RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#16 von Ddorfer ( gelöscht ) , 06.03.2021 17:54

Nie im Leben bei dem Kurs von heute...

Das sagst du so in deinem jugendlich Leichtsinn :-)

Heute stehen die da, wo sie
- 1996
- 1999
- 2007 - 2012
auch schon gestanden haben.
So ne richtig astreine Wachstumsstory sieht da schon anders aus.

Dir aber trotzdem viel Erfolg mit denen!!

SG


Ddorfer

RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#17 von EinThüringer , 25.04.2021 15:23

Wie ich ja schonmal schrieb, lag mein Augenmerk in den letzten Jahren auf Wachstumsaktien und will nun mit der langsamen Umschichtung in Dividendenwerte beginnen. Da ja nun nicht immer frisches Geld zum Investieren da ist, gehe ich recht konsequent den Weg, dass ich bei Aktien, die sich mindestens verdreifacht haben, die Ursprungsinvestition rausnehme plus 1% für jeden Monat, des Haltens. Die Gewinne laufen weiter. Ich habe damit ein sehr gutes Gefühl. Zur Einordnung: Bei Wachstumsaktien liegt mein Einsatz zwischen 1000 und 2500€ je Aktie.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#18 von Esquilax , 05.05.2021 13:03

Zitat von EinThüringer im Beitrag #17
Wie ich ja schonmal schrieb, lag mein Augenmerk in den letzten Jahren auf Wachstumsaktien und will nun mit der langsamen Umschichtung in Dividendenwerte beginnen. Da ja nun nicht immer frisches Geld zum Investieren da ist, gehe ich recht konsequent den Weg, dass ich bei Aktien, die sich mindestens verdreifacht haben, die Ursprungsinvestition rausnehme plus 1% für jeden Monat, des Haltens. Die Gewinne laufen weiter. Ich habe damit ein sehr gutes Gefühl. Zur Einordnung: Bei Wachstumsaktien liegt mein Einsatz zwischen 1000 und 2500€ je Aktie.


Find ich gut
Da habe ich zwei Fragen zu:
Könntest Du dir vorstellen, einfach auf einen Dividenden ETF zu setzen? Macht die Sache einfacher...

Was hälst Du von Öl-Aktien?
Finde Shell, BP usw. gerade noch günstig zu haben. Ich gebe natürlich keine Empfehlung an, halte die Branche aber gerade für unterbewertet.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#19 von EinThüringer , 05.05.2021 16:04

Du hast Recht, ein Dividenden ETF gehört wohl dazu. Seit diesem Monat läuft ein Sparplan auf den Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF. Ist das ne gute Idee?
Ansonsten liebe ich Einzelwerte, macht irgendwie mehr Spaß.

Thema Öl/Gas: Gerade letzte Woche habe ich nochmal zwei SHOPIFY (aus den noch laufenden Gewinnen) verkauft und meine Position in ONEOK aufgestockt. Deren Ertragssituation und Einnahmen-Diversifizierung gefällt mir.
Die Ölmultis tun ja scheinbar einiges, ihre Geschäfte nachhaltiger zu machen und damit umweltverträglicher. Aktuell wohl Shell mit seinen Kooperationen zu "Grünerem Sprit" mit Bosch usw. Meine Position in SHELL ist schon am oberen Ende (2500€ Einsatz bei Einzelaktien).


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#20 von Ddorfer ( gelöscht ) , 05.05.2021 16:51

Mahlzeit,

am AW High Dividend hat mich(wie an allen mir bekannten Dividenden-ETF) immer der zu hohe Preis gestört.
Soll heißen: Die Dinger spucken 2%-Punkte mehr Dividenden als ihre Mütter und bringen dafür 5% weniger Performance nach Hause.

Daher hab keinen solchen Dividenden-ETF.

Wenn da wer n gutes Gegenbeispiel hat: Immer her damit :-) !

SG


Ddorfer

RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#21 von Esquilax , 05.05.2021 18:36

Ay,
also einen Dividenden ETF würde ich grundsätzlich nur als Beimischung ins Depot legen. Der große Anteil im ETF Portfolio sollte ein ACWI IMI oder MSCI W + EM sein, wo ja hier auch Einigkeit besteht. Einen Dividenden ETF zu 5 % Anteil im Verhältnis zu den Brot und Butter ETFS beimischen kann nicht schaden. Bei Finanztest (Printausgabe aus 2019) steht beispielsweise Dividenden ETFs sind im Gegensatz zu Sektor-, Hebel-, Länder- oder ThemenETFs "durchaus akzeptabel". "Durchaus Akzeptabel" ist aber wie DDorfer so glaube ich auch mitteilt, natürlich nicht unbedingt ein schlagendes Verkaufsargument. Mein europäischer Dividenden ETFs hat nur 1,5 % schlechter performed als mein MSCI World, was mich sehr zufrieden stellt. Allerdings ist das ja nur ein individueller Ausschnitt aus eben meiner Anlagezeit und auch nur ein kleiner Teil des Depots, den ich irgendwann aufhöre zu besparen. Langfristig geht da die Schere im Vergleich auch ziemlich sicher weiter auseinander, finanzwissenschaftlich wohl zu Gunsten des MSCI World Classico. Ich will aber eben auch Dividenden zu verschiedenen Zeitpunkten haben usw.

Es muss wie immer jeder selber entscheiden. Hier eine längere Pro & Contra Aufzählung, die vielleicht zur Entscheidungshilfe taugt:
https://www.hobbyinvestor.de/wie-sinnvoll-dividenden-etfs/


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#22 von SONNY , 05.05.2021 18:41

einfach den FTSE ALL World besparen und gut ist


SONNY  
SONNY
Beiträge: 67
Registriert am: 18.03.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#23 von Chris K. , 25.10.2021 23:11

Mich juckt es seit einiger Zeit schon etwas in den Fingern, dass ich AT&T verkaufe.
Meine ursprüngliche Investment Hypothese war, dass der Wert fundamental unterbewertet ist und eine Cash Maschine. Das stimmt zwar immer noch, aber das Sentiment im Markt ist immer noch extrem schlecht - und mittlerweile kann ich es auch verstehen:

Das Management ist einfach grottenschlecht. Seit meinem Kauf vor 1,5 Jahren durfte ich nun die dritte 180 Grad Wendung bei der Strategie selbst live miterleben. Nun will man doch ein Pure Player in der Telekom-Industrie sein, die Unterhaltungssparte ganz herauslösen und die Dividende kappen.
Ich habe T eigentlich deswegen gekauft, weil ich der Überzeugung war dass Telekom+Streaming eine gute Kombination sind, die mir mit 6% Divi schmackhaft gemacht werden.

Man muss konstatieren: der Konzern hat seine Richtung nicht wirklich gefunden.

Ich für mich muss sagen, dass ich mir hier eher die Finger verbrannt habe und das nächste Mal mehr auf das Sentiment achte und auf die Qualität des Managements.
Ich schlaf noch 1-2 Nächte darüber, aber ich bin schwer enttäuscht.
Stand heute kaufe ich solche Stinker-Aktien (darunter fällt für mich z.B. auch eine Bayer) nie wieder.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#24 von Alexander , 31.10.2021 10:22

Deine Erwartungen an AT&T wurden nicht erfüllt, daher wäre es für die Psyche gut, das Investment zu beenden.
AT&T habe ich die Hoffnung, dass sie die Kurve kriegen und wieder in ruhiges Fahrwasser kommen, dass sich die Dividende stabilisiert und die nächsten 50 Jahre bezahlt wird.
Viel erwarte ich hier nicht, wie bei allen Telkos. Bieten halt relative Sicherheit.

Spätestens mit dem Monsanto Deal wäre ich bei Bayer raus. Wenn ein kleiner einen Großen schluckt, geht das oft nicht gut.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#25 von EinThüringer , 01.11.2021 19:56

Wenn ich ATT wegen der Dividende gekauft hätte, würde ich sie höchstwahrscheinlich nicht verkaufen, denn mein Ziel ist doch die Dividende. Die Frage ist da nur, wie stabil diese ist. Ich habe mich mit ATT nicht weiter beschäftigt, aber solange die Kunden zahlen und nicht weniger werden sondern nur der Anspruch des Unternehmens variiert, sollte die Dividende stabil bleiben - es gilt ja einen Ruf zu wahren, oder?


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#26 von Chris K. , 01.11.2021 21:25

Zitat von EinThüringer im Beitrag #25
Wenn ich ATT wegen der Dividende gekauft hätte, würde ich sie höchstwahrscheinlich nicht verkaufen, denn mein Ziel ist doch die Dividende. Die Frage ist da nur, wie stabil diese ist. Ich habe mich mit ATT nicht weiter beschäftigt, aber solange die Kunden zahlen und nicht weniger werden sondern nur der Anspruch des Unternehmens variiert, sollte die Dividende stabil bleiben - es gilt ja einen Ruf zu wahren, oder?

Bei der Abspaltung des Medienteils wird die Dividende neu berechnet und sie soll bei 40-50% des Gewinns liegen. Es läuft auf eine Kürzung hinaus.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#27 von Ddorfer ( gelöscht ) , 03.11.2021 15:11

Mahlzeit,

da ich heute beschlossen habe, dieser Welt doch noch viele Jahre erhalten zu bleiben (so hab ich meinen Kardiologen zumindest verstanden :-) ) sind Exxon und Chevron rausgeflogen.
Die alten Drecksäue :-)
Hab mit dafür ersma 55 Sixt reingelegt (Inhabergeführter Mobilitätsdienstleister - also in meinen Augen).
Ob ich mit dem Rest dann Kalera, BEP oder BIP oder BAM aufstocke oder alle son bisserl muss ich dann mal sehen.

Beste Grüße


Ddorfer

RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#28 von EinThüringer , 03.11.2021 16:07

Thema Barabfindungsangebot, passt auch ganz gut hier rein.

Meine Depotbank teilt mir heute mit, dass eine meiner Lieblingsaktien degelistet werden soll. War schon länger bekannt, aber nun ist es amtlich. Es geht um holidaycheck.

Welche Meinung hat das werte Forum? Sollte ich auf ein Squeeze out spekulieren, die Abfindung annehmen oder gleich zum Kurs verkaufen?

Am liebsten würde ich die Teile halten, aber das macht ja nun keinen Sinn mehr.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#29 von Esquilax , 05.11.2021 18:21

Zu AT&T

Also ich habe auch noch eine kleine Position davon, so 45 oder 50 Stück glaube ich.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Umbruch und wieder Umbruch vom Umbruch-Phase einmal vorbei sein wird. Dann wirken sich die Veränderungen ggf. ja irgendwann positiv aus. Außerdem glaube ich immer noch daran, dass HBO-Max ein wenig Schwung in die Bude bringt. Also halte ich einfach und bin gespannt was damit passiert.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Aktienverkäufe - Gewinnmitnahme oder Schlussstrich

#30 von berny , 07.11.2021 12:32

Ist eigentlich schon ein Stichtag zu AT&Ts SpinOff bekannt? Falls nicht, wann ist mit einer Bekanntgabe zu rechnen? Hat das jemand auf dem Schirm?


berny  
berny
Beiträge: 30
Registriert am: 23.01.2021


   

GTAA Strategie nach Faber
MERCEDES-BENZ GROUP (ex Daimler)

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz