Alibaba

#1 von Divjäger , 07.02.2022 21:01

Hallo Zusammen,

ich wollte mal eure Meinung zu Alibaba hören bzw. lesen.

Überlege hier als Zock einzusteigen, da ich hier großes Potenzial sehe.

Wie steht ihr zu dem Thema, Regulierungen ectr.


Divjäger  
Divjäger
Beiträge: 7
Registriert am: 09.03.2021


RE: Alibaba

#2 von Chris K. , 07.02.2022 21:06

Habe ich und lasse ich 10 Jahre liegen. Entweder ich werde enteignet oder das Teil steht dreimal so hoch wie jetzt.


 
Chris K.
Beiträge: 368
Registriert am: 17.04.2020


RE: Alibaba

#3 von Ratz , 07.02.2022 21:37

Ich hab mit Alibaba letztes Jahr so 2k versemmelt....hatte mich so über mein Investment geärgert, das ich den Verlust realisiert habe. Seither hab ich Ruhe im Kopf.

Euch viel Erfolg, denke eigentlich auch das die irgendwann wieder deutlich hoch gehen.

VG, Ratz


Ratz  
Ratz
Beiträge: 153
Registriert am: 06.03.2021


RE: Alibaba

#4 von Kolovkolosh , 07.02.2022 21:48

Du hast ja schon erkannt, dass es ein Zock ist. Ob Du das Risiko eingehen willst, musst Du selbst entscheiden. Ich für meinen Teil sehe chinesische Unternehmen derzeit nicht als investierbar an.

Ich bin da ausnahmsweise mal einer Meinung mit dem Herrn Cramer:

"...it’s impossible to recommend Chinese stocks in a hostile communist regime..."

https://www.cnbc.com/2022/01/05/cramer-s...ist-regime.html

Wenn Xi dieses Jahr nicht wiedergewählt wird, entwickelt es sich vielleicht wieder etwas besser.


Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020


RE: Alibaba

#5 von Chris K. , 07.02.2022 22:30

Ich sehe es eigentlich so wie Cramer inzwischen, wäre ich nicht drin würde ich jetzt nicht investieren.
Habe keine jeweils 1k in Tencent und Baba investiert und bin jetzt zusammen bei 1,7k, in Summe -15% wobei Baba -30% ist und Tencent auf Einstand.
Ein Totalverlust würde mich hier also nicht umbringen, und rein volkswirtschaftlich sehe ich natürlich die enormen Chancen bei China-Werten - wenn da eben nicht dieser wirre Xi regieren würde.
Meine China-Watchlist ist schon lange gelöscht (da waren u.a. PingAn, China Mobile, Baidu, jd.com, pinduoduo etc. drauf) und die beiden Positionen bleiben als Mahnmal drin.

Und jetzt bei dem Sentiment zu verkaufen wäre aktuell das Dümmste. Ich warte bis sich da eine Erholung abzeichnet.


 
Chris K.
Beiträge: 368
Registriert am: 17.04.2020


RE: Alibaba

#6 von Kolovkolosh , 08.02.2022 01:46

Es wird schon einen Grund haben, warum die Chinesen ihre Ersparnisse nicht in die Aktien chinesischer Unternehmen investieren - sondern Wohnungen für den 15fachen Jahreslohn aufwärts kaufen und dann leer stehen lassen. Der Aktienmarkt ist einfach nicht berechenbar.

Mal laut gedacht: Du stellst den Fernseher an und siehst Jack Ma in Handschellen vor einem Richter stehen. Anklage: Korruption, Steuerhinterziehung etc. Ma wird zum Tode veruerteilt, die Vollstreckung aber zwei jahre auf Bewährung ausgesetzt und dann in Gefängnis umgewandelt (Standard in China: Spielste brav mit gibt es Knast, verteidigste dich gibt es ne Kugel). Das Unternehmen wird zerschlagen (Monopol/Marktmacht eines privaten Unternehmens = Böse), die Filetstücke kaufen Staatsunternehmen zu einem ... hust... angemessenen ... hust... Preis.

Völlig unrealistisch? Ich denke nicht: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/jac...wunden-101.html

Immerhin darf er jetzt schon wieder ins Ausland reisen: https://www.handelsblatt.com/unternehmen...a/27722590.html


Auch wenn China (ok, nach den eigenen Zahlen, denen man nicht trauen kann) zweitgrösste Wirtschaft der Welt sind und daher eigentlich in ein gut diversifiziertes Depot gehören würden... Neeee, ich bin ja nun wirklich kein Moralapostel. Öl und Tabakaktien bringen gutes Geld. Aber wenn ich an Taiwan, Hongkong und Tibet sowie einige innerchinesische Volksgruppen denke - nö, da möchte ich nicht mit meinem Geld drin stecken. Soll jeder für sich entscheiden.


Kolovkolosh  
Kolovkolosh
Beiträge: 188
Registriert am: 16.06.2020


RE: Alibaba

#7 von Esquilax , 08.02.2022 08:29

Ich bin zum Glück bei Alibaba im Corona Crash ausgestoppt worden. Da hatte ich einen Trailing-Stop-Loss gesetzt und zum Glück einen großen Gewinn realisiert.
Danach habe ich irgendwann Alibaba wieder gekauft, zum Glück nicht mit 7k wie vorher sondern ganz vorsichtig "nur"die 1,2k. Die Position ist wie bei Chris (wegen dessen Beiträgen ich mir übrigens viel mehr Gedanken über Gewinnmitnahmen mache 😉) gerade etwa 30 % im Minus. Tencent habe ich auch, bei +-0 gerade.

Beide Werte lasse ich auch "wegen der guten Geschäftszahlen Zahlen" laufen, weil erstens die Chance auf ein Ende der Regulierungen ja gegeben ist. Zweitens sind Baba und Tencent die Hauptposition in jedem Emerging Markers ETFs. Das macht die beiden "länger haltbar" bzw. stabiler trotz der Unruhe.

Im Ergebnis war aber eigentlich auch mein Resümee keine China Aktien mehr zu kaufen. Aber wenn ich an meine 500% + und realisierte Gewinne bei BYD denke tue ich mich mit der Entscheidung dennoch echt schwer...

China ist halt ein zweischneidiges Schwert. Im Moment mache ich da einfach -wie meistens- gar nichts, da ich strategische stumpfes Buy&Hold betreibe.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 195
Registriert am: 31.05.2020


RE: Alibaba

#8 von Pensionär , 08.02.2022 13:40

Ich bin in Alibaba investiert und richtig fett im Minus, bin aber davon überzeugt dass der Kurs auch wieder steigt. Dass Alibaba so weit fällt konnte ich mir niemals vorstellen, die meisten tollen Analysten übrigens auch nicht

Ich kann die Bedenken nachvollziehen wenn man sagt China ist aktuell nicht investierbar. Ich habe auch immer Bauchschmerzen daher ist der Anteil im Depot sehr gering.
Viele Firmen in China sind total intransparent, hier findet man kaum gute Informationen um Risiken richtig einschätzen zu können, und auch um die Firmen korrekt bewerten zu können.

Auf der anderen Seite muss man sehen dass China sich stark verändert hat. Es ist nicht mehr das China wie vor vielen Jahren das einfach nur kopiert und minderwertige Ware herstellt. Die Chinesen haben kräftig aufgeholt und sind mittlerweile innovativ und in vielen Bereichen sogar Marktführer. Um nur einfach mal TicToc zu nennen welches eine echte Konkurrenz für Facebook ist.
Genauso ist es mit Alibaba und JD vs Amazon. Solarpanels für unsere Energiewende kommen fast ausschließlich von Jinkosolar, etc... Könnte die Liste ewig fortsetzen.

Daher denke ich kann man China (Emerging Markets) in Zukunft nicht ignorieren wenn man ordentliche Performance erzielen möchte. Vielleicht wird es sogar in Zukunft negative Auswirkungen auf Performance von EU und US Aktien haben wenn die Chinesen weiter Gas geben und Marktanteile abgreifen.

Da China und Emerging Markets sehr schwer zu Bewerten sind werde ich dort in Zukunft mehr auf ETFs und aktiv gemanagte Fonds setzen und vermutlich keine Einzelaktien mehr kaufen.



Pensionär  
Pensionär
Beiträge: 22
Registriert am: 11.01.2022

zuletzt bearbeitet 08.02.2022 | Top

RE: Alibaba

#9 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 03.03.2022 23:54

Bis vor dem Ukraine-Krieg hatte ich Alibaba noch auf der Watchlist bzw. wollte demnächst wieder einsteigen (bin 2020 rein, war gut im Plus, bin letztlich bei +-0 raus, später nochmal rein - und wieder raus...).

Allerdings wurde mir durch die Aussetzung und den Verfall der russischen Werte bewusst, dass dies genauso mit China ablaufen könnte. Zudem hatte ich nur den ADR gekauft.

Die Bewertungen chinesischer Aktien erscheinen sehr fair - jedoch m.E. nicht ohne Grund. Zudem weiß ich nicht, wie viel Vertrauen ich den Zahlenwerken tatsächlich schenken soll. Und selbst wenn diese stimmen - es schwebt die latente politische Gefahr im Raum.

Um chinesische Werte als Investition mache ich künftig einen großen Bogen. (Eine Ausnahme wäre ein Tagestrade.)


Hirschi85

RE: Alibaba

#10 von MarkyMarkOwl ( gelöscht ) , 04.03.2022 14:36

Sehe ich auch so. Chinesiche Einzelwerte allenfalls als Beimischung. Das die Bewertung günstig erscheint, hat ja seine Gründe. Grad bei Alibaba sieht man sehr schön, wie staatliche Regulierung ein Unternehmen zerlegen kann. Zudem bekommen wir ja aktuell vorgeführt, welche Auswirkungen ein Einmarsch in Taiwan hätte. Es gibt durchaus investierbare Unternehmen in China, aber Alibaba gehört wohl eher nicht dazu.


MarkyMarkOwl

RE: Alibaba

#11 von Pensionär , 04.03.2022 16:50

sehe ich mittlerweile auch so. Werden demnächst meine mit Verlust aus dem Depot schmeißen. Nicht demokratische Länder sind für mich nicht mehr investierbar.


Pensionär  
Pensionär
Beiträge: 22
Registriert am: 11.01.2022


RE: Alibaba

#12 von Chris K. , 05.03.2022 09:56

Zitat von Pensionär im Beitrag #11
sehe ich mittlerweile auch so. Werden demnächst meine mit Verlust aus dem Depot schmeißen. Nicht demokratische Länder sind für mich nicht mehr investierbar.

Lernen durch Schmerzen heißt das für uns beide. :-D


 
Chris K.
Beiträge: 368
Registriert am: 17.04.2020


RE: Alibaba

#13 von MarkyMarkOwl ( gelöscht ) , 05.03.2022 12:40

Zitat von Chris K. im Beitrag #12
Lernen durch Schmerzen heißt das für uns beide.


Dann sind wir zu dritt. Hatte Alibaba letztes Jahr auch kurz und bin dann mit Verlust raus. Ist blöd aber man lernt dadurch ;-)


MarkyMarkOwl

RE: Alibaba

#14 von Esquilax , 16.03.2022 10:03

Alibaba und Tencent heute Nacht +20%.

Hätte ich vor 2 Jahre nicht für möglich gehalten, dass so was wie Alibaba für 60 EUR zu haben sein wird...


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 195
Registriert am: 31.05.2020


RE: Alibaba

#15 von Alex , 16.03.2022 11:01

Mein Depot freut Sich auch, aus dunkelrot wir rot 😜


Alex  
Alex
Beiträge: 34
Registriert am: 07.03.2022


   

Börsenjahr 2022 - What goes up must come down or walks the line? Wir investieren weiter!
CINCINNATI FINANCIAL CORP.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz