Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#1 von Ddorfer , 20.10.2023 14:56

Mahlzeit,

bezüglich meines nicht mehr allzu ausgeprägten Medienkonsums, insbesondere des sog. ÖRR, frage ich mich natürlich, warum mir das alles immer mehr eher auffn Wecker geht.
Ansatz der Erklärung:
Das anscheinend abgestimmte Wording/Framing hinsichtlich diverser Sachverhalte hinterlässt den Eindruck, dass nicht informiert, sondern gelehrt werden soll.

Wie komme ich zu dem Eindruck:
Es werden auffallend oft verharmlosende/gleiche Begriffe rausgehauen:
- In der Ukraine tobt stets der "russische Angriffskrieg". Hab noch nie von einem amerikanischen/dt. Angriffskrieg gehört. Selbst WW2 wurde ja von "Hitler-Deutschland " angezettelt. Nicht von Deutschland. Im Irak gabs stets ne Operation ...Freedom.
- Früher in Rente zu gehen führt zu "Rentenabschlägen".
- VW hat beim "Dieselskandal geschummelt". Von VW-Betrug habe ich selten/nie gehört
- "Energiewende" scheint zu bedeuten, weg von der modernen Atomkraft zurück zum Verbrennen von Holz. Wird nie so genannt.

Bei Bedarf werden (ungern, weil nervenaufreibend) mehr Beispiele gebracht.

Kernfrage: Bin ich da der einzige, dem es so geht, oder bringt aus eurer Sicht unsere Zeit dies halt so mit sich?


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#2 von blindes Huhn , 20.10.2023 15:55

nein stimme ich dir zu. geht mir nicht anders. sehr selektiv alles, teilweise aus dem kontext gerissene phrasen.
problem: in meiner twitter / instagramm bubble ist es noch schlimmer
lösung: cnn, cnbc, new york times, financial times, bild, handelsblatt etc lesen. aus ALLEN dann für ein Thema eine meinung bilden...
focus, spiegel, welt etc. kannst knicken. stimmt teilweise nicht was sie von reuters kopieren -.-


blindes Huhn  
blindes Huhn
Beiträge: 272
Registriert am: 28.12.2021


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#3 von Chris_P , 20.10.2023 16:02

Hatte während Corona eine Überdosis an Nachrichten was mir nicht gut getan hat.

Mittlerweile schaue, höre und lese ich keine Nachrichten mehr. Alles was ich mitbekommen ist hören sagen anderer Menschen und das interessiert mich nicht.

Ich höre kein Radio und schaue kein lineares Fernsehen mehr. Nur noch Netflix, Disney+, Dokus in der ARD Mediathek und Spotify.

Damit lebt es sich um einiges einfacher....


Chris_P  
Chris_P
Beiträge: 18
Registriert am: 26.02.2022


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#4 von Chris_P , 20.10.2023 16:02

Soziale Medien hatte ich noch nie


Chris_P  
Chris_P
Beiträge: 18
Registriert am: 26.02.2022


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#5 von Chris K. , 22.10.2023 18:46

Die Medien sind mir relativ egal, konsumiere ich nicht.

Aber die Politikverdrossenheit ist real und ich denke da geht es vielen so.
Wir haben das teuerste Wohnen der Welt, den teuersten Sprit, Strom, Heizung, zahlen 50% Steuern und Abgaben um uns auf eine mickrige Rente und Altersarmut freuen zu dürfen und eine Krankenversicherung die nicht mal ne Brille oder nen losen Zahn übernimmt.
Dann sorgt man privat vor und ist dann das nächste Feindbild, der Reiche, der böse Vermieter whatever. Diese Gesellschaft ist nur von Neid zerfressen. Und dann wählt man Sozialisten die alles nur noch schlimmer machen.


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#6 von Alexander , 23.10.2023 12:46

Sehe ich wie Chris K. und Chris P.

Ich gehöre zu der Fraktion, die sich zurück zieht. Geht mir sonst alles zu nahe und neutrale Berichterstattung?
In D schon lange nicht mehr.

Freu mich auf meinen nächsten Urlaub :)


Admin


 
Alexander
Beiträge: 156
Registriert am: 13.03.2020


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#7 von Jjonas , 24.10.2023 11:43

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit des ausschließlichen Mitlesens nun mal wieder etwas von meiner Seite: Natürlich hat jeder einen persönlichen Eindruck zu den Verhältnissen in Deutschland und daraus ergibt sich dann zwangsläufig auch eine persönliche Einstellung zu Politik und Medien.

Die von Chris K. weiter oben zur Begründung angeführten Beispiele zum Zustand von deutschen Verhältnissen jedoch sind im Wesentlichen alle falsch. So hat hat Deutschland nicht die höchsten Mieten weltweit, sondern ist in dem entsprechenden Ranking nicht unter den teuersten 20 zu finden. Bei den Spritpreisen ist Deutschland ebenfalls nicht Spitzenreiter, sondern etwa auf Platz 10. Beim Strom ist Deutschland auf Platz 2 und bei den Gaspreisen für Privathaushalte liegt Deutschland europaweit (weltweit habe ich auf die Schnelle nicht gefunden) nicht unter den teuersten 10 und unter dem Durchschnittspreis des Euro-Raums. Bei der Steuer- und Abgabenlast liegt Deutschland - etwa gleichauf mit Frankreich, Österreich und Italien - und hinter Belgien auf Platz zwei der Industrieländer weltweit. Ob die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland im internationalen Vergleich tatsächlich so schlecht sind wie dargestellt, leuchtet mir nicht zwangsläufig ein. Das Rentenniveau könnte nach meinem Geschmack höher sein, da stimme ich zu.

Das nur mal so in den Raum gestellt.

Beste Grüße
Jjonas


Jjonas  
Jjonas
Beiträge: 60
Registriert am: 29.12.2021


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#8 von Ddorfer , 25.10.2023 15:39

Mahlzeit,

also aus meiner Sicht die Kurzfassung zu den jeweiligen Themen:
- Mieten: Grundsätzlich halte ich den Vergleich/die Bewertung länderspezifischer Daten wie hier nun Mieten für arg schwierig. Nirgends sind Quellen und Berechnungsgrundlagen klar definiert. Also wird rumposaunt. Wer sagt mir, was nun der gemietete qm2 in D kostet und wie dieser Wert ermittelt wurde?
- Sprit/Strom: Siehe oben.
- Steuer- und Abgabenlast: Siehe oben.
- Rentenniveau: Bei der Demographie in D darf es ja nicht verwundern, dass es Politiker gibt, die dolle Renten versprechen und Wähler, die dies oder gar mehr wollen. Es gab stets genug Menschen, die kurzfristig egoistischen Zielen quasi alles unterordnen. Dies kann man auch unter "verbrannter Erde" zusammenfassen. Menschen sind so - Haken dran.

Hinsichtlich der Politik mache ich da nen Haken dran, wenn
- unter Grüner Führung Deutschland König beim Verschleudern von Co2 durch Kohle ist und gleichzeitig die Bürger (was übrigens von Bürgen kommt) E-Autos fahren sollen.
- Der zukünftige Stromverbrauch durch Autos und Wärmepumpen steigen soll und man dann flugs durch Abschalten der Atomkraftwerke das Angebot reduziert. Den dadurch steigenden Preis kompensiert man durch Subventionen.

Realsatire ist da doch noch freundlich formuliert.

Prost.
-


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#9 von Ddorfer , 25.10.2023 15:50

Nachtrag zur Politik:

Thema Co2.

Wir lernen/erfahren ja, dass menschengemachtes Co2 böse ist. Ok.

Nun hatten wir knapp 2 Jahre Corona mit allerlei Einschränkungen.

Ich vermisse Berichte:
- das alle Politiker/Beamten nur noch mir E-Autos/Ebikes unterwegs sind
- welche Effekte es hatte, dass da knapp 2 Jahre x Millionen Autos wegen Home Office nicht gefahren sind, x Millionen Flüge nicht stattgefunden haben, x Kreuzfahrten ausgefallen sind.

War dass alles hinsichtlich des Klimas umsonst?

Was sagt mir das?

Habe nicht einmalgehört: Ja, das war hart, aber es muss noch x mal mehr sein, damit es 1,3 Grad oder sonst was bringt.

Was also soll das ganze Gerede?


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#10 von Jjonas , 25.10.2023 19:58

Ich bin anderer Meinung hinsichtlich der real zur Verfügung stehenden Datenlage zu länderspezifischen Vergleichen der in # 5 ins Rennen geführten Themen. Aber selbst bei Übernahme einer Argumentation mit unklarer Quellen- und Berechnungsgrundlagen bliebe festzustellen, dass die zur Untermauerung der miesen Lage in Deutschland in # 5 genannten Zahlen aus der Luft gegriffen bleiben.

Auf politische Diskussionen habe ich keine Lust. Aber nachweislich falsche und/oder erfundene Zahlen finde ich einfach schlecht und gefährlich, da sie sich schnell verselbstständigen und gern ungeprüft übernommen werden. Das gilt für alle Themenfelder.


Jjonas  
Jjonas
Beiträge: 60
Registriert am: 29.12.2021


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#11 von Chris_P , 07.11.2023 13:21

Heute wurde mir mal wieder die Welt erklärt. Ein Arbeitskollege hat viele "Wahrheiten" die er auf Facebook und Telegram gelesen hat mit mir geteilt. Es ist schon faszinierend was da für ein Dreck steht und wie viele Vollidioten das glauben....
Mit nur einer Suchanfrage bei Google konnte ich alles entkräften...


Chris_P  
Chris_P
Beiträge: 18
Registriert am: 26.02.2022


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#12 von Ddorfer , 28.11.2023 07:39

Ja Moin,

frage mich grade, warum ich überhaupt noch Fragen zu unseren Volksvertretern habe (So am Rande: Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen, Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger, Volksvertreter ..).
Da wird ja nun mal wieder (wie eigentlich immer) ums Geld gestritten.... die brauchen mehr.... wie immer.

Was soll/kann man/muss man davon halten:

Indien:
- hat mehr Milliardäre als Deutschland - https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...lliard%C3%A4ren
- ist in der Lage, auf dem Mond zu landen - https://www.tagesschau.de/ausland/indien...andung-100.html
- wird von uns mit mehr als ner halben Milliarde "entwickelt" - https://de.statista.com/statistik/daten/...wicklungshilfe/

und dafür halten wir uns n Ministerium mit über 1.200 Beschäftigten - https://www.bmz.de/de/ministerium .

Mir fehlen da langsam die Worte.

Kaffee.


Ddorfer  
Ddorfer
Beiträge: 142
Registriert am: 05.07.2023


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#13 von Ratz , 28.11.2023 08:25

Guten Morgen Mr.D,

das ist doch nur weil du die Welt nicht verstehst...wir schaffen Arbeitsplätze oder so...

Kaffee ist gut...


Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt !


Ratz  
Ratz
Beiträge: 168
Registriert am: 06.03.2021


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#14 von Jjonas , 28.11.2023 12:29

Verblüffend, wie einfach es ist, die für eine berechtigte Vergabe von Entwicklungshilfe entscheidenden Parameter herauszuarbeiten. Das also sind sie: die Anzahl der Milliardäre eines Landes und die Fähigkeiten in der Raumfahrt! Dann in konsquenter Anwendung dieser bahnbrechenden Erkenntnis nichts wie hin mit der bisherigen Entwicklunghilfe vielleicht nach Dänemark. Die haben deutlich weniger Milliardäre als Deutschland und zum Mond fliegen können die auch nicht,so weit ich weiß. Es gäbe nach diesen Kriterien aber auch noch eine Vielzzahl von anderen geeigneten Kandidaten.

Die Qualität des Durchdenkens komplexer Zusammenhänge und deren Reduzierung auf die wesentlichen Parameter spricht für sich.


Jjonas  
Jjonas
Beiträge: 60
Registriert am: 29.12.2021


RE: Politik- und/oder Medienverdrossenheit

#15 von Bullish , 28.11.2023 12:52

Verrätst du mir bitte wie viel Zeit Du, Jjonas, für ebensolches Durchdenken komplexer Sachverhalte verwendest? Dürfen deiner Meinung nach Offensichtlichkeiten, wie unberechtigter Bezug von Bürgergeld durch bestimmte Volksgruppen, beim Namen genannt werden? Was steht denn am deutschen Parlamentsgebäude? Scheinen manche nicht mehr zu wissen. Wenn Ideologie zur Politik wird, haben wir verloren.


Bullish  
Bullish
Beiträge: 38
Registriert am: 15.11.2022


   

Superdepot von Super-Ddorfer
Hörenswerte Podcasts

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz