Lockheed Martin

#1 von Ddorfer ( gelöscht ) , 10.03.2021 18:02

Einer meiner solidesten Einzeltitel: LMT.

Kursverlauf tacko, Dividende grad über 3%, Forward P/E von12.
Gibts grad im Angebot. Trump hat zwar wild rumgetwittert, aber rumgebombt hat er wenig. Mal schauen, was Onkel Biden da so bringen wird.LMT.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Ddorfer

RE: Lockheed Martin

#2 von Chris K. , 11.03.2021 22:15

Donnie wird keinen Krieg anzetteln, und ohne Kursanstieg sind 3% Rendite dürftig.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Lockheed Martin

#3 von Ddorfer ( gelöscht ) , 11.03.2021 22:17

Soll heißen?

Nabend ersma


Ddorfer

RE: Lockheed Martin

#4 von Chris K. , 11.03.2021 22:21

Zitat von Ddorfer im Beitrag #3
Soll heißen?

Nabend ersma

Heißt, ich sehe den heutigen Stand aktuell nicht als guten Einstiegszeitpunkt. Sollte Joe Biden nochmal in das Militär investieren, sähe die Sache anders aus.

Das "Donnie" kannst du streichen und durch Jonny ersetzen, der Don ist ja nicht mehr Präsi... Es ist spät und ich hab zuviel Wein intus. :D


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Lockheed Martin

#5 von Ddorfer ( gelöscht ) , 11.03.2021 22:27

Also n richtiges Problem hast erst, wenn die Hälfte meines Levels Wein intus hast :-)
Prost, minn Jung


Ddorfer

RE: Lockheed Martin

#6 von Alex , 12.03.2022 11:27

Habe meine Lockheed Martin durch den Anstieg in den letzten 2 Wochen ordentlich reduziert. Die Position ist stark angewachsen.
Ob dies richtig oder falsch war wissen wir erst später, aber ich wollte auch noch bisschen Cash aufbauen in der aktuellen Lage.



Alex  
Alex
Beiträge: 35
Registriert am: 07.03.2022

zuletzt bearbeitet 12.03.2022 | Top

RE: Lockheed Martin

#7 von MarkyMarkOwl , 12.03.2022 15:50

"Im Angebot" würd ich das momentan nicht nennen, aber LMT ist schon so eine Selbstläuferaktie. Stetig steigende Umsätze und Gewinne, 3% Dividende und in den letzten 6 Jahren hat sich der Wert verdoppelt. So schlecht sieht das also nicht aus. Ich bin hier Anfang letzten Jahres eingestiegen und 40% im Plus. Noch etwas besser und ebenfalls im Rüstingssektor hab ich noch BAE Systems an Bord.

Teilverkauf LMT hab ich letzte Woche auch gemacht, weil der Anteil zu groß wurde. Dafür wurden andere Werte aufgestockt. Da gibt es aus meiner Sicht auch kein richtig oder falsch. Höher als 2% vom Gesamtdepot wird bei mir kein Einzeltitel gewichtet.


MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022


RE: Lockheed Martin

#8 von Esquilax , 16.03.2022 10:00

Aus dem Rüstungsbereich habe ich Raytheon im Depot. Neben der Rüstungskomponente wollte ich das Thema "Space" auch abgedeckt haben. Zuverlässige Dividende und laufend innovative Entwicklungen, nicht zuletzt auch wegen der Fusion mit United Technologies im letzten Jahr. Kann mich nur schwer von trennen, aber die Position ist mittlerweile auch echt gut angeschwollen. Hier kommt wieder mein altes Problem Gewinne realisieren ins Spiel...

Zudem ist es auch ein schönes Beispiel, dass Diversifikation wirklich Stabilität ins Depot bringt. Während des leichten Ukraine-Crashs waren Raytheon und eben auch Shell, WP Carey usw. absolute Anker.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Lockheed Martin

#9 von DivAnleger , 26.03.2022 16:55

Hallo,

kurzfristig ist Lockheed etwas weiter gelaufen als Raytheon, langfristig umgekehrt.
Für Lockheed spricht die F35, für Raytheon die bessere Diversifizierung.

Bei beiden ist mir die Dividendenrendite mit ca. 2% aktuell zu gering. Auch wenn beide von den stark steigenden Rüstungsausgaben gut profitieren werden.
Es bleibt für mich die Frage, können die Profite ausgeschüttet werden oder müssen diese für R&D ausgegeben werden ?

Rüstung ist für mich aktuell gelaufen, Einstieg eher bei Versorgern und Ausrüstung wenn die Rendite passt.

Grüße


DivAnleger  
DivAnleger
Beiträge: 84
Registriert am: 18.02.2022


   

MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)
Sammelklage Altria

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz