... hier als Neuling ...

#1 von der_heiland , 25.08.2023 09:34

Guten Morgen in die Runde,
ich bin neu hier und erhoffe mir einen Austausch zu diversen Punkten bei dem Thema "Dividenden und Renditen".
Ich bin mit einem mittleren 5stelligen Betrag insgesamt investiert, Einzelaktien, 3 ETFs und Fonds (REITS). Monatlich investiere ich 2000 Euro neu.
Mein Wunsch wäre, wie kann es anders sein, einen möglichst monatlichen Dividendenzufluss zur Erhöhung meines Cash-Flows zu generieren, inkl. Reinvestitionen.
Daraus, und da fängt die Tanne von unten an zu wachsen, Wachstumsaktien zu füttern.

Ich habe vorerst mit den allg. bekannten Dividendenaristrokraten angefangen und bin nun vorsichtig bei REITS gelandet, wo ich aufpassen sollte, dass diese nicht zu viel ausschütten.
Zwei konkrete Fragen:
Wie sind Eure Erfahrungen mit den Dividendenabschlägen, die bei den jährlichen Dividendenausschüttungen folgen... Ist der zeitliche Horizont unter Umständen sehr lang, um die Aktie nach dem Abschlag wieder zu verkaufen?

Welche REITS mit monatlichen Ausschüttungen könnt Ihr empfehlen?

Vielen Dank für Eure Antworten,
liebe Grüße!
H.


der_heiland  
der_heiland
Beiträge: 5
Registriert am: 21.08.2023


RE: ... hier als Neuling ...

#2 von Ddorfer , 27.08.2023 16:04

Mahlzeit,

ersma: "Herzlich willkommen im Forum!".

Falls du dich fragst, warum du bisher noch nicht ganz so doll viele Antworten bekommen hast, so könnte dies daran liegen, dass deine Fragen ggf. etwas arg unspezifisch sind.

Ohne weitere Informationen von dir kann da also nicht viel sinnvolles kommen.

Exemplarisch sei dir da wohlwollend wie folgt geantwortet:
- Ist der zeitliche Horizont unter Umständen sehr lang, um die Aktie nach dem Abschlag wieder zu verkaufen?
a) Teils teils.
b) Kommt auf die Umstände an
c) ja

Welche Antwort hilft?

- Welche REITS mit monatlichen Ausschüttungen könnt Ihr empfehlen?
a) Keinen
b) Alle
c) Realty Income

Welche Antwort hilft?

Lange Rede, kein Sinn: Solange deine Situation und deine Ziele nicht bekannt sind, wird es schwierig.

Aufmunternde Grüße


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 143
Registriert am: 05.07.2023


RE: ... hier als Neuling ...

#3 von der_heiland , 28.08.2023 07:44

Hallo Ddorfer,
danke für Deine Hinweise, auch wenn mich

Zitat von Ddorfer im Beitrag #2
Aufmunternde Grüße

etwas zum Schmunzeln gebracht hat. Ich hebe mir die Aufmunterung dankend für meinen nächsten Zahnarztbesuch oder die Steuererklärung auf ... ist vorgemerkt!

Vielleicht waren meine Fragen wirklich etwas unpräzise, aber meine Ziele dürften schon klar sein, oder? Dividenden monatlich erzielen und erhöhen und reinvestieren.

Zu meiner Situation hatte ich auch einige Angaben gemacht (mit welchem Betrag ich ungefähr inverstiert bin, monatliches Invest, wie ich angefangen habe und dass ich jetzt bei dem Thema REITs gelandet bin...)

Desweiteren war ich einfach nur auf der Suche nach Tipps, u. a. welche REITs zu empfehlen wären und wie Eure Erfahrungen mit Dividendenabschlägen sind. Dass diese unterschiedliche Auswirkungen haben und ausfallen, ist mir fast klar.
Hier hätte mir gereicht: "REIT xy steht aktuell gut da, schüttet monatlich das aus, ist aus meiner Sicht zu empfehlen!"
Zu den Abschlägen hätte mir gereicht: "Bei der Aktie zB habe ich positive Erfahrungen gemacht, weil ..."

Herzliche Grüße!
H.


der_heiland  
der_heiland
Beiträge: 5
Registriert am: 21.08.2023


RE: ... hier als Neuling ...

#4 von Ratz , 28.08.2023 16:24

Willkommen im Forum !

Ich habe u.a. Realty Income, Main Street, Omega Hlth, Arbor Realty bei mir liegen, bin damit zufrieden. Was genau du zu den Abschlägen erwartest, weiß ich nicht ganz genau. Am Ex-Tag werden die Aktien immer um einen "Dividendenabschlag" ausgewiesen, manche Wertpapiere holen diesen wieder im Kurs rein, andere nicht. Manche holen den Rücksetzer recht schnell wieder "rein", andere nicht. Das kannst du dir jeweils über die Kursverläufe ansehen und dann für dich entscheiden welche Zukunftsprognose zur Kursentwicklung wohl abzugeben wäre.

Für mich ist eine mögliche Erholung von Ex-Tag Rücksetzern bislang noch kein Kaufkriterium gewesen.

Welche Zielgröße für monatliche Dividendenerträge hast du dir denn warum gesetzt ? Und wann benötigst du diesen zusätzlichen Cashflow ? Viele hier wollen im Rentenalter oder NachdemArbeitsleben eine gewissen zusätzliche Einkommensquelle erzielen, was ist deine Motivation ?

Fragen über Fragen...

Wünsche dir ein allzeit gutes Gelingen !
Es grüßt der Ratz


Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt !


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: ... hier als Neuling ...

#5 von der_heiland , 30.08.2023 10:07

Hallo Ratz,

vielen Dank für Deine Antwort.
Als Zielgröße für mein monatliches Div.-Einkommen habe ich mir 1.000 € gesetzt, diese Größe möchte ich in 10 - 12 Jahren erreichen. Dann wäre ich 60 Jahre jung.
Geplant ist neben der Abzahlung meines Häuschens dann auch die Reduzierung meiner beiden beruflichen Felder jetzt auf lediglich ein Feld.

Also durchgehend Dividenden-Income erhöhen durch neu- und reinvestieren.

Nun habe ich bei meiner Recherche aber staunend bemerkt, dass die Angaben zu den verschiedensten Ex- und Paydays mit den jeweiligen Renditen sehr schwankend sind. Was fatale Folgen haben kann... Welche aktuelle, zuverlässige und seriöse Quelle bevorzugst Du (Dividendenkalender)?

Mein Gedanke ist ja u. a. auch folgender:
Ruhig in 3 Monats-Dividendenzahler (vornehmlich USA) inverstieren, Dividenden mitnehmen und wieder verlustfrei verkaufen, also Swingtrading bezogen auf die Dividenden. Pro Aktie mit ca. 2500 €, damit auch etwas rumkommt ...

Vorerst viele Grüße,
der H.


der_heiland  
der_heiland
Beiträge: 5
Registriert am: 21.08.2023


RE: ... hier als Neuling ...

#6 von MarkyMarkOwl , 30.08.2023 10:56

Moin!

Der Plan mit dem Nebeneinkommen aus Kapitalerträgen ist grundsätzlich top und wird hier ja von allen verfolgt. Dazu also schonmal einen Daumen hoch. Ich hätte da einige Anmerkungen.

Zitat von der_heiland im Beitrag #5
Ruhig in 3 Monats-Dividendenzahler (vornehmlich USA) inverstieren, Dividenden mitnehmen und wieder verlustfrei verkaufen, also Swingtrading bezogen auf die Dividenden.


Wenn du auf Dividenden setzen willst, wäre Buy&Hold sinnvoller. Bei vielen Aktien kann man Schwächephasen, also wenn der Kurs z.B. 10%+ unter dem 200-Tage-Schnitt liegt gut zum Kauf nutzen. Swingtrading bezogen auf die Dividende wird nicht funktionieren. Letztlich ist das Markttiming und Markttiming funktioniert nicht. Jede Aktie kann vor und nach der Dividende steigen oder fallen.

Zitat von der_heiland im Beitrag #5
Nun habe ich bei meiner Recherche aber staunend bemerkt, dass die Angaben zu den verschiedensten Ex- und Paydays mit den jeweiligen Renditen sehr schwankend sind. Was fatale Folgen haben kann... Welche aktuelle, zuverlässige und seriöse Quelle bevorzugst Du (Dividendenkalender)?



Bezogen auf welche Aktien meinst du das? Je nach Quelle kann das an der Währung liegen, in der die Dividende angegeben wird oder auch an der Datenqualität. Die meisten langjährigen Dividendenzahler, vor allem die aus den USA zahlen konstant oder steigend in $. Je nach Wechselkurs kann das in EUR schonmal schwanken, allerdings nicht stark. Trotzdem sollte man ausreichend diversifizieren, denn einzelne Unternehmen können die Dividende auch mal senken oder ausfallen lassen. Hat man dann nur 5 Werte im Depot, fehlen plötzlich 20% der Erträge, was dann schon doof ist. Meiner Meinung nach ist dieses Risiko mit mind. 20 guten (!) Dividendenzahlern aus verschiedenen Regionen und Branchen aber ausreichend reduziert.

Ich nutze als Dividendenkalender und -historie übrigens divvydiary und bin damit sehr zufrieden. Wenn man alle Funktionen nutzen will, kostet das zwar nen Heiermann pro Monat, das isses aber wert, denn die Datenqualität ist sehr gut.

Beste Grüße


MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022


RE: ... hier als Neuling ...

#7 von Dadaddel , 30.08.2023 11:48

Hi, divvydiary.com nutze ich auch und bin zufrieden. die haben auch eine schöne App. Man kann dort auch nur einen Monat Premium zahlen und dann mal intensiv alles nutzen und sich schöne Aktien über die sehr ausführliche Filterfunktion heraussuchen.
Grüße


Dadaddel  
Dadaddel
Beiträge: 30
Registriert am: 20.07.2020


RE: ... hier als Neuling ...

#8 von Ratz , 31.08.2023 19:48

Zitat von der_heiland im Beitrag #5
Als Zielgröße für mein monatliches Div.-Einkommen habe ich mir 1.000 € gesetzt, diese Größe möchte ich in 10 - 12 Jahren erreichen. Dann wäre ich 60 Jahre jung.
Geplant ist neben der Abzahlung meines Häuschens dann auch die Reduzierung meiner beiden beruflichen Felder jetzt auf lediglich ein Feld.

Also durchgehend Dividenden-Income erhöhen durch neu- und reinvestieren.

Nun habe ich bei meiner Recherche aber staunend bemerkt, dass die Angaben zu den verschiedensten Ex- und Paydays mit den jeweiligen Renditen sehr schwankend sind. Was fatale Folgen haben kann... Welche aktuelle, zuverlässige und seriöse Quelle bevorzugst Du (Dividendenkalender)?

Mein Gedanke ist ja u. a. auch folgender:
Ruhig in 3 Monats-Dividendenzahler (vornehmlich USA) inverstieren, Dividenden mitnehmen und wieder verlustfrei verkaufen, also Swingtrading bezogen auf die Dividenden. Pro Aktie mit ca. 2500 €, damit auch etwas rumkommt ...



Hi,
die 1.000 Euro/Netto/Monat kommen mir bekannt vor, habe ich auch als Ziel

Wenn du eine ganz sichere Angabe über die jeweilige Dividendenzahlung haben möchtest, könntest du dir natürlich auch über die Firma direkt einlesen, meistens über Investor Relations Seite oder so. Ich nutze auch sehr gerne Divvydiary, finde ich super aufgebaut, auch wenn ich (noch) lediglich die Kostenlosversion nutze.
Die Rendite als % ist ja relativ egal (definitiv nicht fatal), die Höhe der Ausschüttung in Euro/Dollar/Pfund o.ä. finde ich wichtiger. Die reine Dividendenrendite berechnet sich ja immer zum aktuellen Kurswert eines Stichtages, mich interessiert da viel mehr "meine" eigene Dividendenrendite und da ist mein Einkaufspreis relevant...ist aber sicherlich Geschmacksache. Ein Tipp kann ich dir geben wenn du mal auf regelmässige monatliche Dividendeneinnahmen angewiesen bist und diese nicht schwanken sollten: Leg dir die Dividenden für ein Jahr auf die Seite und dann schütte dir selber jeweils 1/12 davon aus. Dann weisst du wieviel Geld du jeden Monat zur Verfügung hast. Der Topf wird wieder aufgefüllt durch die neu reinkommenden Dividenden und zum nächsten Jahr machste das selbe Spiel.

Mit dem Swingtrading kannste mich jetzt nicht locken, ich glaube auch dass dieses Markettiming nicht funktionieren wird. Inwiefern eine Charttechnik funktioniert oder auch nicht, das müssten dir die Cracks erläutern, ich gehöre da definitiv nicht dazu

Als Positionsgröße 2500 Euro damit was rumkommt....4% Netto-Divi wären dann 100 Euro im Jahr, davon kannste noch die 26,325% Kapitalertrag & Soli abziehen, dann bleiben noch 75 Euro. Ich verankere meine Positionsgrößen momentan bei 10k, ist aber alles Geschmacksache. Letztendlich wenn du 100 Positionen mit 2.5k im Depot liegen hast, dann hast du genausoviel wie bei 10 Positionen mit 25k...

Es grüßt der müde Ratz


Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt !


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: ... hier als Neuling ...

#9 von WarrenvomRhein , 01.09.2023 06:37

Hallo und willkommen.

Zum Thema Swingtrading:
Da schließe ich mich den Vorrednern an, funktioniert nicht.
Ich habe es zwar auch geahnt, aber dann doch für ein paar Monate ausprobiert.
Mit US Bluechips....habe zwar nicht draugelegt, aber der erhoffte Erfolg stellte sich auch nicht ein.

Zusätzlich zu Reits würde ich mir BDCs wie z.B. Main mal genauer anschauen.
Ich bin dort schon seit Jahren investiert und sehr zufrieden.

Die 1000 € oder mehr sind auch mein Ziel bis 60
Habe noch 5 Jahre und stehe bei knapp 400 €

Gruß


WarrenvomRhein  
WarrenvomRhein
Beiträge: 22
Registriert am: 09.02.2021


   

Kennt jemand von euch SEO-Tipps oder Experten für die Optimierung von JTL-Websites?
Nicht neu an der Börse, aber hier...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz