Gutes Wertpapierdepot für REITs

#1 von Fred ( Gast ) , 07.12.2020 15:20

Hallo,

ich habe als Dividenden - " Neuling " mal eine grundsätzliche Frage:

Bei welchem Broker handelt ihr denn eure REITs (bevorzugt US-Reits, Kanada-Reits, Baby-Bonds oder Preferred-Shares). Welcher Broker ist empfehlenswert, günstig und nicht zu kompliziert. Habe bis dato ETFs (MSCIWorld, MSCI EM IMI, MSCI Small Caps, MSCI World Value, MSCI World Momentum) für den Vermögenaufbau bei der DKB und kann dort aber leider keine REITs aus US handeln- mein Ziel ist, neben einem Vermögensaufbau mit thesaurierenden ETFs ein zusätzliches ausschüttendes Immobilen (REIT) Dividendendepot aufzubauen, das ich schon breiter über mehrere REITs aufbauen will um zu diversifizieren.

Viele Grüße, Fred


Fred

RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#2 von bpmeister , 07.12.2020 18:20

Ich habe meine REITs bei der ING. Sehr unkompliziert.
Kosten ca 8-9€ bei 1000€ Kauf
Omega Healthcare
Realty Income
Simon Prp Grp
STORE Capital
Digital Realty
American Tower


bpmeister  
bpmeister
Beiträge: 202
Registriert am: 21.03.2020


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#3 von Gast , 08.12.2020 10:00

Herzlichen Dank für die Info- das schau ich mir mal an!!!

Gruß, Fred



RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#4 von Alexander , 12.12.2020 11:30

Ich habe mein Depot bei Onvista. Die gängigen REITs gehen da auch.
Mein Zweitdepot bei ING läuft mit REITs auch problemlos.
Eine Alternative wäre noch ein Depot bei Lynx oder Banx, allerdings muss man dann eine Steuererklärung machen, die Kapitalertragssteuer nicht automatisch abgezogen wird.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#5 von HighRoller , 30.03.2022 15:18

Hallo Allerseits,
mein Depot habe ich ebenfalls bei Onvista. Bis jetzt bin ich auch ganz zufrieden damit.
Jedoch wollte ich heute morgen ein paar Kauf-Orders auf einige US-Titel (AGNC, Annaly, W.P. Carey) aufgeben und bekam dabei dann folgende Fehlermeldung:

"50117: 5040. Der Kauf dieses Wertpapiers ist über die onvista bank nicht möglich."

Das ist absolut merkwürdig. Bis vor 1-2 Tagen gingen solche Orders noch völlig problemlos.
Frage: Habt Ihr ähnliche Phänomene bei Onvista ???
Eigentlich habe ich gar keine Lust auf einen Broker-Wechsel, aber falls das kein vorübergehender Fehler in der Handelssoftware von Onvista ist, muss ich wohl oder übel über einen Broker-Wechsel nachdenken. Daher jetzt auch schon mal die Frage nach praktikablen Alternativen (deutsche Broker bzw. ausländische wie CapTrader oder Lynx - wobei mir die ausländischen wegen "der Steuer-Sache" nicht ganz so praktisch vorkommen).

Vielen Dank und viele Grüße,
HighRoller



HighRoller  
HighRoller
Beiträge: 12
Registriert am: 30.03.2022

zuletzt bearbeitet 30.03.2022 | Top

RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#6 von MarkyMarkOwl , 30.03.2022 16:26

Moin.
da würde ich einfach mal den Support anschreiben, denn nur da bekommst du eine belastbare Antwort und kannst dann entsprechend handeln. Meine Anfragen wurden in aller Regel innerhalb von 1 oder 2 Tagen beantwortet.
Beste Grüße


MarkyMarkOwl  
MarkyMarkOwl
Beiträge: 78
Registriert am: 07.03.2022


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#7 von Gast , 30.03.2022 16:32

Ich habe meine REITs bei Smartbroker. Ebenfalls unkompliziert.
Kosten 0€ über Gettex bei Mindestbestrag knapp über 500 € Kauf

Omega Healthcare
Realty Income
Sabra Helthcare
STORE Capital
Digital Realty
American Tower
Stag Industrial



RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#8 von Chris K. , 30.03.2022 21:20

REITS sind auch bei der DKB nicht handelbar was mich etwas ank...
Ich suche ein gutes Zweitdepot was mir auch eine Steuerbescheinigung ausweist, wisst ihr ob Neobroker wie Scalable oder Trade Republic das machen?
Oder sollte ich zu einem klassischen Broker wie ING oder comdirect?


 
Chris K.
Beiträge: 383
Registriert am: 17.04.2020


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#9 von HighRoller , 30.03.2022 23:51

Bei comdirect waren laut diversen comdirect-Foren-Beiträgen diverse REITs schon seit längerem nicht handelbar. Also noch schlechter als bei onvista.
Ich schätze mal, dass onvista es ihrer Mutter comdirect gleich tut und nun ebenfalls die betreffenden REITs "aus dem Programm" herausnimmt.
Zumindest sind die o.g. REITs bei onvista nicht mehr auf den deutschen Handelsplätzen inkl. Direkthandel zu bekommen. NYSE bzw. NASDAQ interessieren mich hierbei erst mal nicht.
Um ganz sicher zu gehen, habe ich jetzt, wie von MarkyMarkOwl vorgeschlagen, eine Support-Anfrage bei onvista gestellt. Bin mal gespannt, was die mir erzählen.

Wie bereits gesagt, fände ich es sehr schade, wenn ich jetzt wegen diesem Umstand den Broker wechseln müsste. Bzgl. der Kosten finde ich onvista recht gut. Die Benutzer-Oberfläche ist hingegen absolut grottig, aber damit kann man sich arrangieren.
Ich finde, die Neobroker haben alle irgendwie mindestens einen Haken (Negativzinsen, wenige und ungünstige Handelsplätze, wenig handelbare Aktien, usw.) obwohl sie auf den ersten Blick immer so preisgünstig daherkommen.
Falls sich bewahrheitet, dass onvista sein Aktien-Angebot tatsächlich "zusammenstreicht", dann werde ich mir zunächst mal die ING näher ansehen. Dort scheint das Aktien-Angebot recht umfangreich zu sein und es gibt auch bis jetzt noch keine Negativzinsen. Aber die Ordergebühren sind leider höher als bei onvista.
Bei meiner derzeit üblichen "Einkaufs-Stück-Größe" von ca. 2000€ ist dies im Direkthandel mit somit knapp 10€ gegenüber den 7€ flat bei onvista aber noch halbwegs erträglich.



HighRoller  
HighRoller
Beiträge: 12
Registriert am: 30.03.2022

zuletzt bearbeitet 31.03.2022 | Top

RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#10 von Alf , 31.03.2022 05:19

ich empfehle Dir mal die Global Trading Software (GTS) von den onvista Seiten herunter zu laden. Ich habe mal für AGNC geschaut, die ich selber mal über onvista gekauft hatte, die wären zumindest an der NASDAQ darüber zu erwerben. An der NASDAQ und NYSE habe ich schon öfters gekauft. An der NYSE kostet Dich ein Trade 15 Dollar an der NASDAQ sogar noch etwas weniger, so weit ich weiß.
Mit GTS musst Du aber selber ausprobieren/studieren. Ich kann und werde Dir da keine Fragen zu beantworten.



Alf  
Alf
Beiträge: 87
Registriert am: 03.05.2020

zuletzt bearbeitet 31.03.2022 | Top

RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#11 von Dadaddel , 31.03.2022 14:35

Hallo,
ich bin u.a. bei Smartbroker. läuft gut. Meine Reits finde ich da alle. Geringe Gebühren, schnelle Dividendenzahlung.
Ist einen Blick wert.

Grüße


Dadaddel  
Dadaddel
Beiträge: 30
Registriert am: 20.07.2020


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#12 von HighRoller , 02.04.2022 00:33

Hallo,
@Dadaddel: Ja, der Smartbroker steht bei mir mittlerweile auf der Liste meiner Alternativen ziemlich weit oben, nachdem ich erkannt habe, dass die ING nun doch bereits ab 50T€ Guthaben Negativzinsen berechnet. Da kommt mir die 15%-Regelung vom Smartbroker doch irgendwie sympathischer vor. Die Freunde von onvista haben bis jetzt auf meine Frage noch gar nicht geantwortet, warum plötzlich AGNC, Annaly, W.P. Carey, usw. in Deutschland nicht mehr kaufbar sind.
@Alf: Du hast Recht! Wenn man die Kauf-Order für die o.g. Papiere direkt auf NYSE bzw. NASDAQ platziert, gibt´s bei der Order-Prüfung keine Fehlermeldung! Nicht nur mit GTS, sondern auch im Web-Frontend funktioniert dies. Damit könnte ich leben und ein Broker-Wechsel bleibt mir vorerst erspart.
Aber erst mal die Antwort von onvista abwarten...


HighRoller  
HighRoller
Beiträge: 12
Registriert am: 30.03.2022


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#13 von HighRoller , 04.04.2022 17:20

OK, die onvista hat sich gemeldet. Die Vorgabe stammt wohl von der "Mutter" CoBa.
Nachfolgend der eher allgemein gehaltene Wortlaut der Antwort. Das ist wirklich schade. Aber, solange man die Papiere mit onvista direkt an der NYSE bzw. NASDAQ kaufen kann, ist es kein besonders großer Beinbruch. Und bzgl. Verkauf an deutschen Handelsplätzen macht die onvista laut Antwortschreiben ohnehin keine Probleme.

Sehr geehrter Herr ...
vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen hat die von ihm angebotenen oder empfohlenen Finanzinstrumente und die von ihm erbrachten Dienstleistungen regelmäßig zu überprüfen und dabei alle Ereignisse zu berücksichtigen, die die potenziellen Risiken für den bestimmten Zielmarkt wesentlich beeinflussen könnten. Es hat zumindest zu bewerten, ob das Produkt oder die Dienstleistung den Bedürfnissen, Merkmalen und Zielen des bestimmen Zielmarkts weiterhin entspricht und ob die beabsichtigte Vertriebsstrategie nach wie vor geeignet ist.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen hat darüber hinaus den Zielmarkt erneut zu prüfen und bei Bedarf seine Produktfreigabevorkehrungen zu aktualisieren, wenn es davon Kenntnis erlangt, dass der Zielmarkt für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung fehlerhaft bestimmt worden ist oder das Produkt oder die Dienstleistung den Gegebenheiten des bestimmten Zielmarkts nicht mehr gerecht wird, insbesondere wenn das Produkt auf Grund von Markveränderungen seine Liquidität verliert oder besonders starken Preisschwankungen ausgesetzt ist.

Bitte beachten Sie, dass diese Produktfreigabeverfahren von der Commerzbank AG durchgeführt wird und somit für die onvista bank, als Marke der Commerzbank AG, bindend ist.
Käufe in diesen Produkten sind somit über ihr onvista bank Depot nicht mehr möglich. Verkäufe sind davon nicht betroffen.


HighRoller  
HighRoller
Beiträge: 12
Registriert am: 30.03.2022


RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#14 von Gast , 05.04.2022 10:41

Hallo Fred,

via short put einbuchen lassen wäre eventuell ne Möglichkeit ( bevor du einen Depotwechsel durchführst, den Du nicht machen willst )

Habe ein Depot bei Banx ( hier sind die Reits handelbar, jedoch wie Alexander schon erwähnt hat immer die Steuer im Hinterkopf behalten ), und eines bei Hello Bank ( österreichischer Altbestand ) ; bei HB ist ein Kauf der Reits auch nicht möglich, jedoch ist ein Wertpapierübertrag von Banx auf HB, das müsste auch mit Einzelwerten machbar sein.

lg
Michl



RE: Gutes Wertpapierdepot für REITs

#15 von Alexander , 09.04.2022 12:17

Wenn Onvista künftig Schwierigkeiten macht, muss ich wohl auch den Broker wechseln.
Das Problem ist, wenn man bereits Aktien in Deutschland gekauft hat, dann lagern die in Frankfurt (oder wo auch immer die Clearingstelle sitzt).
Kauft man das gleiche Unternehmen in New York, sind die Gebühren höher und die Aktien lagern in NY. Mit der Folge, dass man in seiner Übersicht 2 Positionen hat.
Kann einem egal sein, aber bei meiner Monatsübersicht müsste ich das jedes mal manuell berichtigen.

Also würde ich einen Depotumzug zur ING in Betracht ziehen, wo ich meine anderen Konten habe.


Admin


 
Alexander
Beiträge: 159
Registriert am: 13.03.2020

zuletzt bearbeitet 09.04.2022 | Top

   

Klumpenrisiko
Index backtest

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz