RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#76 von Ddorfer ( gelöscht ) , 18.05.2021 08:18

Moin zusammen,

da wieder n paar Dividenden eingetrudelt sind und ich die Pfandflaschen weggebracht habe, konnte ich mir ne Spielposition ausbauen.
Name der Glücklichen: Aeroflot.

Die müssen nur Corona überleben, dann wird das schon.
Als Staatsbetrieb sollten die es schaffen :-)

SG


Ddorfer

RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#77 von Esquilax , 01.06.2021 11:08

Mittlerweile habe ich auch meine Bayer-Akten komplett verkauft.
Ich glaube schon, dass Bayer irgendwann ein gutes Comeback im Markt geben kann, aber dieser Glyphosat-Mühlstein ist mittlerweile auf Bayers Rücken wie festgewachsen.
Die Schadensersatzklagen und die verlorenen Gerichtsverfahren, sowie der vergeigte Vergleich könnten sich noch über Jahre ziehen und werden permanent das Konzernergebnis in eben nicht kalkulierbarer Höhe belasten.
Da lasse ich das Geld lieber woanders wachsen. Dann habe ich noch einen Teilgewinn bei Media & Games realisiert, der auch reinvestiert werden muss.

Eroiere gerade Blackrock, DWS und/oder Invesco. Blackrock der Marktfüher und DWS und Invesco mit noch günstigen KGVs. Da fällt die Auswahl wieder schwer...
Vielleicht doch Abbvie oder Starbucks...? Einen der Japaner? MAinsTreetCapital?

Ranking bis hierher:

DWS
Invesco
Starbucks
Abbvie
MainSt
Blackrock
Itochu


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#78 von Ddorfer ( gelöscht ) , 02.06.2021 10:49

Mahlzeit,

da ja leider wieder Zahltag war, ist Papi wieder schwach geworden.

- Agree Realty ist mir ins Depot gehüpft. Mal wieder n guter REIT (also das mit dem "Gut" wird sich noch zeigen müssen), der monatlich abdrückt. Aufs Jahr gesehen 3,4% "netto".
- Überlege, AHT aufzustocken. Der Kurs der letzten Tage sagt, dass der Markt glaubt, sie überleben. Oder der Markt zockt :-(.
Hat da jemand Infos zu AHT?


Ddorfer

RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#79 von ali_from_bali , 03.06.2021 22:31

Esquilax,

hinsichtlich Bayer, grds. sollte sich das ganze step by step einpreisen. Der Vergleich ist ja im Großen und Ganzen, mit einem Volumen von 9 Mrd. durch. Es geht nur noch um die zukünftigen Fälle. Fundamental ist Bayer günstig und attraktiv.

Zwei Risiken sehe ich,

- der Gesamtmarkt natürlich...und der wird demnächst korrigieren.
- das Glyphosat im großen Stil international verachtet und verboten wird, aber da muss Monsanto was Neues auf den Markt schmeißen.


ali_from_bali  
ali_from_bali
Beiträge: 38
Registriert am: 19.04.2021


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#80 von Esquilax , 05.06.2021 22:00

Da ich jetzt mit einigen Small-Caps binnen Monaten gute Gewinne einfahren konnte habe ich mir gedacht, ich mache mal ein paar Kleinst-Investment in Perspektivunternehmen.

1. Unternehmen
Aker Carbon Capture - A2QBSN
Hier geht es um Kohlenstoffabscheidungstechnologie, konkret also um die Reduzierung von CO2-Emissionen bei Kraftwerken. Weil weltweit CO² eingespart werden muss, dürfte diese Unternehmen sich zwangsläufig einer hohen Nachfragen erfreuen. Kunden der Norweger sind hierzulande Siemens Energy oder HeidelbergCement.

Zukunftstrend mit Chancen, wie ich finde. Der Umweltrieb der Wohlstandsgesellschaften geht seinen Weg und muss überall kanalisiert werden. Solche Unternehmen haben sehr große Möglichkeiten auf langfristigen Profit.

2. Unternehmen
ObsEva - A2DNTB
Die Betonung liegt hier wohl auf dem weiblichen Vornamen „Eva“.
Schweizer Bio-Techfirma die sich mit Fachwissen und Forschung auf Frauenmedizin spezialisiert hat. Unternehmen hat (dem Vernehmen nach) sehr viele aussichtsreiche Produkte in der Pipeline (in Studienphase 2 oder 3). Allerdings noch nichts davon marktfähig. Noch nicht. Sollte etwas davon erfolgreich werden wäre einerseits wirtschaftlicher Erfolg und andererseits die Übernahmefantasie vorhanden. Krasse Kursziele sogenannter Analysten.

Beim Börsengang 2018 mit fast 20 EUR je Aktie wie ein Adler gestartet. Zwischenzeitlich bei fast 2 EUR gelandet wie ein Brathähnchen. Habe ich jetzt für 2,58 EU pro Stock eingesammelt.

3. Unternehmen
The Scoial Chain – A1YC99
Bestimmt schon bei Einigen bekannt. Georg Kofler ist hier Antreiber und Großaktionär mit 37 % Anteilen. Es geht um die Vereinigung von E-Commerce und sozialen Netzwerken. Dieses Unternehmen arbeitet direkt vom Start weg profitabel.

Ich finde der Kofler ist ein tüchtiger Geschäftsmann. Das allein macht für mich schon die Sache interessant. Die Story ist auf jeden Fall modern und stimmig. Planmäßig soll der Umsatz in 4 Jahren 1 Milliarde erreichen. Letztes Jahr 230 Millionen, dieses Jahr wohl 100 Millionen mehr. Und dieses Wachstum bei einer Eigenkapitalquote von 60 %. Das finde ich gut.
Hier geht also was.

4. Unternehmen
Sarine Technologies – A0EADB
Die Israelis produzieren Maschinen mit denen man Diamanten schleifen oder teilen kann.
Das Eigenkapital übersteigt die Verbindlichkeiten um das Dreifache, was ich generell als positiv erachte.
Die Umsätze haben in den letzten Jahren stark abgenommen was negativ ist. Passt aber zur Entwicklung des allgemeinen Diamentenmarktes.

Ich erwarte hier aber neu gewecktes Interesse bei den Schönen und Reichen. Was im „Luxussektor“ möglich ist beweist das Unternehmen LVMH. Da es weltweit immer mehr Millionäre und allgemeinen Wohlstand und reiche Menschen gibt (Literatur Factfulness von Hans Rosling), glaube ich auch hier an einen Aufschwung bei Allem was den Edelstein betrifft. Vielleicht profitiert dieses Unternehmen ja.

Hoffentlich hat sich jetzt kein Leser gelangweilt. Ich habe die Ideen einfach mal niedergeschrieben.
Selber bin ich nur mit absoluten Kleinstbeträgen dabei, alles bzw. je zwischen 350 – 600 EUR. So klein mache ich das eigentlich nie, aber hier ist das Risiko auch eben hoch. Mehr mache ich hier auf keinen Fall. Ich lege mir die Werte mal so ins Depot, verlängert die Reihe… mal schauen was in 1,2,34 oder 5 Jahren draus wird.



Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020

zuletzt bearbeitet 05.06.2021 | Top

RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#81 von EinThüringer , 06.06.2021 12:45

Sehr schöne Aufstellung.

Für den ein oder anderen in diesem Forum könnte auch die Mutter/Holding von ACC - die AKER ASA - interessant sein. Durch ihre vielen Beteiligungen in diesen maritimen Sektoren ist sie nicht so volatil, logischerweise auch nicht so kursgetrieben aber mit ner Dividende um die 4% recht attraktiv. Dass sich die Norweger beim Geldverdienen trotzdem ihre "Grünen Gedanken" machen, ist umso erfreulicher.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#82 von EinThüringer , 06.06.2021 15:01

Habe mal den Regen zu einem deeper Dive into ObsEva genutzt. Grundsätzlich bin ich an Biotech sehr interessiert. Habe da auch viele verschiedene Positionen in diversen Bereichen im Depot - zwischen -70% und +300%.

Der erste Geldverdiener wird Linzagolix sein. Aktuell gibt es zwei Mitbewerber, die schon im Markt sind (Abbvie weltweit und noch einer in Japan). Der Markt in 2024 für diese Produkte wird auf 1 Mrd. adressiert von denen 20% auf Linzagolix fallen sollen. Ein Verträglichkeitsproblem scheint zu sein, dass die Knochendichte bei den Patientinnen in jungen Jahren schon stärker abnehmen soll als bei den Vergleichspräparaten, man diskutiert da auch ein mögliches Rassenproblem in den Studien. Die aktuelle Bewertung von ObsEva entspricht dem geschätzten Umsatz in 2024 mit Linzagolix. Eine Selbstvermarktung scheint mir bei deren Größe unwahrscheinlich. Entweder man verkauft das Molekül, geht eine Partnerschaft bei der Vermarktung ein oder wird komplett übernommen. Das einzuschätzen hängt von meinem nächsten Satz ab. Alles andere in Phase I und II ist für mich noch zu weit weg.

Prinzipiell: Wer cash für solche Positionen hat, gepaart mit langem Atem und ohne Verkaufs Button in der Nähe - go ahead.
Zur Erinnerung: Amazon verlor auf seinem Weg auch mal über 90% an Wert.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#83 von Esquilax , 06.06.2021 15:31

Klasse Ergänzungen, vielen Dank. Hätte ich die Mutter-Holding von Aker gekannt, so hätte ich wohl die genommen.

Bei ObsEva wie den anderen ist es ganz klar ein großes Risikoinvest. Wie gesagt, kleine Beiträge empfehlenswert, ein paar Jahre liegen lassen, sollte die Strategie sein.


Esquilax  
Esquilax
Beiträge: 196
Registriert am: 31.05.2020


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#84 von Ddorfer ( gelöscht ) , 07.06.2021 09:47

Mahlzeit in die Runde,

habe heute ACRE nachgelegt und mit dem Aufbau von STOR, STAG und WPC fürs Spieldepot begonnen.


SG


Ddorfer

RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#85 von EinThüringer , 07.06.2021 10:15

Moin nach NRW,

was versteckt sich denn hinter den Kürzeln? Manchen werden sie geläufig sein, mir nicht.

Herzliche Grüße.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#86 von Ddorfer ( gelöscht ) , 07.06.2021 10:23

Moin aus NRW,

also wer wirklich Ahnung von der Börse hat, der kennt solche Schmodderfirmen auch nicht.

So in etwa, wie man festhalten kann/darf/muss, dass weder Pele, noch Beckenbauer oder Matthäus mich als Fußballer kennen ;-)

Aber im ernst:
- ACRE ist ARES Capital. N Mortgage Reit mit hoher Dividende.
- STOR steht für STORE Capital. Bin ich irgendwann drüber gestolpert, als ich mir das Depot von Buffett angeschaut habe.
- STAG ist n monatszahler Reit. Solide.
- WPC ist W.P Carey. Auch n Reit.

Auf Vinwiz hats da allerlei Zahlen zu den Brüdern. Da brauchst oben links nur die Kürzel reinkloppen.

SG


Ddorfer

RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#87 von Edu , 08.06.2021 21:02

Moin aus Fishtown,
für mich ist der Kurs von STAG schon zu sehr weggelaufen um noch nachzukaufen und auch bei WPC tue ich mich da schwer, obwohl sie auf meiner engeren Watchlist sind. ACRE habe ich auch im weiteren Blick nur STOR sagt mich spontan nichts.

Habe mich spontan von BMW getrennt als letzten Autowert und stattdessen DWS gekauft.

Mir ist es aktuell etwas unverständlich, warum der Biontech Kurs so steigt, aber Pfizer sich nicht von der Stelle bewegt.


Edu  
Edu
Beiträge: 53
Registriert am: 10.07.2020


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#88 von Ddorfer ( gelöscht ) , 09.06.2021 11:51

Mahlzeit,

um eine schon etwas länger laufende Börsenwette besser nachhalten zu können wurden heute eingekauft:
- Blackrock - BLK
- Berkshire - BRK B
- Brookfield Asset M. - BAM

Bin nu ersma wieder pleite :-(

SG


Ddorfer

RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#89 von SONNY , 10.06.2021 11:46

Was haltet ihr aktuell von omega health care? Ich habe gerade ein paar euros bereits liegen und stehe zwischen abbvie und ohi? Denkt ihr ohi kann nochmal ihr allzeit hoch erreichen?


SONNY  
SONNY
Beiträge: 67
Registriert am: 18.03.2020


RE: Aktienkäufe Post Corona - Chancen für und ab 2021

#90 von EinThüringer , 10.06.2021 12:02

Die erste Frage sollte lauten: Will ich in ein forschendes Pharmaunternehmen oder einen Immobilientrust investieren. Zweite Frage: Soll meine Rendite eher kursgetrieben oder mehr dividendenbasiert sein? Es gibt noch weitere Fragen z.B. wieviel Risiko ich eingehen möchte, was ist prinzipiell mein Anlagehorizont.

Ich für meinen Teil habe auch gern mal ein paar Euro an der Seitenlinie, um punktuell reagieren zu können. Es muss nicht immer jeder verfügbare Cent in irgendeiner Anlage stecken. Andererseits, so ne goldene australische Unze gucke ich mir auch gerne mal an.


 
EinThüringer
Beiträge: 103
Registriert am: 23.04.2021


   

Wann Aktien verkaufen? Eure Ausstiegsszenarien
AQN Algonquin Power & Utilities

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz