High-Div-ETF Vergleich

#1 von Dividende4ever , 28.04.2023 16:34

Mal so als Frage in die Runde.

Bei einem rein dividendenorientiertem Portfolio, mit einem Anlagehorizont von mindestens 20-25 Jahren, welcher ETF würde da mehr Sinn ergeben.
A1T8FV oder A2JAHJ ? Der Vanguard All World ist im Thema Diversifizierung natürlich um Längen vorne, aber wenn man den Fokus auf Dividenden und deren Wachstum legt, scheint der Van Eck doch die bessere Wahl zu sein, oder?

Danke im Voraus, falls jemand mal reinschaut.

PS: Ist dieser ETF hier (263529) Müll oder doch ein akzeptabler Zusatz im Divi-Protfolio, wenn man noch etwas Europa haben möchte (und gerne Auszahlung im Jan, Apr, Jul und Okt hat.)?


Dividende4ever  
Dividende4ever
Beiträge: 2
Registriert am: 09.01.2023


RE: High-Div-ETF Vergleich

#2 von blindes Huhn , 28.04.2023 18:39

Ich habe den vanguard und vaneck
Stoxx 30 eher nicht wenn dann 100
Die drei passen aber meiner Meinung nach auch alle drei auf einmal
Du hast halt Doppelungen von daher würde vaneck und stoxx100 und Basic hsbc msci World
Aber jeder wie er mag 😜


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


RE: High-Div-ETF Vergleich

#3 von blindes Huhn , 29.04.2023 09:11

Waikiki5800 hat erst heute auf Instagram etwas zum stoxx 100 geschrieben
Er scheint von der Dividenden Steigerung angetan zu sein


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021

zuletzt bearbeitet 29.04.2023 | Top

RE: High-Div-ETF Vergleich

#4 von Unruheständler , 30.04.2023 11:26

Zitat von Dividende4ever im Beitrag #1
...
PS: Ist dieser ETF hier (263529) Müll oder doch ein akzeptabler Zusatz im Divi-Protfolio, wenn man noch etwas Europa haben möchte (und gerne Auszahlung im Jan, Apr, Jul und Okt hat.)?


Hallo,

Ich habe den Ishares STOXX Euro Select Div. 30 (DE0002635299) neben dem Invesco S&P 500 High Div. Low Vol. (IE00BWTN6Y99), Invesco FTSE Em. Markets High Div. Low Vol. (IE00BYYXBF44), DJ Asia Pacific Sel.Div. 50 (DE000A0H0744) und dem Invesco Preferred Shares (IE00BDT8V027) ungefähr nach BIP gewichtet in meinem "Dividenden" ETF Portfolio. Man sollte sich nur im klaren sein, dass der Stoxx 30 Div. auf Grund der wenigen Positionen nicht so breit streut und eine hohe Gewichtung in Finanzwerten hat.
Dies spielt aber in meinem Fall keine so große Rolle (deshalb auch der Inv. Preferred Shares), da ich mehr als 65% im Aktienbereich über ein ebenfalls annähernd BIP gewichtetes "Welt" ETF Depot mit Small Caps abdecke und mir die Ausschüttungen aus dem Divi Depot eigentlich nur für Urlaub und sonstige Annehmlichkeiten dienen sollten, was ich bisher aber noch nicht in Anspruch genommen habe. Deshalb wird bis jetzt aus den Ausschüttungen zweimal jährlich ein Rebalancing der Depots durchgeführt.

Ich habe das Gesamtdepot so ausgelegt, dass keine grossen Überschneidungen bei einzelnen Positionen bestehen. Mein Ansatz war damals, dass ich Wachstum über das ETF Weltdepot mit Small Caps generiere und Dividenden zum konsumieren. Also eine Art mentaler Buchführung
Glücklicherweise war meine Planung sehr konservativ und ich musste bisher noch nicht auf die Ausschüttungen zurückgreifen. Aber ich bin ja auch erst seit knapp 4,5 Jahren Privatier

Mein Einzelaktiendepot habe ich übrigens mittlerweile komplett aufgelöst, schlafe seitdem wesentlich ruhiger und schaue mir auch nicht mehr so oft die Kurse an



Unruheständler  
Unruheständler
Beiträge: 21
Registriert am: 12.10.2020


RE: High-Div-ETF Vergleich

#5 von blindes Huhn , 30.04.2023 12:31

Puh das sind ETF die schon extrem auf Dividende ausgelegt sind... Teilweise nur 1%p.a aus gesamt Rendite... Das verliert man ja an Kurs Wert wenn 4-7% ausgeschüttet werden...
Oder liege ich hier falsch?


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


RE: High-Div-ETF Vergleich

#6 von blindes Huhn , 30.04.2023 13:19

ok jetzt hatte ich Zeit genau hinzuschauen:
IE00BYYXBF44: Gesamtrendite 1,14% p.a. auf 5 Jahre. --> der Kurs wert dürfte negativ sein und nur durch die Dividenden noch etwas im positiven. --> für mich würde es bedeuten dass ich damit geldverbrenne.
DE000A0H0744: gesamtrendite 1,43% p.a. auf 10 jahre --> der Kurs wert dürfte negativ sein und nur durch die Dividenden noch etwas im positiven ---> für mich würde es bedeuten dass ich damit geldverbrenne.
IE00BDT8V027: euro hedged unternehmensanleihen von usa? puh kann man mögen muss man nicht. gibts sowas nicht auf euro unternehmensanleihen oder ist das preferred share etwas besonders?

bei den ersten beiden ETFs ist das konstrukt an sich top, aber wenn ich im schnitt pro jahr kurs und dividende insgesamt auf 1.43% komme dann hab ich selbst bei 2% inflation drauf gezahlt...


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


RE: High-Div-ETF Vergleich

#7 von Unruheständler , 30.04.2023 15:55

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #6

ok jetzt hatte ich Zeit genau hinzuschauen:
IE00BYYXBF44: Gesamtrendite 1,14% p.a. auf 5 Jahre. --> der Kurs wert dürfte negativ sein und nur durch die Dividenden noch etwas im positiven. --> für mich würde es bedeuten dass ich damit geldverbrenne.
DE000A0H0744: gesamtrendite 1,43% p.a. auf 10 jahre --> der Kurs wert dürfte negativ sein und nur durch die Dividenden noch etwas im positiven ---> für mich würde es bedeuten dass ich damit geldverbrenne.
...


@ blindes Huhn

Mit deiner Annahme aus der Vergangenheit magst du recht haben, aber ich investiere prognosefrei in die Zukunft und treffe die Entscheidung einer passiven Investition, relativ nah an einer BIP Gewichtung.
Ebenso passiv möchte in Div., Value, Small Caps, Anleihen und Gold investieren. Deshalb musst du das Depot in seiner Gesamtheit sehen.

Wer weiß, ob EM und Asien/Pacific in den nächsten Jahren nicht besser laufen als USA und Europa? Dann sehen deine Berechnungen schon anders aus...
Und was passiert, wenn Small Caps eine Outperformance in den nächsten Jahren hinlegen…
Vielleicht laufen auch, wie nach der Corona Pandemie, Value oder Dividendenwerte wieder besser...
Sollten Anleihen ein Comeback feiern, bin ich auch dabei…

Ich habe immer das Gesamtportfolio im Focus und das besteht im Moment aus 77% Aktien, 20% Anleihen und 3% Gold, wobei der Anteil der Dividenden ETFs am Aktienanteil zur Zeit eben nur etwas über 34% beträgt, also ca. 22% des Gesamtportfolios.
Wie schon im ersten Post geschrieben, kam es mir dabei auf einen ständigen Cashflow in einer bestimmten Höhe an. Da ich das Geld aber bis jetzt nicht brauche und ganz gut aus V+V leben kann, werden die Gelder reinvestiert bis das Depot - im optimalen Fall - den gleichen Wert hat wie meine Immobilien. Dann schaue ich mal weiter

Ein kleiner Tipp von mir: Wenn du nur einen hohen Wertzuwachs haben möchtest, solltest du gar nicht in Dividenden ETFs investieren



Unruheständler  
Unruheständler
Beiträge: 21
Registriert am: 12.10.2020


RE: High-Div-ETF Vergleich

#8 von blindes Huhn , 30.04.2023 20:23

jup aus der vergangenheit in die zukunft geht nicht. gebe ich dir recht.
ich würde mich eher an dieses index konstrukt halten:
https://de.extraetf.com/etf-comparison?e...87,IE00B6YX5D40

ich bin auch auf dividenden umgesattelt. jetzt wo auch noch dieser post gekommen ist, hab ich gar keine bedenken mehr:
https://www.instagram.com/p/CrdtaGxIm-J/...g_web_copy_link

ich lege mich auch nicht fest was wo wie besser war oder eben auch nicht, darum denke ich deine struktur passt und passt vorallem für dich. alles gut!
ich für mich sehe die index zusammensetzung der beiden low vola high divi etfs eher mit skepsis. nicht mehr und nicht weniger ^^

meine favoriten sind eher in diese Richtung: breite streuung, kurs und dividenden wachstum
https://de.extraetf.com/etf-comparison?e...25,IE00BZ56RN96
dividenden natürlich nicht so hoch wie bei dir, aber das wird schon ncoh ^^ hab ja noch 40 jahre hin auf die rente XD


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


RE: High-Div-ETF Vergleich

#9 von Unruheständler , 01.05.2023 06:46

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #8
jup aus der vergangenheit in die zukunft geht nicht. gebe ich dir recht.
ich würde mich eher an dieses index konstrukt halten:
https://de.extraetf.com/etf-comparison?e...87,IE00B6YX5D40
...



In der Rückschau kannst du immer Werte finden, die eventuell besser gelaufen sind (siehe Post oben). Ich bin mit der Entwicklung meiner EM + Pan Asia Div. ETFs seit meiner Investition ganz zufrieden:

Fondsweb a.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Es ist halt immer eine Sache des Zeitrahmens

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #8
...
ich bin auch auf dividenden umgesattelt. jetzt wo auch noch dieser post gekommen ist, hab ich gar keine bedenken mehr:
https://www.instagram.com/p/CrdtaGxIm-J/...g_web_copy_link
...



Instagram und Facebook verfolge ich nicht, ich mag keine Reizüberflutung. Vielleicht bin ich auch schon zu alt dafür ;-)

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #8

...
meine favoriten sind eher in diese Richtung: breite streuung, kurs und dividenden wachstum
https://de.extraetf.com/etf-comparison?e...25,IE00BZ56RN96
dividenden natürlich nicht so hoch wie bei dir, aber das wird schon ncoh ^^ hab ja noch 40 jahre hin auf die rente XD



Wenn du eine so hohe Gewichtung in Finanzwerten und USA haben möchtest, dann passt diese Zusammenstellung für dich.
Ich bin ja schon 34 Jahre weiter als du, also habe ich eine andere Fokussierung. Ich warte aber auch noch 6 Jahre auf meine Rente ;-)


Zitat von blindes Huhn im Beitrag #8
...
ich lege mich auch nicht fest was wo wie besser war oder eben auch nicht, darum denke ich deine struktur passt und passt vorallem für dich. alles gut!
ich für mich sehe die index zusammensetzung der beiden low vola high divi etfs eher mit skepsis. nicht mehr und nicht weniger ^^
...



Durch Diskussionen und Austausch bekommt man eine andere Sichtweise auf die Dinge und hinterfragt auch mal seine Entscheidungen. Dafür ist ja ein solches Forum da.
Ich wollte halt zur Diversifikation andere Werte in den ETFs haben, als in dem World Depot. Dafür schaue ich in die Top 10 Positionen und nutze Morningstar X-Ray.



Unruheständler  
Unruheständler
Beiträge: 21
Registriert am: 12.10.2020

zuletzt bearbeitet 01.05.2023 | Top

RE: High-Div-ETF Vergleich

#10 von blindes Huhn , 01.05.2023 07:29

Ja der Zeitraum von solchen Tools ist für Vergangenheit gut aber man weiß nicht was passiert.. Gott sei Dank!
Dann hast du einen richtig guten Zeitpunkt erwischt! Da hab ich eher Pech 😉...
USA ist stark gewichtet da stimme ich dir zu, aber ETF passen sich immer wieder nach ihren Auswahl Kriterien an. Darum denk ich mir nichts weil die Newcomer dann sowieso mit rein rutschen.. auch von anderen Ländern.
Bei den morningstar Tool musst du mir bitte helfen. Was ist das und was kann es? Wenn ein alter Hase sowas auspackt dann muss man das kennen 😉


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


RE: High-Div-ETF Vergleich

#11 von Unruheständler , 01.05.2023 09:27

In dem Tool kannst du dir ein Musterdepot anlegen und dann nach verschiedenen Kriterien auswerten.
Z.B. Länder- und Branchengewichtung, large/mid/small Cap Verteilung sowie value/growth Anteile oder bei Anleihen die Bonität und Laufzeit.
Es zeigt dir auch Überschneidungen in den einzelnen ETFs an und die Kosten deiner Portfolio Zusammenstellung

Ich finde x-ray ganz hilfreich.

https://tools.morningstar.de/de/xray/edi...d=de-DE&values=

(Kleiner Tipp, Leerzeichen hinter der ISIN nicht vergessen ;-)



Unruheständler  
Unruheständler
Beiträge: 21
Registriert am: 12.10.2020

zuletzt bearbeitet 01.05.2023 | Top

RE: High-Div-ETF Vergleich

#12 von blindes Huhn , 01.05.2023 17:23

Ah sehr interessant
Sowas kann man auch für die top 5 mit kostenlosen Account bei extra ETF


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


   

Dividenden ETF und Aktien
Munic Re vs Allianz

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz