Wirecard

#1 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 29.04.2020 16:17

Moin,

hat hier jemand das Unternehmen auf der Watchlist oder im Depot?

Das war mein erster Kauf nach meinem Wiedereinstieg, die Buchgewinne waren schön (+40%, Verkauf war bei +50% geplant), nun stehen auf Grund des Prüfberichts (siehe Google...) zeitweise fast 15% Minus zu Buche. Dass der Wert nicht nachhaltig bleiben sollte, war von Anfang an klar und ich finde es eher amüsant als ärgerlich, stupide auf die 50% Gewinn beharrt zu haben.

Dennoch mache ich mir so meine Gedanken, ob man es hier übertreibt mit der "Korrektur" und eine Erholung wahrscheinlich ist - und frage mich (rhetorisch!), ob ich mit Verlust rausgehe und dafür ruhiger lebe. Wäre auch nicht das erste Mal bei diesem Wert, wo das Thema Kursmanipulation im Raum steht.

Ich möchte keine Halten-/Verkaufsempfehlung, sondern eine grundsätzliche Meinung (wobei das wiederum auch eine indirekte Empfehlung darstellen könnte ^^).

VG, Hirschi



Hirschi85
zuletzt bearbeitet 29.04.2020 16:18 | Top

RE: Wirecard

#2 von Schwarzgelber420 , 29.04.2020 23:09

Hi,
habe Wirecard direkt am Tag der letzten (oder vorletzten) harten Kurskorrektur mit aufgenommen, allerdings eher als Performancepusher und nicht als ganz lange Anlage. Bin grundsätzlich von der Idee und dem Business überzeugt, man muss die Volatilität bei dem Titel einfach aushalten (also nichts für schwache Nerven ;)).
Aktuell ist daher wahrscheinlich kein ganz schlechter Einstiegspunkt. Das Management muss jetzt natürlich sehr viel Vertrauen widerherstellen und ich denke dass das auch grundsätzlich passieren wird. In welcher Form auch immer.
Dafür sind die Wachstumschancen des Unternehmens aber auch einfach zu aussichtsreich und ich denke das wird auch in 3 Monaten wieder im Vordergrund stehen.


VG
Schwarzgelber


Schwarzgelber420  
Schwarzgelber420
Beiträge: 2
Registriert am: 29.04.2020


RE: Wirecard

#3 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 29.04.2020 23:29

BVB oder Dynamo (schwarzgelb)?

Das klingt gut. Ich hatte die Aktie auch der Performance wegen mitgenommen, schnelle Gewinne im Blick...

Auffällig ist die Vola natürlich schon. Speziell vorgestern werden sich einige, die innerhalb des Tages die Kurse nicht abfragen, gewundert haben, dass ihre Aktien nicht mehr im Depot sind. ^^

Nervig sind die ganzen Shorties und die Forderung, der Braun solle seinen Hut nehmen. Vielleicht wäre es langfristig besser, aber wer weiß das schon?

Irgendjemand hier hatte geschrieben, dass man an der Börse mit dem Hintern und nicht mit dem Hirn Geld verdient. Ich denke, so ist es hier auch.


Hirschi85

RE: Wirecard

#4 von Chris K. , 02.05.2020 19:53

Hatte die mal im Depot und hab sie mit -20% Verlust verkauft, aber aussitzen war da keine Option mehr.
Ich habe für mich entschieden dass der Wert mir zu volatil ist, ich mich nicht genug auskenne um das Geschäft bewerten zu können, und ich dem Management aufgrund der Kommunikation nicht vertraue.

Immer erst dementieren und dann herumlavieren baut bei mir halt kein Vertrauen auf. Das hat Potential für einen Totalverlust.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Wirecard

#5 von aphanes , 09.05.2020 18:47

Ich bin seit knapp 2 Jahren dabei. Im Endeffekt ist das jetzt ne Nullnummer, allerdings bin ich weiterhin sehr überzeugt von der Aktie und finde es auch sehr sympatisch, dass Braun selbst einen nicht kleinen Anteil an Aktien hält - skin-in-the-game ist für mich immer ein gutes Zeichen.
Man muss aber auch die extrem starke Volatilität aushalten können. Ich habe mich hiermit insoweit anfreunden können, dass es dann zumindest beim Optionshandel über Short-Puts extrem gute Prämien gibt. Nachteil ist hier allerdings, dass Wirecard nun mit 200 Anteilen (knapp 15%) auch meine mit Abstand größte Position im Depot ist. Mein Depot gibts aber auch erst seit 5 Jahren und es wächst weiterhin kräftig. Bei der nächsten stärkeren Erholung werden 100 Stück über Short-Calls wieder ausgebucht, so dass ich die Postionsgröße auch wieder besser in den Griff bekomme. Für mich befindet sich Wirecard (sollten sich die bisherigen Vorwürfe der Bilanzfälschung nicht bewahrheiten) bewertungstechnisch auf einer Ebene mit Visa bzw. Mastercard und wäre daher so im Bereich KGV=25-30 anzusiedeln, allerdings habe ich auch hier dank meiner Position eine rosarote Brillea auf


aphanes  
aphanes
Beiträge: 7
Registriert am: 09.05.2020


RE: Wirecard

#6 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 09.05.2020 22:12

Danke für deinen Kommentar.

Ich finde es gut, dass Braun nicht geht, sondern lediglich sein Einfluss etwas reduziert wurde. Die Kommunikationspolitik geht gar nicht. Gefühlt kehrt damit Vertrauen zurück.

Das Unternehmen finde ich auch gut.... bin gespannt, wie die Zahlen aussehen und wie der Markt damit umgeht. In den Medien wird ja Wirecard derzeit gefühlt wieder mehr als Chance gesehen...


Hirschi85

RE: Wirecard

#7 von Chris K. , 15.05.2020 22:53

Bin gerade froh, nicht investiert zu sein.

Grundsätzlich finde ich das Unternehmen spannend und es könnte eine richtige Cash-Maschine werden.

Aber dazu muss die Compliance, Kommunikation und PR ganz anders sein.
Viele potentielle Kunden haben genau beobachtet was hier abläuft. Die greifen im Zweifel dann lieber zum Konkurrenzprodukt.

Ich warte ab wie sich der Umbau der Führungsriege operativ auswirkt.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Wirecard

#8 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 16.05.2020 00:10

Was läuft denn hier ab? Die Zahlen passen, das Unternehmen wächst(zumindest die Quartalszahlen sollten ja jetzt passen ^^). Die Kommunikation geht gar nicht - das ganze Gegenteil von TESLA und Nikola.

Aber: Das Vertrauen ist weg, wegen dilettantischer PR und alten Meldungen, die immer wieder in den Vordergrund geschoben werden. Glaube irgendein Wurstblatt (Der Aktionär?) hat doch heute mit Dubai / Al Alam angefangen?! Dabei war das doch schon länger ein Gerücht oder gar bekannt?! Die Liquidation von Al Alam war doch schon seit dem 11.05.2020 im Netz publiziert?! Wirecard muss ja nicht jede Mail veröffentlichen. Vielleicht bedenkt man dabei (bei der Nichtkommunikation) auch nicht, welche Auswirkungen das haben kann. - Im Grunde ist es ja sogar eine positive Meldung (zudem WDI geschrieben hat, dass es keine signifikanten Auswirkungen haben wird), da Wirecard ohnehin eigene Lizenzen beantragen möchte und die Drittpartnergeschichten reduzieren will... Negativ ist es natürlich dahingehend, dass ein liquidierter Drittpartner sicher keine Informationen mehr in Rictung KPMG liefern wird... und das wirft schon wieder ein seltsames Licht auf WDI. ^^

Wie dem auch sei: Positive Meldungen interessieren doch niemanden, negative findet man reichlich - und wenn man alte dafür nochmal ausgraben muss. Ich erwarte täglich die Meldung, dass Braun auf einem Rastplatz nen Frauenparkplatz genommen hat. Dann geht es wieder zweistellig bergab. Und die Shorties freuen sich.

Ich bleibe dabei. Nachkaufen werde ich nicht. Schau'n mer mal.


Hirschi85

Eine Frage der Strategie

#9 von Gerry , 26.05.2020 21:49

Die Meinungen zu Wirecard sind ja sehr unterschiedlich. Ich denke, die Aktie eignet sich sehr gut zum Zocken, zum Traden, oder um Optionen darauf zu schreiben. Zum Investieren eignet sie sich für viele jedoch nicht!
Dabei will ich die Situation fundamental gar nicht beurteilen; aber als Investor suche ich eine langfristige Beteiligung an Unternehmen mit solidem Geschäftsmodell - keine Skandalnudel, wo man heute nicht weiß, was morgen wieder auf der Titelseite steht.
Aus diesem Grund, ALLEIN aus diesem Grund scheidet sie daher für einen Kauf aus.


Gerry  
Gerry
Beiträge: 5
Registriert am: 14.03.2020


RE: Eine Frage der Strategie

#10 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 27.05.2020 08:44

Ja, das ist ne ganz schöne Rumpelbude und die erneute Verschiebung erhöht auch nicht gerade das Vertrauen. Für mich ist das jedoch immer noch vorwiegend ein kommunikatives Problem, gepaart mit mangelnden Kompetenzen in manch anderen Bereichen - doch nicht im Kerngeschäft.

Der gestrige "Schock" scheint schon wieder verdaut zu sein. Ich denke (hoffe), dass es wieder nach Norden geht, wenn die angekündigten Veränderungen greifen.

Unter diesen Umständen überwiegt eher die Freude, zu einem günstigen Einstieg dabei zu sein - verbunden mit der Hoffnung auf eine glorreiche Zukunft.


Hirschi85

RE: Eine Frage der Strategie

#11 von Chris K. , 27.05.2020 08:53

Es ist schon hart lächerlich dass nun EY wieder mehr Zeit braucht, um das Geschäftsjahr zu testieren, nachdem KPMG das in den letzten Vorjahren auch nicht mehr nachvollziehen konnte.
Da ist wieder was im Busch und die Führung von Wirecard hat nichts, aber auch gar nichts aus der Sache gelernt.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Eine Frage der Strategie

#12 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 27.05.2020 11:25

Spannende Zeiten. Ich denke, so ein Lernprozess benötigt Zeit. Warten wir's mal ab. Alles wird gut.


Hirschi85

RE: Eine Frage der Strategie

#13 von Chris K. , 05.06.2020 18:28

BaFin stellt Strafanzeige gegen den Vorstand wegen Verdacht auf Marktmanipulation.

Jetzt geht's rund.

Ich wiederhole: Man bin ich froh, das von der Seitenlinie zu beobachten.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Eine Frage der Strategie

#14 von Gerry , 05.06.2020 19:51

Die Skandalnudel Wirecard haut mal wieder einen raus:
RAZZIA in den Geschäftsräumen und Strafanzeige der BaFin !

Ich frag´jetzt einfach mal: wär´s nicht schon längst Zeit, so eine undurchsichtige Klitsche aus dem DAX zu nehmen ?
Was für ein Schaden ganz allgemein, für die AKTIE als Instrument der Finanzanlage wird hier angerichtet?


Gerry  
Gerry
Beiträge: 5
Registriert am: 14.03.2020


RE: Eine Frage der Strategie

#15 von Hirschi85 ( gelöscht ) , 05.06.2020 20:08

Ach, alles wird gut.

Der Markt hat offensichtlich nicht mit einer Durchsuchung gerechnet, der Rest war doch schon bekannt?! Der erste Kursschock ist doch auch schon wieder verdaut.

Aus dem DAX fliegt man wegen sowas sicher nicht gleich.

Der 18. Juni ist entscheidend. Wenn die Zahlen passen und in Zukunft ordentlich und transparent gearbeitet wird, gibt es kursmäßig Einiges aufzuholen.

Ich bleibe entspannt dabei. Aufstocken werde ich nicht (es sei denn, es geht nochmal massiv bergab).

Wer hier aber "all in" ist, ist selber schuld.


Hirschi85
zuletzt bearbeitet 05.06.2020 20:19 | Top

   

Nikola Corporation (ehem. Vectoiq) - A2P1CV
MainStreet Capital und RDS (Shell) Dividende

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz