Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#1 von Taner , 29.01.2022 14:14

Hallo meine Lieben Aktienfreunde möchte gerne für ein Sozialschwaches Einkommen ein Dividenden Starterdepot mit ca. 5 - 12 Titeln aufbauen und monatlich per Sparplan anlegen keine ETFs erwünscht könnte die Community mir bitte ein paar Titeln empfehlen oder eine bestimmte Portfoliostrategie ? 🤔 danke 🙏


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#2 von Ratz , 29.01.2022 14:42

Hi Taner,

was genau ist dein Ziel ? Möchtest du zu einem gewissen Zeitpunkt (z.B. zum Rentenbeginn, oder irgendwann wenn du 40,50 oder 60 Jahre alt bist) einen gewissen Dividendenertrag (z.B. 100 Euro/Netto/Monat) erzielen ? Falls ja, wie alt bist du jetzt bzw. welchen Zeitrahmen hast du für deinen Plan zur Verfügung ?

Wieviel Kapital hast du als Startgeld (z.B. 5.000 Euro) zur Verfügung und wieviel kannst/willst du monatlich über die Sparpläne investieren ?

Bei den Dividendentitel gibt es natürlich auch große Unterschiede....Aktien welche aktuell bereits eine hohe Dividende ausschütten, dafür eher eine geringe Dividendensteigerung Year on Year erzielen werden....oder Aktien welche vielleicht jetzt noch eine kleinere Dividende ausschütten, jedoch eine recht hohe, teilweise zweistellige Dividendensteigerung Jahr zu Jahr umsetzen.
Oder vielleicht lieber Aktien welche seit mindestens 10,20,30 Jahre eine Dividende ausschütten und bestenfalls eine jährliche Erhöhung haben ?

Es gibt unzählige Dividendentitel, gerne kannst du dich ja auch mal mit dem Aktienfinder.de beschäftigen. Du solltest dich aber so oder so mit den einzelnen Firmen beschäftigen, schließlich sind es deine Kaufentscheidungen und es ist dein Kapital.

Ich habe aktuell 30 Dividendentitel in meinem Portfolio...einige davon findest du auch in Alexanders Depot wieder.


Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und prima das du damit starten willst, gute Entscheidung !

Mittagessen !
Ratz


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#3 von Taner , 29.01.2022 16:34

Hallo Ratz vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort habe diese Seite von Alexander durch Zufall entdecken dürfen es hat mich richtig motiviert coole Community mein Respekt an jeden einzelnen ihr :)

Mein Ziel wäre monatlich bisschen Dividenden zu kassieren als Motivation und ein Teil für die Renten Lücke absichern.

Ich bin 40 Jahre alt Single hätte ein Kapital von 10000 Euro zu Verfügung und würde ca. 200.- Euro monatlich investieren wollen bin ziemlich sparsam besitze kein Auto lebe bodenständig kenne meine finanziellen Grenzen möchte bisschen etwas für die Zukunft machen :)


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#4 von Ratz , 30.01.2022 09:54

Hi Taner,

ich für meinen Teil halte es wie folgt:

1.) Keine Schulden, diese Verpflichtung und Zinsen möchte ich nicht haben
2.) Cashpuffer für schlechte Zeiten (Waschmaschine kaputt, Autoreparatur, Arbeitslosigkeit) in Höhe von mind. 3 Monatsgehältern (via Haushaltsbuch die Kosten nachhalten)
3.) Strategie (Definition meiner finanziellen Lebensziele, sowie Plan diese zu erreichen) zum Vermögensaufbau
4.) Diversifikation zur Risikominimierung (Betongold, Edelmetalle, Cash, Wertpapiere)
5.) Bei den Wertpapieren habe ich mir folgende Ziele gesetzt:
a) Durchschnittliche monatliche NETTO Dividendenerträge von >500€ (da ich spät angefangen habe, kalkuliere ich mit einer zu erzielenden Netto-Dividendenzahlung in Höhe von 3%...den dafür benötigten Investitionsbedarf kannste selbst ausrechnen)
b) Maximale Positionsgröße pro Aktie habe ich festgelegt über einen €uro Betrag, sowie dem prozentualen Anteil am Gesamtvermögen sowie der Portfoliogröße
c) Für mich: 30-35 Einzelaktien (Dividendentitel) sowie 4 ETF´s (World, SmallCaps, Emerging, Europe).

6.) Lebensziele:
a) Familie und der Ich sollen glücklich zusammen sein und bleiben
b) Frühestmöglicher Ausstieg aus dem Berufsleben für meine Chefin und mich
c) Im Leben auch mal was geniessen und nicht als übertriebener Sparschlumpf in die Kiste springen
d) Als arbeitsunwilliger Rentner keine Flaschen sammeln müssen


Um das alles zu erreichen, benötige ich entsprechend hohe Einnahmen (Gehalt, Kapitalerträge...). Um ein höheres Gehalt zu erzielen investiere ich schon seit vielen Jahren in meine Gesundheit (leider vernachlässige ich diese zu häufig) und in meine berufliche Weiterentwicklung. Die Kapitalerträge konnte ich in den letzten Jahren massiv erhöhen, in dem ich mich mit dem Thema beschäftigt habe (Schande über mich, hätte vor 30 Jahren damit anfangen sollen, dann läge ich jetzt mit Frauchen schon lange am Strand).

Ich kann dir als Tipp nur auf den Weg geben, dir auch eine entsprechende Strategie auszuarbeiten...diese muss für dich passen, für niemanden sonst, egal wer was sagt. Finanziell musst du dann halt konsequent dranbleiben und nicht für einen schönen Urlaub oder ein noch größeren Fernseher das Ersparte wieder auszugeben.

Wenn du die 10.000 Euro Kapital und die monatlichen 200 Euro via Aktiensparpläne konsequent über 20 Jahre in Dividendentitel investierst, kannst du ja relativ einfach ausrechnen wieviel Dividende am Ende rauskommt. Es gibt im Netz auch einiges an Rechnern zu dem Thema, ich glaube bei Finanzfluss hätte ich einen guten gesehen.
Grundsätzlich würde ich auch keine zu kleine Aktienposition aufbauen (bitte auf Gebühren achten), macht irgendwie auch keinen Sinn wenn dann 12 Pfenning Dividenden eintrudeln .


Hoffe du kannst mit meinem Roman was anfangen, wollte eigentlich nicht so viel schreiben.

Gruß
Ratz


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#5 von Taner , 30.01.2022 13:15

Hallo Ratz merci für deinen lebenswichtigen Roman für die finanzielle Freiheit :)

Kein Problem kannst dich gerne über alles äußern hab damit kein schlechtes Gewissen :)

Du hast alles sehr schön beschrieben und genau auf den Punkt gebracht ich drücke dir ebenfalls fest die Daumen für deine Ziele.

Bin auch sehr spät dazu gekommen schade halt die Aktienkultur ist ehhh sehr schwach in Deutschland und wenn es in Sachen Finanzen geht hören auch manchmal die Freundschaften auf keiner gönnt einem was ich kenne es von meinem Freundeskreis :)

Ich lasse mich ehhh von niemanden beeinflussen ich gehe selbstverständlich meinen Zielen Voran auch mit Hindernissen.

Natürlich ersetzt das Geld nicht alles so wie die Familie oder bestimmte Lebensqualitäten oder Augenblicke im Leben da stimme ich dir vollkommen zu :)


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#6 von Ddorfer ( gelöscht ) , 31.01.2022 08:58

Moin Taner,

Ersma: Herzlich Willkommen im Forum!

Hinsichtlich deiner Eingangsfrage nach Aktienempfehlungen ist es schwer etwas zu sagen, wenn du so gar nicht sagst, in welche Richtung du da tendierst.
Meld dich doch einfach, wenn du da mehr weißt.

Beste Grüße


Ddorfer

RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#7 von Laserlars , 31.01.2022 10:39

Hallo Taner

Warum eigentlich keine ETF's? Bei einem 10k-Depot mit 5-12 Titeln ist es direkt spürbar, wenn eine der Firmen pleite geht. Mit einem ETF hättest Du etwas mehr Diversifikation.

Ich hab meinen Eltern vor 3 Jahren ein kleines 10k-Depot eingerichtet. Da habe ich 35% in ETF gepackt und den Rest in 5 Aktien. Meine Überlegung dabei war, durch dieses Vorgehen das Einzelwertrisiko etwas zu minimieren.
Im ersten Lockdown ging es dann trotzdem auf einen Wert von 5k runter. Da wollten sie alles verkaufen, ich gab ihnen den Tipp einfach nichts zu tun - Resultat: Heute ist es wieder ein 12k-Depot :-)

Viele Grüsse
Lars


Laserlars  
Laserlars
Beiträge: 38
Registriert am: 16.05.2020


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#8 von Taner , 31.01.2022 11:14

Moin Moin Ddorfer :)

Ich werde höchstwahrscheinlich so starten erstmal mit ETFs und später bissele einzeln Aktien kaufen

iShares Core MSCI World USD (Acc)
(Sparrate 70 €)
iShares Core MSCI EM IMI USD (Acc)
(Sparratte 30 €)

iShares Core S&P 500 USD (Acc)
(Sparrate 60 €)
Lyxor Core STOXX Europa 600 EUR (Acc)
(Sparrate 20 €)
iShares CORE MSCI Pacific ex-Japan USD (Acc) (Sparrate 10 €)
Nikkei 225 JPY (Dist)
(Sparrate 10 €)

Möchte damit gerne meine Renten Lücke absichern :)

Liebe Grüße Taner


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#9 von Taner , 31.01.2022 11:17

Moin Moin Laserlars :)

Habe lange überlegt werde ab morgen Höchstwahrscheinlich so mit ETFs starten und mit der Zeit ein paar Einzel Aktien Käufe mein Ziel ist meine Renten Lücke absichern danke für deinen Tipp :)

Werde so starten wenn ich nichts ändere:

iShares Core MSCI World USD (Acc)
(Sparrate 70 €)
iShares Core MSCI EM IMI USD (Acc)
(Sparratte 30 €)

iShares Core S&P 500 USD (Acc)
(Sparrate 60 €)
Lyxor Core STOXX Europa 600 EUR (Acc)
(Sparrate 20 €)
iShares CORE MSCI Pacific ex-Japan USD (Acc) (Sparrate 10 €)
Nikkei 225 JPY (Dist)
(Sparrate 10 €)


Liebe Grüße Taner


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#10 von Ddorfer ( gelöscht ) , 31.01.2022 11:18

Mahlzeit Taner,

Darfst dem Kumpel, der dir dieses ETF - Depot empfohlen hat, ins Bier pinkeln.

Hattest du in Post 1 nicht Sachen wie … Dividenden zur Motivation…. Keine ETF … geschrieben ?

Nun ja… hast ja nichts gefragt, also: Viel Erfolg damit!


Ddorfer

RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#11 von Taner , 31.01.2022 12:00

Mir hat das niemanden empfohlen auch kein Kumpel

Hab ja noch nichts investiert

Hast vollkommen recht mit Post 1
Mit der Dividenden zu Motivation keine ETFs

Danke dir


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#12 von Ddorfer ( gelöscht ) , 31.01.2022 12:14

Mahlzeit,

Noch nichts gemacht zu haben ist in diesem Fall wohl prima👌

Du hast da wohl gute Chancen, einige Fehler zu vermeiden, wenn du dir mal zunächst möglichst genau definierst, was du überhaupt vor hast.
Schreib es dir auf und mach dir erst dann ne Platte, wie du dein Ziel erreichst.

Wie sagte schon Phillip Ducrumeneux: Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.

Beste Grüße


Ddorfer

RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#13 von Taner , 31.01.2022 14:43

Herzlichen Dank für deinen Tipp :)

Besitzt man als Aktionär Aktien aus allen Sektoren, dann ist man mehr oder weniger am gesamten Wirtschaftsleben beteiligt:

Energie: Von der Förderung von Energie (Öl aus dem Boden holen)
Grundstoffe: Über die Herstellung von Grundstoffen (z.B. Chemikalien, Beton…aus denen im weiteren Verarbeitungsprozess fertige Produkte hergestellt werden)
Industrie: Die Produktion von Maschinen (Industriewerte)
Zyklischer Konsum: Über die Herstellung und den Verkauf von zyklischen und nicht lebensnotwendigen Produkten (Automobile, Flugreisen…)
Nichtzyklischer Konsum: Bis hin zur Herstellung und dem Verkauf von lebensnotwendigen Produkten, die stets in gleicher Höhe nachgefragt werden (z.B. Lebensmittel, Getränke, Hygieneprodukte)
Gesundheit: Außerdem natürlich am Gesundheitswesen
Finanzen: Sowie der Finanzierung der gesamten Wirtschaft (im Sektor Finanzen über Banken, aber auch Versicherungen, Kreditkarten-Unternehmen…)
Technologie: Der Technologie, die unseren modernen Lebensstandard erst möglich macht
Kommunikation: Und die wir benutzen, um zu kommunizieren
Versorger: Natürlich brauchen wir dafür auch eine zuverlässige Versorgung mit Strom, Wasser, Gas (diese kommt von den Versorgern)
Immobilien: Und leben alle in Immobilien bzw. benötigen die Immobilien auch für gewerbliche Aktivitäten (Supermärkte, Arztpraxen, Büros…)

(Quelle AlleAktien)

Werde so meinen Dividenden Depot aufbauen :)

Die 11 Aktien Sektoren nach dem GICS-Modell

Das mit den Zielen ist vollkommen richtig :)


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#14 von Chris K. , 31.01.2022 19:48

Hi Taner,

Du machst das schon.
Nur eine Sache möchte ich anmerken: Sozialschwach ist nicht der richtige Begriff, einkommensschwach trifft es eher.
Sozial schwach kann auch ein Millionär sein. ;-)


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Dividenden Starterdepot für ein Sozialschwaches Einkommen aufbauen (Anfänger)

#15 von Taner , 31.01.2022 20:49

Einen schönen Guten Abend Chris

Sorry. Hab mich falsch ausgedrückt hast vollkommen recht :)


 
Taner
Beiträge: 35
Registriert am: 29.01.2022


   

Besteuerung von Dividenden
Depotumschichtung - Vorbereitung Übergabe an junge Erwachsene

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz