RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#91 von Stollentroll , 02.02.2024 20:11

Ich Stelle mir das so vor: Der IShares steigt und gleichzeitig fällt der VanEck. An solch einem Tag Wechsel ich
die Pferdchen und mache noch einen kleinen Gewinn. Aber leider passiert das irgendwie bisher nicht...


Stollentroll  
Stollentroll
Beiträge: 28
Registriert am: 07.02.2023


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#92 von Ddorfer , 03.02.2024 07:32

Hmmm...

halte durch, Brauner.
Irgendwann wird es schon so kommen.
Es steht nur zu befürchten, dass die Opportunitätskosten bis dahin höher als der "kleine Gewinn" sein werden.

Dir viel Glück


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#93 von blindes Huhn , 03.02.2024 08:06

Zum ETF Thema:
Ich habe mich von vaneck verabschiedet wegen dem Übergewicht an Finanzen und esg Kriterien. Auch sind 38% top 10 für mich eher schwierig.
Da bevorzuge ich im Sinne der gesamt Performance lieber den hier IE00BYXVGZ48.
Ich denke nicht dass ein Vergleich zwischen vaneck und EM angebracht ist. In meinen Augen kann man nicht von einem Tausch sprechen sondern eine grundlegende Strategie Änderung seines Depots. Wegen Rendite auch schwierig weil der EM seit 2000 den msci World geschlagen hat: im pdf auf die Tabelle unten schauen.
https://www.msci.com/www/fact-sheet/msci...-index/07149641

Zum Thema Zins Differenz Geschäfte:
In dem Sinne eher irreführend wie ich meine. In meinen Augen geht es eher um ein gehebeltes Investment. Solche kennen wir im Immobilien Bereich zur genüge aber in Aktien nicht. Warum eigentlich?

Immobilien:
Eine Wohnung
Ein Standort
Eine Regierung
Ein Mieter
Eine Währung

Aktien:
Global gestreut in tausende Unternehmen
Zig verschiedene Währungen
Dutzend Regierungen
Milliarden Konsumenten

Bin mir jetzt nicht ganz sicher was gegen Aktien spricht. Was definitiv schlecht wäre ist Lombard Kredit aber bei einem Konsum Kredit sehe ich Richtung margin Call kein Risiko. Es kommt die Bank auch nicht und fordert Nachschuss wenn du ein Auto kaufst solange du die Rate bedienst.

Kann mir hier jemand die Nachteile im Vergleich zu einer vermieteten Wohnung aufzeigen bitte? Rein von mir oben wäre ein Kredit für Wohnung irre aber in Aktien schon fast harmlos


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 262
Registriert am: 28.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#94 von Ddorfer , 03.02.2024 10:40

Ja Moin,

da ich beide genannten ETF gut finde habe ich beide.
Den VanEck auf Sollgröße, den A2DL7E bisher auf halber Größe.

Nachteile des gehebelten Invests in Aktien kann ich dir nicht nennen.
Ich war seinerzeit arg froh, meine Regierung davon überzeugen zu können, Schulden zu machen.
Bei 0,75% Zinsen kann man ja nicht "Nein" sagen.

Gehebelte Grüße


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#95 von Jjonas , 03.02.2024 16:35

# 53

Hallo blindes Huhn,

ich stimme dir in vielen Punkten zu. Will man Aktienkäufe durch aufgenommenes Fremdkapital finanzieren, ist man gut beraten nicht aus den Augen zu verlieren, das erworbene Aktien grundsätzlich ein Risiko bis zum Totalausfall beinhalten. Daher ist es wichtig breit zu streuen, vielleicht mittels eines global streuenden ETF. Einen garantierten Gesamterfolg einzig aufgrund der Tatsache, dass die prognostizierten Ausschüttungen der erworbenen Aktien den zu leistenden Zinsendienst überschreiten, gibt es nicht. So etwas ist eine weit verbreitete, auch hier nachzulesende Illusion, genau betrachtet aber ausgemachter Blödsinn.

Man nehme bspw. an, es würde ein Super-Dividenden- ETF erworben, wie ihn Alexander für geraume Zeit im Depot hatte. Der schüttete anfänglich zwar enorm aus, verlor aber gleichzeitig dermaßen an Wert, dass er sich in relativ kurzer Zeit wertmäßig mehr als halbierte. Kein Wunder also, dass Alexander das Ding schnell abgestoßen hat. Oder es werden fremdfinanziert "Granaten" von der Güte von Kalera usw. erworben, konnte man schon lesen hier. Da sind große Teile des fremdfinanzierten Anlagekapitals im Schornstein, die Schulden aber noch da, wie man feststellen wird.

Ganz verrückt wird es dann, wenn man überhaupt nicht mehr weiß, welche Aktien man überhaupt von dem Fremdkapital erworben hat. Dann ist es auch nicht mehr möglich zu wissen, welche Erträge die mit Fremdkapital erworbenen Aktien abwerfen. Das Ergebnis ist dann ein hier ebenfalls nachzulesendes kurioses Durcheinander ohne jede Peilung nach der Rentierlichkeit der fremdfinanzierten Aktien. Der einzige "Vorteil" wäre, dass man das eigene Versagen auch nicht mehr sieht, wenn die Nummer denn so richtig in die Hose gehen sollte. ;-)

Zusammenfasssend also: kann man machen, warum nicht. Aber bitte nicht auf irgendwelche versprochenen Erfolgsgarantien hören, die einzig auf niedrige Zinsen starren.

Allzeit gute Geschäfte!
Jjonas


Jjonas  
Jjonas
Beiträge: 60
Registriert am: 29.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#96 von blindes Huhn , 03.02.2024 17:38

Wenn ich es auf die sachlichen Texte reduziere:
Mit einem all World dis kann man schon einiges erschlagen von den möglichen Problemen.
- breit gestreut, Pleiten einzelner Unternehmen egal
- im Zweifel kann man Anteile verkaufen
- klar wie viele Anteile mit den Kredit erworben wurden für Rendite Betrachtung
- Fokus auf Ausschüttungen sind zu kurz gegriffen, das nur die gesamt Performance zählt

Einen kleinen Hebel noch zusätzlich wäre wenn die Kredit Zins und Tilgung selber gestemmt werden ohne dass das Depot angegriffen werden muss.
Zinseszins Effekt erhöhen, Krisen aussitzen und viele längere Zeit mit hohen Kapital im Markt investiert sein ala time in the Market Beats Timing the Market.

Nachteile gegenüber Immobilien
Keine Abschreibungen ala AFA Zins etc
Kein Steuer freier Verkauf nach 10 Jahren
Konsum Zins ist tendenziell höher als Immo Kredit


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 262
Registriert am: 28.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#97 von Ddorfer , 03.02.2024 18:20

Mahlzeit,

ergänzend sei angemerkt:

Nachteile gegenüber Immobilien
Keine Abschreibungen ala AFA Zins etc - Die Abschreibung ist kein Geschenk. Sie kompensiert, wenn es gut läuft, die Wertminderung der Bude. Vermiete mal ne Bude mit nem Bad aus den 70ern.
Kein Steuer freier Verkauf nach 10 Jahren - Dafür hast 10 Jahre lang bereits die Miete mit deinem pers. Steuersatz versteuert. Zudem rennst ersma ne gute Zeit den Kaufnebenkosten hinterher. Da bist auch ohne Makler schnell bei rund 10% des Kaufpreises.
Konsum Zins ist tendenziell höher als Immo Kredit - jepp.

Beste Grüße


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#98 von Chris K. , 03.02.2024 18:28

Zitat von blindes Huhn im Beitrag #93
Zum ETF Thema:
Ich habe mich von vaneck verabschiedet wegen dem Übergewicht an Finanzen und esg Kriterien. Auch sind 38% top 10 für mich eher schwierig.
Da bevorzuge ich im Sinne der gesamt Performance lieber den hier IE00BYXVGZ48.
Ich denke nicht dass ein Vergleich zwischen vaneck und EM angebracht ist. In meinen Augen kann man nicht von einem Tausch sprechen sondern eine grundlegende Strategie Änderung seines Depots. Wegen Rendite auch schwierig weil der EM seit 2000 den msci World geschlagen hat: im pdf auf die Tabelle unten schauen.
https://www.msci.com/www/fact-sheet/msci...-index/07149641


Den Global Quality Income bespare ich auch, habe mir auch noch die EM Variante (A2PQDR) angeschaut, aber die schreckt eher ab von der Performance.

Habe mir stattdessen den hier: A12HUS auserkoren, recherchiere aber da noch mal --> unterschiedliche Div Rendite zwischen der Website von Wisdomtree vs Extraetf & co.
Zahlen sehen aber ganz gut aus, KGV 10, KCV 6,5, Div 4,5% (lt. Emittent)

Einer der wenigen EMs die scheinbar solide laufen.


 
Chris K.
Beiträge: 380
Registriert am: 17.04.2020


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#99 von blindes Huhn , 03.02.2024 18:31

Sehr schön
Endlich ein paar sachliche Anmerkungen

AFA sehe ich etwas anders da der Wert der Immobilien schön gestiegen ist. Ja muss nicht so weiter gehen aber bauen tut auch fast keiner mehr.
Die Afa gleicht meine Renovierungen aus.

Bin der Miete sehe ich nichts da es in den Kredit läuft. Aber hier muss man tunlichst vorsichtig agieren. Gesamtheutlich muss man
= (-afa-zins+Miete)*pers Steuersatz-KreditRate
Das soll ja nach allgemeiner Meinung 0 sein oder?
Also das der Mieter mir mehr kalt Miete zahlt als ich Zinsen zahlen muss. Mit AFA und Zins abschreiben komme ich ohne Aufwand raus, sprich die Steuer sollte ich nicht merken.

Ja die Nebenkosten... Aber 10% auf 10 Jahre?


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 262
Registriert am: 28.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#100 von blindes Huhn , 03.02.2024 18:36

Habe mir stattdessen den hier: A12HUS auserkoren, recherchiere aber da noch mal --> unterschiedliche Div Rendite zwischen der Website von Wisdomtree vs Extraetf & co.
Zahlen sehen aber ganz gut aus, KGV 10, KCV 6,5, Div 4,5% (lt. Emittent)


Der wäre noch eine gute Ergänzung zu meinem vangaurd emerging Markets ETF
Bisserl teuer? Mal abwägen ob vom EM nicht bisserl sparrate in den umgeleitet wird


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 262
Registriert am: 28.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#101 von Ddorfer , 03.02.2024 18:49

Mahlzeit,

die Nebenkosten drückst beim Kauf ab.
Bei uns in NRW bist mit 6,5 % Grunderwerbsteuer dabei.
Danach kommen noch der Notar und das Grundbuchamt.

Arme Grüße


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#102 von blindes Huhn , 03.02.2024 19:21

Zitat von Ddorfer im Beitrag #101
Mahlzeit,

die Nebenkosten drückst beim Kauf ab.
Bei uns in NRW bist mit 6,5 % Grunderwerbsteuer dabei.
Danach kommen noch der Notar und das Grundbuchamt.

Arme Grüße


Ja ja schon klar
Aber wäre ja pro Jahr 1% zum abschreiben auf 10 Jahre oder


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 262
Registriert am: 28.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#103 von Ddorfer , 03.02.2024 19:26

Abschreiben kannst... lang ist her,,, glaub 1,5 % des Wohnungskaufpreises abschreiben.

Die Kaufnebenkosten sind einfach weg.
Da sagt nicht mal einer "Danke".


Beste Grüße


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#104 von blindes Huhn , 03.02.2024 19:46

Zitat von Ddorfer im Beitrag #103
Abschreiben kannst... lang ist her,,, glaub 1,5 % des Wohnungskaufpreises abschreiben.
Die Kaufnebenkosten sind einfach weg.
Da sagt nicht mal einer "Danke".
Beste Grüße



Ja schon klar dass sich keiner bedankt. Bei den Nebenkosten meine ich das du diese pro Jahr als 1% Minderrendite für dich persönlich ansetzt

Du kannst 2% abschreiben


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 262
Registriert am: 28.12.2021


RE: Superdepot von Super-Ddorfer

#105 von Jjonas , 04.02.2024 12:42

# 96

"Einen kleinen Hebel noch zusätzlich wäre wenn die Kredit Zins und Tilgung selbst gestemmt werden ohne dass das Depot angegriffen werden muss. Zinseszins Effekt erhöhen, Krisen aussitzen und viele längere Zeit mit hohen Kapital im Markt investiert sein ala time in the Market Beats Timing the Market."

Wo kommt denn die Kohle zum Selbststemmen von Zins und Tilgung her? Liegt die ansonsten zweck- und nutzlos rum oder würde sie nicht für Anlagezwecke zur Verfügung stehen statt für Zins und Tilgung draufzugehen?


Jjonas  
Jjonas
Beiträge: 60
Registriert am: 29.12.2021


   

Keine große Bestellung notwendig
Politik- und/oder Medienverdrossenheit

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz