US Steuer Reit

#1 von manni , 22.09.2021 11:02

Hi,

ich bin nach dem googlen nicht ganz so 100%ig schlau daraus geworden.

Muss/kann man wenn man US-Reits hat noch in USA eine Steuererstatuung beantragen?
Kostet die etwas?
Ist die aufwendig?
Ab welchen Betrag würde es sich lohnen wenn es mit Kosten verbunden ist?
Wie lange hat man dazu Zeit?

Soweit ich gelesen habe, werden die US-Reits mit 30% in USA besteuert, wovon als Deutscher 15 % direkt in USA behalten werden (die man sich (teilweise) zurückholen kann?) und die anderen 15 % werden in D be/verrechnet.

Habe ich das so richtig verstanden?

Danke


manni  
manni
Beiträge: 16
Registriert am: 09.08.2021


RE: US Steuer Reit

#2 von manni , 22.09.2021 11:59

Ich meine damit grundsätzlich die Besteuerung von Dividenden


manni  
manni
Beiträge: 16
Registriert am: 09.08.2021


RE: US Steuer Reit

#3 von bpmeister , 22.09.2021 17:45

Möglicherweise gibt es Banken die keine Quellensteuerreduzierung anbieten, aber bei der ING werden definitiv nur 15% einbehalten.


bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020


RE: US Steuer Reit

#4 von Alexander , 03.10.2021 10:19

Die REITs in den USA werden wie alle anderen Aktien besteuert. Da gibt es keine Unterschiede. Das Doppelbesteuerungsabkommen greift hier genauso.
Wenn deine Bank alles richtig gemacht hat, dann behalten die Ami 15 % und der deutsche Fiskus holt sich seinen Anteil.
Die 15% US-Steuer könnte man vielleicht zurückholen, wenn man in den USA eine Steuererklärung macht und das über einen Steuerberater laufen lässt.
Dies setzt aber voraus, dass man ohne Einkommen einen Grundfreibetrag in den USA hat, ähnlich wie in Deutschland. Hierzu habe ich keine Erkenntnisse.

Anders verhält es sich bei MLP´s , Trusts usw. hier kann es ärgerlich werden und man bekommt die volle Fracht ab. Diese Aktien würde ich einfach meiden.

Schau mal hier, da habe ich allgemein etwas zur Steuer geschrieben
https://www.rente-mit-dividende.de/wissen/


Admin


 
Alexander
Beiträge: 156
Registriert am: 13.03.2020

zuletzt bearbeitet 03.10.2021 | Top

RE: US Steuer Reit

#5 von Ddorfer ( gelöscht ) , 03.10.2021 13:33

Ja Moin,

wenn man auf die schönen Dividenden der MLP nicht verzichten mag, den Steuertullus jedoch vermeiden mag, dann gibt es für so Fleiß-, Intelligenz- und Durchblickmuffel wie mich das Ganze in einem Paket als ETF. A1T96S.

SG


Ddorfer

RE: US Steuer Reit

#6 von Edu , 06.10.2021 05:13

Moin Ddorfer,
Ich habe mir Deinen Hinweis auf A1T96S einmal angeschaut und werde nicht ganz schlau aus dem Ding.
Ist es ein ausschüttendes Ding oder wird ab einer bestimmten Summe von 75 Euro Quartalsdividende automatisch wieder angelegt?
So wird es mir bei ING Diba angezeigt.
Danke,
Edu


Edu  
Edu
Beiträge: 53
Registriert am: 10.07.2020


RE: US Steuer Reit

#7 von Ddorfer ( gelöscht ) , 06.10.2021 06:54

Moin in den Norden!

Bisher wurde da bei mir noch nichts "automatisch" wieder angelegt.
Hab da bei denen auch noch nie nicht was von gehört?!

Bimmelst da wohl am Besten mal bei deinem Broker durch. Könnte ja auch n besonderer Service von dem sein?!

SG


Ddorfer

RE: US Steuer Reit

#8 von Laserlars , 06.10.2021 09:58

Hallo zusammen

Das ist so ein ING-Ding:

Zitat
Werden Ausschüttungen bei Fonds/ETFs wieder angelegt?
Bei unseren sparplanfähigen Fonds und ETFs werden Ausschüttungen ab einem Betrag von 75 Euro wieder in das Wertpapier investiert. Dies ist unabhängig davon, ob Sie den Fonds oder ETF als Sparplan oder als einmalige Anlage gekauft oder übertragen haben. Die automatische Wiederanlage ist gebührenfrei.

Sie möchten die Ausschüttung auf Ihrem Konto behalten? Kein Problem. Lassen Sie uns das einfach wissen. Senden Sie uns einfach einen TAN-autorisierten Auftrag. Sie finden die Funktion "Auftrag an die ING" in Ihrem Internetbanking unter Einstellungen > Kommunikation.
Diese Änderung gilt dann für Ihr gesamtes Direkt-Depot – nicht nur für dieses eine Wertpapier.


Laserlars  
Laserlars
Beiträge: 38
Registriert am: 16.05.2020


RE: US Steuer Reit

#9 von Edu , 06.10.2021 14:18

Danke,

gerade den Auftrag zur Anpassung an die ING gestellt.
Jetzt macht auch die A1T96S Anregung von Ddorfer für mich Sinn

Gruss,
Edu


Edu  
Edu
Beiträge: 53
Registriert am: 10.07.2020


RE: US Steuer Reit

#10 von Edu , 06.10.2021 18:49

Moin DDorfer,
Du hast mit diesem ETF schon gute Erfahrungen gemacht, oder?
Habe bisher noch nie synthetische ETFs gekauft.
Gruss aus dem Norden,
Edu


Edu  
Edu
Beiträge: 53
Registriert am: 10.07.2020


RE: US Steuer Reit

#11 von Ddorfer ( gelöscht ) , 06.10.2021 19:29

Mahlzeit,

bisher läuft es mit ihm so, wie ich es am liebsten mag: Ich mache einfach nichts und er spuckt Dividende.

Hatte noch irgend einen Ärger mit irgend einem ETF und kenne auch niemand, der da je Ärger hatte.

Wüsste auch nicht, warum n ETF Ärger machen sollte?!

Ich achte da immer eher auf den Tipp meines Opas Heinrich (Gott hab ihn selig!):
Jung, pass mich da bloß auf!
Alles, was Titten oder Reifen hat, macht irgendwann Ärger!

Von ETF hat er nichts gesagt :-)


Ddorfer

RE: US Steuer Reit

#12 von Edu , 06.10.2021 22:53

Nabend,

dann bin ich jetzt mit 200 Stück auch im Boot, danke für den Hinweis, sonst hätte ich den nie gefunden.

Edu


Edu  
Edu
Beiträge: 53
Registriert am: 10.07.2020


RE: US Steuer Reit

#13 von Ddorfer ( gelöscht ) , 07.10.2021 06:50

Ja Moin,

dann ersma viel Spaß und Erfolg damit!

Immer wieder schön, so selbstlos zu sein ;-)

Bin über das Teil beim stöbern auf ETF1.de gestolpert. Da hats schöne Filterkriterien.

SG


Ddorfer

   

Alter schon 57, trotzdem was tun.
EUR 100.000 jetzt anlegen - Rente ab 2032 - Nur Aktien?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz