MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#1 von DivAnleger , 24.02.2022 21:03


Das habe ich nicht erwartet, Mercedes zahlt 5,- € Dividende für 2021.
Das sind beim aktuellen Kurs mehr als 7% Dividendenrendite. Und nach 1,35 € für 2020 eine Steigerung um 270% .
Ich bin platt, freue mich und hoffe das für 2022 dann 4,- € gezahlt werden (besser natürlich 5,15 €).
HV ist am 29.04. .


DivAnleger  
DivAnleger
Beiträge: 84
Registriert am: 18.02.2022


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#2 von DivAnleger , 26.02.2022 21:22

OK, es wird klarer.

Bei den 5,- € für 2021 sind nach Meldung von "MyDividends.de" 0,70 € von Daimler Truck enthalten welche für 2021 keine Dividende auszahlt.
4,30 € werden als künftiger 'Referenzwert' für die Mercedes Dividenden genannt.
Was auch immer dies unter den aktuellen Bedingungen bedeuten wird.

Und am 25.02. gab es einige "DGAP-DD" über 'Käufe durch Insider' . Ich habe mir einige angesehen, es scheint ein 6-stelliges Volumen.
Frage ist natürlich was 'real' gekauft wurde und was über Optionen und Zuteilungen erfolgte.

Grüße


DivAnleger  
DivAnleger
Beiträge: 84
Registriert am: 18.02.2022


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#3 von Chris K. , 26.02.2022 21:37

Mercedes ist ein klassischer Zykliker und der Wert schwankt immer so zwischen 20-80 (ganz grobe Hausnummer).
Da sollte man nicht reingreifen wenn eine Weltwirtschaftskrise bevorstehen könnte.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#4 von Ddorfer ( gelöscht ) , 26.02.2022 21:46

Da sollte man nicht reingreifen wenn eine Weltwirtschaftskrise bevorstehen könnte.

Guter Tipp!!

Da stellen sich mir dann nur noch 2 Fragen:
- Welche Firmen sollten man denn dann in einer solchen Situation kaufen?
- Woran erkenn ich, wann keine solche Krise bevorstehen könnte?

Gespannte Grüße


Ddorfer

RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#5 von Chris K. , 27.02.2022 09:34

Zitat von Ddorfer im Beitrag #4
Da sollte man nicht reingreifen wenn eine Weltwirtschaftskrise bevorstehen könnte.

Guter Tipp!!

Da stellen sich mir dann nur noch 2 Fragen:
- Welche Firmen sollten man denn dann in einer solchen Situation kaufen?
- Woran erkenn ich, wann keine solche Krise bevorstehen könnte?

Gespannte Grüße

- Antizyklische Firmen wie z.B. Zigarettenhersteller, Lebensmittelproduzenten.

- vielleicht ist ein guter Indikator, wenn der Westen den größten Rohstofflieferanten der Welt mit einem Swift-Bann sanktioniert, und der ggf. die Lieferung einstellt.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#6 von MarkyMarkOwl ( gelöscht ) , 27.02.2022 10:14

Das ist sicherlich richtig. Auf der anderen Seite hat sich MB als Zykliker in der letzten Zeit verdammt gut aufgestellt. Die Abspaltung der LKW-Sparte, die zunehmende Fokussierung auf das Premiumsegment mit entsprechender Marge und die Aussicht auf notwendige CO2-Freiheit. All das sieht nach rosigen Zeiten aus. Eigentlich.

Alles andere als rosig ist halt die Situation in der Ukraine. Ob diese nun völlig eskaliert oder nun doch noch die Diplomatie siegt, ist völlig offen. Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass man als Präsident sein Land so offensichtlich gegen die Wand fahren wird. Aber Verrückte soll man nie unterschätzen...

Ich jedenfalls bin unentschlossen und daher noch nicht investiert. Steht aber auf meiner Watchlist und wird im Fall einer Korrektur interessant werden.


MarkyMarkOwl

RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#7 von Ddorfer ( gelöscht ) , 27.02.2022 10:20

Ja Moin,

- wenn ich mir so anschaue, wie sich Aktien verhalten haben, als Corona n Thema wurde, kann man doch nur zum Ergebnis kommen: Wenn du weißt, dass es knallt: Raus aus Aktien. Egal welchen. Kenne da keine Aktie, die nicht mit abgesoffen ist.
- man braucht diese Tage keine allzu große Leuchte sein, um eine mögliche Krise zu erahnen. Was auch immer wer unter Krise versteht und wie auch immer die sich in welchen Bereichen bemerkbar machen wird. Die Frage war jedoch, woran zu erkennen ist, wann keine Krise bevorstehen könnte.

Kaffee


Ddorfer

RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#8 von SONNY , 28.02.2022 12:25

ich hatte 22 Daimler Aktien zu 55€ und habe sie im November 2020 zu 55€ verkauft. War leider ein großer Fehler. Nun überlege ich die 22 wieder einzusammeln zu 70€. Aber das wäre nicht so schlau oder? Lieber den Betrag in den ETF FTSE all world reinbuttern?

Die 5€ Dividende von Mercedes ist echt verlockend


SONNY  
SONNY
Beiträge: 67
Registriert am: 18.03.2020


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#9 von Ratz , 28.02.2022 12:59

Warum sollte das im November 2020 ein Fehler gewesen sein ? Ich vermute es war damals für dich die richtige Entscheidung, nach Abwägung all der dir wichtigen Dinge. Jetzt nach 1,5 Jahren festzustellen, das der Aktienkurs eine andere Entwicklung genommen hat ist zu einfach gedacht. Kannst dich ja mal hinterfragen (falls du dich überhaupt noch daran erinnern kannst), welche Gründe deine damalige Entscheidung beeinflusst haben und versuchen daraus deine Learnings zu ziehen.

Die Frage ob jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Einstieg bei Daimler ist, würde ich jetzt in keiner Weise von der "alten" Kamelle beeinflussen lassen....just my 2 Cents.

Ich hab gerade meinen Nasdaq ETF verscherbelt und nur eine Handvoll BASF zugekauft, mit dem Rest der Kohle warte ich mal ab was unser lieber Wladimir da noch alles in seinem wirren Kopf anleiert

Es grüßt der Ratz !


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#10 von Pensionär , 28.02.2022 17:50

nicht nur an die heutige Dividende denken. Die Frage ist ob diese von Dauer ist. Wenn man die letzten Jahre betrachtet war die Dividende alles andere als stabil.

Man darf auch nicht vergessen dass viele Firmen in der Covid Krise versucht haben jede Menge Kosten einzusparen. Und der Staat für die Löhne bei den Produktionsstopps eingesprungen ist.
Der aktuelle Chipmangel und Mangel an Fahrzeugen hat die Margen immens gesteigert, Rabatte muss man aktuell keine geben.
Ich denke die Zeiten werden auch wieder härter, aber so lange Sie gut sind kann man natürlich die Welle reiten


Pensionär  
Pensionär
Beiträge: 22
Registriert am: 11.01.2022


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#11 von Pensionär , 28.02.2022 19:23

Zitat von SONNY im Beitrag #8
ich hatte 22 Daimler Aktien zu 55€ und habe sie im November 2020 zu 55€ verkauft. War leider ein großer Fehler. Nun überlege ich die 22 wieder einzusammeln zu 70€. Aber das wäre nicht so schlau oder?


ich hab meine August 2020 noch unter 40 verkauft, EK war teilweise über 80. Da nach Covid sowieso alles gestiegen ist gehe ich davon aus dass dies kein trotzdem kein schlechter Deal war, die Kohle wurde ja wo anders investiert. Nie vergangenen Gewinnen hinterher trauern


Pensionär  
Pensionär
Beiträge: 22
Registriert am: 11.01.2022


RE: MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

#12 von DivAnleger , 17.04.2022 13:44

Hallo

Eine der gängigen 'Börsenweisheiten' lautet, kaufe eine Aktie nicht NUR wegen der Dividende.
Ich persönlich ergänze es mit "Aber kaufe eine Aktie NICHT wegen der Dividende". Meint eine Aktie mit schlechter Dividendenpolitik werde ich nicht kaufen, weshalb ich z.B. keine Apple habe. Aber das ist nur meine persönliche individuelle Meinung, jeder soll für sich selbst seine eigene Entscheidung treffen.

Eine weitere 'Börsenweisheit' lautet, 'Hin und Her macht Taschen leer' .
Ich habe die Daimler schon viele Jahre, war mit über 50% im Minus und auch mit über 50% im Plus.
Über die Jahre hat sie mir immer eine gute Dividende gebracht, im Schnitt 5,8% (Brutto). Wobei ich nicht alle Daten seit Kauf im Excel habe.
Ich behalte meine.

Ein letztes noch.
Man soll nicht den 'Gelegenheiten' der Vergangenheit nachtrauern.
Wenn für alle das 'hätte' ein 'haben' wäre ... ja dann wären wohl alle Millionäre ...
Aber wenn alle 'Geleichzeitig' kaufen und verkaufen entwickelt sich dann der Kurs auch so wie er es getan hat ?
Tja ... Hätte Hätte Fahrradkette ...

Grüße


DivAnleger  
DivAnleger
Beiträge: 84
Registriert am: 18.02.2022


   

Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich
Lockheed Martin

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz