Berkshire Hathaway

#1 von Schungi , 11.06.2020 18:16

US0846707026

Was haltet ihr von diesem Wert?
Ist das eine gute Einstiegschance? Ist jemand schon an Bord? Abwarten?
Meines erachtens ein sicheres Ding, mittel- längerfristig, die sind ja fast überall investiert, ähnlich wie Blackrock...
Was haltet ihr generell von solchen Megaholdings?
Freue mich auf eure Meinungen!


Schungi  
Schungi
Beiträge: 10
Registriert am: 25.05.2020


RE: Berkshire Hathaway

#2 von Ddorfer ( gelöscht ) , 11.06.2020 18:54

Mahlzeit,

Habe den Wert nicht, weil... hat sich nie ergeben.

Unterschiede zu nem ETF :
- hast so gar keinen Einfluss auf das, in was du da investierst
- zahlst keine TER
- hast keine Teilfreistellung.

Kann man also mögen - muss man aber nicht .

Anders als Bläckrock, die Fremdes Geld verwalten, investiert BRK sein eigenes.

SG


Ddorfer

RE: Berkshire Hathaway

#3 von Chris K. , 11.06.2020 19:13

Ich habe den Wert nicht.
Ich schätze eigentlich Buffetts Value-Ansatz, aber wenn ich mir das Depot anschaue, dann ist das nicht sonderlich kreativ.

Buffett hat sein Händchen verloren mMn.
Er kauft Apple nach wie jeder Ami, dazu brauch ich kein Berkshire. Das kann ich auch direkt machen.
Dann die Posse mit den Airlines, oder dass er so viel in Ölfirmen investiert ist.

Für mich ist da zu viel old economy drin.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Berkshire Hathaway

#4 von Norbert , 11.06.2020 23:13

Ich habe den Wert und schätze auch dessen Value-Ansatz, aber es ist mental ein schwieriger Titel. Es gibt keine Dividende, und wenn man dann nach Jahren wieder bei plus minus null angekommen ist, wie heute, dann gehört auch viel Optimismus dazu anzunehmen, dass mit dem vielen Cash noch ein großer Wurf gelingt. Ich bin aber immer noch positiv gestimmt und deshalb habe ich noch einmal nachgekauft.


Norbert  
Norbert
Beiträge: 2
Registriert am: 11.06.2020


RE: Berkshire Hathaway

#5 von Alf , 12.06.2020 06:29

ja, ein Titel, der keine Dividende zahlt. Für mich ein no go.


Alf  
Alf
Beiträge: 87
Registriert am: 03.05.2020


RE: Berkshire Hathaway

#6 von James , 12.06.2020 08:22

Zitat von Alf im Beitrag #5
ja, ein Titel, der keine Dividende zahlt. Für mich ein no go.


Ich werde das nie verstehen! Warum ist das ein No Go?

Also ich hätte gerne Werte wie Alphabet, Facebook, Amazon, Berkshire A und co im Depot. Schau dir die Performance an...und diese nur ausschließen wegen einer Dividende ?!


James  
James
Beiträge: 75
Registriert am: 01.04.2020


RE: Berkshire Hathaway

#7 von Ddorfer ( gelöscht ) , 12.06.2020 08:50

Gegen das ausdrückliche Nichtverstehen eines solchen Ansatzes (Kaufe nur Aktien, die Dividende rauskloppen) gibt es ein Hilfsmittel.
Dieses gehört zu den am gerechtesten verteilten Dingen des Universums!


Den Rest solltest nu allein schaffen ;-)


Ddorfer

RE: Berkshire Hathaway

#8 von Schungi , 12.06.2020 19:35

@ Ddorfer: checks nich...

Habe mal ne kleine Einstiegsposition gegönnt, mal sehen wo die in 10 Jahren stehen...
Vielleicht gibts ja auch mal ne Divi, sitzen ja auf nem Haufen cash...
Also denke is ein sehr amerikanisch fokusierter Titel, etwas altbacken, aber relativ sichersind halt gerade Kurse wie 2017,

vielen Dank für eure Meinungen!


Schungi  
Schungi
Beiträge: 10
Registriert am: 25.05.2020


RE: Berkshire Hathaway

#9 von Ddorfer ( gelöscht ) , 13.06.2020 09:31

Zitat von Schungi im Beitrag #8
@ Ddorfer: checks nich...



Meinte damit:
- Es sagt, er versteht es einfach nicht. Also dass man bei Aktien Wert auf ne Dividende legt
- Hinweis von mir: Man Benutze ein Hilfsmittel, um das zu verstehen.
- Dieses Hilfsmittel gehört zu den am gerechtesten verteilten Dingen dieser Welt. Jeder meint, genug davon zu haben.
- Gesuchter Begriff: Hirn.

Firmen, die eine Dividende ausschütten:
- verdienen in der Regel Geld
- Aristokraten machen dies schon tüchtig lange. Da steht also ein funktioklappendes Geschäftsmodell an.
- machen mit dem Geld keinen anderen Blödsinn, der dann geschäftsschädigend sein wird (Wie viele Übernahmen/Expansionen sind so richtig in die Hose gegangen....? Etliche. Wenn ich mir da nur thyssenkrupp anschaue...)
- Verursachen mit den Dividenden eine Versteuerung :-(
- Verursachen mit den Dividenden bei vielen Menschen ein angenehmes Belohnungsgefühl

Da wird es sicherlich noch weitere Aspekte geben.
Von daher ist mir nicht klar, wie man das so ausdrücklich nicht verstehen kann/will.
Kann aber natürlich auch an mir liegen :-(

SG


Ddorfer

RE: Berkshire Hathaway

#10 von James , 15.06.2020 11:41

Keine Sorge ich verstehe das schon total, ich habe selbst auch NUR Dividendenzahler drin. Aber schließe nicht aus auch NICHT Dividendenzahler ins Depot zu nehmen.
Rein raum ging es mir, das das kategorisch ausgeschlossen wird.


James  
James
Beiträge: 75
Registriert am: 01.04.2020


   

VISA - MASTERCARD - American Express - WIRECARD
Johnson & Johnson Dividende

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz