Depovorstellung

#1 von Thomas Schmauder , 11.07.2021 11:34

Hallo und danke für das herzliche Willkommen nach meiner Vorstellung,

jetzt stell ich mein Depot und die Gedanken dahinter genauer vor und zur Freude von Ddorfer dürft ihr es auch gerne zerlegen und bewerten, bin für Kritik und Vorschläge dankbar.

Mein Ziel ist es irgendwann durch die Dividenden eine zusätzliche Einnahmequelle zu generieren bzw die Rentenlücke für meine Frau und mich zu schließen. Ich versuche mich in einer relativ sturen "Buy and Hold" Strategie, die derzeitigen Dividenden werden natürlich reinvestiert (lohnt sich ja auch noch nicht).
Zur Zeit habe ich Sparpläne auf ETFs bei der ING insgesamt mtl. 155€ und versuche im Monat zusätzlich zwischen 300€-500€ in Aktien zu investieren.
50€ mtl. fließen in P2P-Kredite bei Mintos.

In Mintos habe ich Stand heute 230€ investiert mit einer jährlichen Rendite von 8-9% wenn alles Geld zurückgezahlt wird...

Depot bei der ING für ETF Sparpläne:
Anzahl Gesamt investiert Plus/Minus %
iShares Core MSCI EM mtl. 20€ 3,3 Stück 105€ 0,07
iShares MSCI World Small Cap mtl. 25€ 84,3 Stück 524€ -0,61
iShares Edge MSCI World Quality Factor mtl. 40€ für Kind 1 4 Stück 170€ 8,22
Vanguard FTE All-World UCITS mtl. 40€ für Kind 2 2,1 Stück 200€ 4,74
Vanguard S&P 500 UCITS mtl. 30€ 8,4 Stück 558 4,7

Mein Aktien-Depot
Scalable Capital

Coca-Cola 8 Stück 364,68€(45,585€/Aktie) 0,54%
Medical Properties REIT 8 Aktien 136,20€(17,025€/Aktie) 1,34%
Abbvie hab ich auf Limit 97€ zum Kauf gesetzt

BUX ZERO

Daimler 5 Aktien 328,26€(65,652€/Aktie) 12,44%
Vonovia 2 Aktien 116,96€(58,48€/Aktie) 1,19%
Deutsche Telekom 11 Aktien 176,77€(16,07€/Aktie) 15,74%
Unilever 4 Aktien 184,12€(46,03€/Aktie) 9,78%
Johnson&Johnson 1 Aktie 138,80€ 3,69%
British American Tobacco 3 Aktien 95,63€(31,8767€/Aktie) 2,02%
Realty Income 5 Aktien 286,88€(56,994€/Aktie) 1,27%
Encavis 2 Aktien 33,44€(16,72€/Aktie) -1,7%
Royal Dutch Shell A 2 Aktien 33,97€(16,984€/Aktie) 1,36%

Das Depot bei BUX habe ich mir angelegt um Erfahrung mit Aktien zu sammeln, dass dort vorhandene Kapital (1.480€, laut Broker 160€ Gewinn durch Kurssteigerung, wenns stimmt bin ich zufrieden) wird nicht weiter aufgestockt und nur das was an Dividenden eingeht weiter investiert.
Danach bin ich bei Scalable Capital gelandet und eigentlich ganz zufrieden, hier will ich mir ein größeres Depot aufbauen und regelmäßig investieren.

Mir ist klar, dass mein Depot echt noch klein ist und wahrscheinlich durch die 2 REITs und Vonovia ziemlich Immobillienlastig ist, aber ich arbeite daran.

Und jetzt Feuer frei;).


Grüße Thomas


Thomas Schmauder  
Thomas Schmauder
Beiträge: 3
Registriert am: 28.06.2021


RE: Depovorstellung

#2 von Chris K. , 11.07.2021 13:30

Da gibt's nicht viel auszusetzen.
Gute Mischung von ETFs und Einzelaktien, gute Diversifikation zwischen zyklischen und antizyklischen Unternehmen. Das einzige Manko bei den Einzelaktien ist aus meiner Sicht, dass bis auf BAT alle Aktien aus DE oder US sind. Da könntest du geografisch weiter streuen, z.B. mit schweizer Aktien wie Nestlé oder ein paar Skandinaviern.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Depovorstellung

#3 von Ddorfer ( gelöscht ) , 11.07.2021 17:01

Zitat von Thomas Schmauder im Beitrag #1
etzt stell ich mein Depot und die Gedanken dahinter genauer vor und zur Freude von Ddorfer dürft ihr es auch gerne zerlegen und bewerten, bin für Kritik und Vorschläge dankbar.



Ja, ja.... mobbt ihr mich nur. Euch ist es ja egal, wenn die Kinder wieder tagelang nicht in den Schlaf kommen, weil Papa so laut weinen muss.
Oder so ähnlich. :-)

Sind die Positionsgrößen so auf Dauer gedacht oder für dich sowas wie n scharfgeschaltete Watchlist?
Die geographische Diversifkadingsbums halte ich oft für überbewertet, weil die meisten Firmen eh weltweit unterwegs sind und da würde ich notfalls die Amis immer tüchtig "übergewichten" , weil die eben anlegerfreundliche Rahmenbedingungen schaffen und notfalls noch die Marines schicken.

SG


Ddorfer

RE: Depovorstellung

#4 von Chris K. , 11.07.2021 18:32

Zitat von Ddorfer im Beitrag #3
Zitat von Thomas Schmauder im Beitrag #1
etzt stell ich mein Depot und die Gedanken dahinter genauer vor und zur Freude von Ddorfer dürft ihr es auch gerne zerlegen und bewerten, bin für Kritik und Vorschläge dankbar.



Ja, ja.... mobbt ihr mich nur. Euch ist es ja egal, wenn die Kinder wieder tagelang nicht in den Schlaf kommen, weil Papa so laut weinen muss.
Oder so ähnlich. :-)

Sind die Positionsgrößen so auf Dauer gedacht oder für dich sowas wie n scharfgeschaltete Watchlist?
Die geographische Diversifkadingsbums halte ich oft für überbewertet, weil die meisten Firmen eh weltweit unterwegs sind und da würde ich notfalls die Amis immer tüchtig "übergewichten" , weil die eben anlegerfreundliche Rahmenbedingungen schaffen und notfalls noch die Marines schicken.

SG

Da geht es eher darum, sich vor unvorhergesehenen politischen Einflüssen abzusichern.
Z.B. wenn ein Bernie Sanders President werden sollte, oder eine Baerbock mit Scholz und Hennig-Welsow eine Koalition bildet.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Depovorstellung

#5 von EinThüringer , 12.07.2021 08:31

Wie wir gerade sehen, verrät Biden den linken Flügel seiner Partei in einer der wichtigsten Fragen der aktuellen Menschheitsgeschichte. Sehr schade, denn die USA könnten da als Leuchtturm agieren.

PS: Ich hatte meinen Spaß beim gestrigen Elfmeterschießen. Sorry für OT.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Depovorstellung

#6 von Esquilax , 20.07.2021 10:51

Hallo Thomas,

danke für Deine Depot-Vorstellung, war sehr interessant zu lesen.

Man kann auch gar nicht so viel dran aussetzen, weil ja eh keiner weiß, was passiert. Jedenfalls vernünftig, ETFs und Einzelwerte zu mischen, in meinen Augen zumindest.
Die ETF-Konstellationen ist allerdings nach meinem Geschmack zu doppelt gemoppelt. Was ist die Idee dahinter einen All-World, MSCI-World und S&P 500 gleichzeitig zu besparen? Die Werte aus dem S&P 500 sind doch sowieso schon im ALL-World und im MSCI World am höchsten gewichtet. Den Sinn in Deiner Konstellation verstehe ich nicht. Ich würde sagen, das dies ein Anfängerfehler ist.
Im Prinzip hast Du den ACWI mit 3 weiteren ETFs gleich nochmal abgebildet: MSCI-World, EM, S&P 500 bzw. mit 4 anderen ETFs, wenn Du Du einen ACWI IMI hast.
Also im Kurzen: Da kannst Du doch gleich ausschließlich den ACWI IMI besparen (Das wird immer gut vom Finzanzwesir / Albert Warnecke erläutert).

Zu Mintos-Krediten kann ich nichts sagen, das mache ich nicht.

Insgesamt glaube ich wirst Du viel Spaß mit der Börse haben! Viel Erfolg und halte durch.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Depovorstellung

#7 von Ratz , 20.07.2021 11:11

Hallo Thomas,

ich würde auch die Doppelungen der ETF´s mal etwas genauer anschauen und dann kannst Du ja immer noch für dich entscheiden ob eine Dopplung/Übergewichtung von einzelnen Titeln/Bereichen gewünscht ist...wenn ja dann ist alles gut, wenn nein dann solltest du dich auf weniger ETF´s konzentrieren.

Ich habe in meinem Depot auch sehr gerne eine Mischung von ETF´s und Einzelaktien....bei den Einzelaktien würde ich aber die Gebühren im Blick halten, bei so kleinen Positionen schlagen Gebühren (ich weiß jetzt aber nicht was bei dir dort anfällt) recht heftig zu. Bei höheren Gebühren würde ich dann weniger Kleinbeträge investieren, sondern meine Groschen sammeln und dann etwas höher kaufen (vielleicht alle 2-3 Monate).

Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und viel Erfolg beim Investieren !

Ratz


Ratz  
Ratz
Beiträge: 170
Registriert am: 06.03.2021


RE: Depovorstellung

#8 von Alf , 21.07.2021 06:55

warum sollte das gleichzeitige Besparen von All-World, MSCI-World und S&P 500 schlecht sein? Warum soll das ein Anfängerfehler sein?

wenn man alle drei gleichzeitig bespart, kann die Performance gleich, besser oder auch schlechter sein, als nur der All-World.

Wenn ich das immer lese, will die Mehrheit einem immer mitteilen: wenn Du nur in den All-World investierst, dann hast Du eine bessere Performance als wenn Du mit dem gleichen Kapitaleinsatz in All-World, MSCI-World und S&P 500 investierst.
Ich setzte dabei allerdings voraus, dass, wie bei mir, dafür keine Mehrgebühren bei An- und Verkauf entstehen.

@Thomas
prima Vorstellung und weiter so...


Alf  
Alf
Beiträge: 87
Registriert am: 03.05.2020


RE: Depovorstellung

#9 von Ddorfer ( gelöscht ) , 21.07.2021 08:23

Moin zusammen, moin Alf,

ich habe noch nie gelesen, dass irgendwer meint, dass der Sinn des All-World darin besteht, ne bessere Performance als World, SP500 oder sonst wer zu haben. Frage mich da, welche Mehrheit dir das zu vermitteln versucht. Magst du da etwas erhellendes zu beitragen?

Habe in dem Zusammenhang auch das Wort "Anfängerfehler" nicht geläufig.
Die weniger Erfahrenen machen sowas halt typischerweise auffallend oft. Es wirkt dann eben wie eine Mischung aus Spieltrieb, FOMO und Betrachtung der Vergangenheit.

Der "Sinn" des All-World besteht doch in (fast) max. marktbreiter kapitalgewichteter Investition in Aktien. Da ist dann jede "Ergänzung" wie World, SP 500 und Co eben eine Wette.
Da diese typischerweise nicht vernünftig begründet werden kann, machen "Profis" das auch nicht. Daher "Anfänger".
Wenn Du da eine sachlogische Begründung liefern kannst: Nur zu :-)

Meiner einer hat neben dem All World noch Einzelaktien und andere ETF.
Begründung: Spieltrieb,
Sachlogisches habe ich da nicht im Angebot.

SG


Ddorfer

RE: Depovorstellung

#10 von Esquilax , 21.07.2021 11:47

Ay Alf!

Das mit dem Anfängerfehler habe ich geschrieben, sorry wenn das jemanden jetzt irgendwie negativ getriggert hat, ich wollte ja nur meine Gedanken dazu teilen.

Besser ist das vielleicht in diesem Beitrag hier formuliert (Fehler 1 und Fehler 2):
https://www.businessinsider.de/wirtschaf...ufige-fehler-a/

Zusammenfassung: So eine Konstellation birgt Klumpen- und Kostenrisikos, und sind eben nicht geographisch oder sektoral diversifiziert

Und auch Dr. Gerd Kommer weist das in seinem Buch "Souverän investieren" auf diese "Fehler" hin, oder sagen wir mal so, er empfiehlt es nicht. Ich würde Anfängern für die Portfoliozusammenstellungen auch noch zu justETF.de raten. Dort sind viele Portfolios beispielhaft genannt.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Depotvorstellung

#11 von EinThüringer , 21.07.2021 14:52

Besser ist das vielleicht in diesem Beitrag hier formuliert (Fehler 1 und Fehler 2):
https://www.businessinsider.de/wirtschaf...ufige-fehler-a/


Netter Einstiegsartikel.
Ich bin der Meinung, dass man nie genug von sehr guten Firmen im Depot haben kann - man liest gern Klumpen in diesem Zusammenhang. Meines Wissens sollte der Anteil eines Einzelwertes in einem ETF 15% nie übersteigen und das wird er garantiert nicht, wenn sich im ETF eine vierstellige Anzahl Werte tummelt. Ein eventuelles Klumpenrisiko würde ich erst dann sehen, wenn wir über ETF-Depotwerte jenseits der 500.000 Euro reden. Vorher ist das alles viel zu breit gestreut um einzelne Werte zu highlighten.

Im übrigen sehe ich die Fehler 3 und 5 als stärkere Renditekiller.

Weiterhin fröhliches Investieren.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Depotvorstellung

#12 von Ddorfer ( gelöscht ) , 21.07.2021 16:29

So ist der Thüringer,

Bei 490K sind 15% kein Klumpenrisiko. Ab 510 K Depotwert dann schon. Das ein durchschnittlicher dt. so wenig Ahnung von Finanzen/Mathe hat. Oh, oh.

Das Projekt: "Abschaffung des allgemeinen Wahlrechts" schreit nach Bearbeitung.

SG


Ddorfer

RE: Depotvorstellung

#13 von EinThüringer , 21.07.2021 22:31

Da hätte ich jetzt mehr erwartet als diese billige Polemik. Aber schön, dass du den Sinn hinter meiner Einlassung verstanden hast. Ich gehe nämlich davon aus, dass du den Unterschied zwischen 500.000€ und 50.000€ kennst.



 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021

zuletzt bearbeitet 21.07.2021 | Top

RE: Depotvorstellung

#14 von Ddorfer ( gelöscht ) , 22.07.2021 06:26

Ja Moin,

muss dich da schon wieder enttäuschen: Kann da keinen Sinn erkennen.

- In mk. gewichteten ETF kann n Einzeltitel natürlich 15% und mehr erreichen. Völlig unabhängig davon, ob da nu hundert oder tausend andere Werte im ETF sind. Wie kannst du da ne Garantie geben, dass dies nicht geschehen kann? Verstehe ich nicht.
- Ob 50K oder 500K: Klumpen ist Klumpen. Sehe da keinen Unterschied.
- Du verbläst deutlich mehr Worte mit persönlichen Angriffen und Vermutungen als mit Inhalten. Das verstehe ich auch nicht.

Kaffee.


Ddorfer

RE: Depotvorstellung

#15 von EinThüringer , 22.07.2021 08:27

Mein erster Satz war eine Replik auf deinen letzten - und das musst du aushalten können, wenn du so etwas schreibst.

Für mich ist ein Klumpen etwas das ich anfassen kann - und keine Prozente. Ein Beispiel: In meinem Depot sind Apple Aktien für ca 3000€. Um denselben Wert der Top-Position meines Vanguard (3%) - nämlich Apple - zu erreichen, müsste ich da schon 100.000€ drin haben. Dann hätte ich für 6000€ Apple - und das wäre super. Wie gesagt, Topfirmen kann man nicht genug haben.

Ich gebe ehrlich zu, dass ich noch nicht reif für eine "Rente mit Dividende" bin, da fehlt einfach das Alter . Die netten Anregungen für den Umschichtungsprozess nehme ich natürlich gerne mit. Aber noch sind meine Depots mehrheitlich auf Wachstum ausgerichtet.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


   

Div Ausschüttungen Wiederanlage TR
Allgemeine Frage

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz