Service ist bei Tesla schlechter.

Tesla hat in den letzten zwei Jahren sehr viel Glück gehabt:

- Die SEC, die konsequent wegschaut. (20 Millionen $ Strafe für "funding secured" bezahlte Musk aus der Portokasse)
- Corona: Die Leute "schwimmen" im Geld, weil sie es nicht ausgeben können. Dazu dann noch die Stimuluschecks. Geht mir ja auch so, keine Urlaubsreisen, keine Kneipentour am Wochenende, keine Fahrtkosten durch Homeoffice...

Führt jetzt hier zu weit, alles aufzulisten, was mir an Tesla nicht passt. Am Ende ist jeder seines Glückes Schmied und wenn man nicht mit all seinem Geld in einem Unternehmen steckt, kann es auch keine Katastrophe werden.

Wenn ich jedenfalls meine imaginäre Checkliste des ENRON look-alike Wettbewerbes durchgehe, kann ich da so ziemlich alles abhaken.


Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020


RE: Wasserstoffaktien

#17 von Ddorfer ( gelöscht ) , 02.05.2021 06:53

Zitat von EinThüringer im Beitrag #15
Tabak und Rüstung kommen für mich primär nicht in die Tüte.


Ja Moin,

eine Haltung mancher Investoren in dieser Richtung habe ich schon öfter vernommen, aber noch nie verstanden :(
Aus meiner Sicht:
- Tabak. Sehe da kein Problem drin, Erwachsenen das zu verkaufen, was sie haben wollen. Wir dürfen ja auch täglich 8 Liter Cola trinken und 15 Hamburger essen bevor wir dann die Flasche Korn weg schrubben. "Schlimmer" finde ich da sowas wie Kinder Schokolade und Co. Da gaukelt man irgendwas von "mit gesunder Milch" vor und unterm Strich besteht der ganze Kram zu 142% aus Zucker, gehärteten Fetten und sonstigem Dreck.
-Rüstung. Deren Vorhandensein ist doch die Grundlage unserer Existenz. Der Blick in die Historie zeigt doch, dass Kriege älter sind als börsennotierte Rüstungsfirmen. Also: Auch ohne Rüstungsfirmen gibt es Krieg. Wir leben hier so lange wie noch nie so friedlich wie noch nie. Wenn morgen eine Fee um die Ecke kommt und dafür sorgt, dass sich alle militärischen Gerätschaften in Wackelpudding verwandeln, dann wird sie dafür verantwortlich sein, dass es nicht lange dauern wird, bis z.B. knapp 9 Mio Israelis erschlagen, aufgespießt und gesteinigt werden. Wie dann die 1,3 Mrd. Inder damit umgehen, dass die "nur" 220 Mio. Pakistani ihnen ja schon lange auf den Nerv gehen, möchte ich dann auch nicht wissen.

Besitze daher Aktien von LMT/RTX und BTI, PM, MO und Imperial Brands.

Magst darlegen, warum sie dir da nicht in die Tüte kommen?

SG


Ddorfer

RE: Wasserstoffaktien

#18 von Chris K. , 02.05.2021 08:46

Zitat von Ddorfer im Beitrag #14
Zitat von Chris K. im Beitrag #11
Ist es nicht ein Widerspruch von dir, dass du einerseits sagst, man könne Zukunftsbranchen entdecken, andererseits gegen "Branchenwetten" bist?


Ja Moin,

würde dir da ja gern drauf antworten, weiß aber nicht, an welcher Stelle du da einen Widerspruch siehst :-(

Ersma Kaffee :-)

Na wenn ich weiß welche Branche die Zukunft rocken wird, wo ist dann da die Branchenwette?


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Wasserstoffaktien

#19 von EinThüringer , 02.05.2021 11:35

Zitat von Ddorfer im Beitrag #17
Zitat von EinThüringer im Beitrag #15
Tabak und Rüstung kommen für mich primär nicht in die Tüte.


Magst darlegen, warum sie dir da nicht in die Tüte kommen?

SG



Gerne.

Thema Tabak: Wir haben früher, zu DDR-Zeiten, selbst Tabak angebaut. Jährlich ca. 3000 Pflanzen, gutes Geschäft. Tabak wurde damals dreimal geerntet und jedes Mal hatte ich zwei Wochen zu tun, den Teer von meinen Händen zu bekommen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, wie das Zeug verbrannt/verdampft wird und es in deine Lunge zieht.....Später habe ich dann solche Fälle recht häufig auf den Intensiv- und Palliativstationen liegen sehen, dass ich ein vehementer Verfechter von rauchfreien Zonen in der Öffentlichkeit bin/war. Sieh es mir bitte nach, aber diese Gründe lassen mich nicht in diese Aktien investieren.

Thema Rüstung: Warum soll ich vom vorhersehbaren Tod tausender, oft unschuldiger, Menschen profitieren nur damit der Militärisch-Industrielle-Komplex - so habe ich das damals im Staatsbürgerkunde-Unterricht gelernt - seine Profite zieht?

Im Allgemeinen versuche ich bei meinen Investitionen eine gewisse Ethik mitschwingen zu lassen. Man könnte mir entgegen halten, dass ich dann auch nicht in Autos oder andere potentiell gefährliche Dinge investieren dürfte. Für mich besteht aber schon ein großer Unterschied zwischen einer Schusswaffe und einem Automobil. Wie gesagt, zu 100 % sicher kann ich mir nie sein und habe erstmal auch nur diese beiden Kategorien für ein Direktinvest ausgeschlossen.

Einen schönen Sonntag allerseits.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Wasserstoffaktien

#20 von Ddorfer ( gelöscht ) , 02.05.2021 13:37

Na wenn ich weiß welche Branche die Zukunft rocken wird, wo ist dann da die Branchenwette?


Mahlzeit,

das kommt wohl drauf an, wer da was unter "Zukunft rocken" versteht.

Spannend wären ja nur Branchen, die den Markt outperformen. Nicht die, die in Zukunft gebraucht werden.
Dabei wird dann der Unterschied zwischen einer guten Firma und einem guten Investment sichtbar.

Als Beispiel:
Viele Regierungen legen die Verbrenner so langsam auf Eis und forcieren damit (Stand heute) die E-Mobilität.
Heißt also für die Zukunft: Es werden Autos ohne Verbrenner gebaut und insgesamt wird dann mehr Strom her müssen.

Da man aber nu nicht weiß, welche Firmen die E-Karren verticken werden, ist da schon mal nichts klar. Kannst dir da ja TSLA anschauen - n 4-stelliges KGV. Ob das jemals n gutes Invest wird?!
Welche Firmen bei den Akkus das Rennen machen - who knows? Worein also investieren?
Machen es bei den Stromerzeugern die "alten" (Kinder, kauft EON) oder schwenken da die Öl-Multies (schnell genug) mit auf den Markt?

Lange Rede, kein Sinn: Solange ich nicht weiß/wissen kann, wie sich die Zukunft entwickelt, kann ich nur auf ne "Branche" wetten und mir da keine extra Rendite abholen.

Hoffe, dass dies so verständlich ist.
Falls nicht: Einfach nachhaken.

SG


Ddorfer

RE: Wasserstoffaktien

#21 von Esquilax , 05.05.2021 12:56

Meine Nel Aktien sind gestern auch vom Kursrutsch betroffen gewesen. Frage mich, welche Anleger aber jetzt von den Quartalszahlen und dem Ausblick so überrascht worden sind? Das war doch alles schon klar wie Klosbrühe.
Naja, ich hatte ja auch schon zwischenzeitlich Mal Gewinne mitgenommen und kann daher vielleicht auch einfach leichter so daherreden. Die Restposition lasse ich gerne weiter liegen. Mich interessiert, was diese in 5 bis 10 Jahren wert ist. Das ist die Saat. Eine ertragreiche Ernte kommt erst nach vielen wechselnden Jahreszeiten.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


   

David Fish Liste für Dummies
Synlab zeichnen?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz